Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Sanftanlauf für 3A 24 Volt Gleichstrommotor

  1. #1
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    47
    Danke
    18
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Forengemeinde!

    Ich würde für meinen 24 Volt 3A Gleichstrommotor meines Trommelfilters einen Sanftanlauf benötigen um beim Anlauf den Ruck zu verhindern der immer wieder das Plastikgetrieberad zerstört. Leider bin ich nicht vom Fach und finde im Internet nur extrem teure Lösungen für ca. 220,- Euro mit allen möglichen Funktionen die ich gar nicht benöte. Es wäre wirklich rein das sanfte Anlaufen gewünscht. Kein Verspolschutz oder was auch immer. Auch finde ich nur solche Lösungen für 220 Volt oder Starkstrommotoren.

    Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir sagen könnten was ich da brauche und wo ich das finde.

    Herzlichen Dank im Voraus.
    MfG Alex
    Zitieren Zitieren Sanftanlauf für 3A 24 Volt Gleichstrommotor  

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    wie findest du den :
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...satz-12-24-VDC

    Hast du eine übergeordnete Steuerung?Wenn ja, könntest du einen Analogsollwert an den Steller geben und die Startrampe innerhalb der PLC bilden.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  3. #3
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    47
    Danke
    18
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe die Steuerung selbst gemacht und mit einer Siemens Logo umgesetzt. Leider ist es eine sehr alte Version. Deshalb habe ich auch nicht viel Möglichkeiten diesbezüglich. Danke für deinen Link, leider kann ich da nicht ganz folgen. Da muss ich ja noch mit einem Poti die Drehzahl manuell regeln oder?

    Gibt es für die 24 Volt und 3 A Nennstrom nicht auch so eine fertige Komplettlösung wie sowas: http://www.ebay.at/itm/Siemens-Siriu...item51be072438

    Nur nicht ganz so teuer und auch nicht so umfangreich. Der Motor sollte einfach sanft anlaufen.
    MfG Alex

  4. #4
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Man kann an dem Steller wahlweise ein Poti anschließen ,oder einen Analogen Sollwert (Drehzahl 0-100%) vorgeben(von der Logo kommend).
    In der Logo könntest du dann einen "Rampengenerator" nehmen, der bei Reglerfreigabe entsprechend hoch/runter "rampt".
    In dieser Preisklasse wirst du wohl keinen Steller finden, die einen internen Hochlauf haben.
    Schau mal nach deiner Version der Logo (0BA...)evtl.müßtest du dann noch mit einem Zusatzmodul (Analogausgang) erweitern.

    Hab ich richtig gelesen?Hatte der Motor vorher gar keinen Steller?Wurde er direkt eingeschaltet?
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  5. #5
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Nicht so schön...aber du könntest ja auch in Reihe einen dicken Leistungswiderstand einbauen, und diesen nach einer Zeit mit einem Relais überbrücken .
    Finde ich aber nicht soo toll...eleganter wäre es schon mit einem Steller
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  6. #6
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    47
    Danke
    18
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Es ist eine Logo 0BA5. Ich habe eine digitale Erweiterung dabei, leider keinen Platz mehr sonst für noch eine Erweiterung. Sonst wäre das natürlich eine sehr tolle Lösung gewesen. Gibt es wirklich keine fertige Lösung? Ich habe einen Sanftanlauf hier von der Firma Lavair, die haben den irgendwie selbst gemacht und in ein Gehäuse gegossen. Er funktioniert auch gut mit der Lavair Steuerung. Leider jedoch nicht mit meiner Steuerung. Ich habe Koppelrelais zum Schutz der Logo verbaut, jedoch schalten die Relais komischerweise nicht mehr ab wenn der Motor mal eingeschalten wurde. Wenn man sanft auf das Modul des Koppelrelais klopft löst sich der Kontakt wieder. Habe alle möglichen Koppelrelais ausprobiert. Sobald der Sanftanlauf weg ist klappt es wieder normal. Sehr eigenartige Sache. Der Sanftanlauf von Lavair schützt auch vor Überlastung, schaltet den Motor bei zu viel Widerstand aus und dann wieder ein. Auch ist er sowohl beim Eingang als auch Ausgang verpolsicher. Vielleicht liegt es irgendwo daran.

    Anbei mal ein Foto meiner Eigenbausteuerung:
    IMG_5759.jpg

    Und hier noch das Foto mit Sanftanlauf (den ich inzwischen wieder entfernt habe):
    IMG_5772.JPG IMG_5785.JPG IMG_5786.JPG

    EDIT: Ach ja, der Motor wurde direkt gestartet. Bei den älteren Modellen der Trommelfilter war das kein Problem, jedoch haben die neueren einen extrem schnelle Übersetzung, so knackt es leider immer das Getrieberad.
    Geändert von Promaetheus (27.08.2014 um 23:18 Uhr)
    MfG Alex

  7. #7
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Moin,
    wenn der Sanftanlauf von Lavair ohne deine Steuerung funktioniert, ist dieser doch OK (Dann brauchst du doch keinen neuen!).
    Gibt es einen Schaltplan zu deiner Steuerung?Stell den mal bitte hier rein.
    Sieht doch ganz danach aus ,als ob du da etwas falsch verdrahtet hast.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  8. #8
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    562
    Danke
    60
    Erhielt 43 Danke für 41 Beiträge

    Standard

    Hi

    Schau doch mal diese Dinger an --> http://www.micontrol.de/mc-products/antriebsregler/mcdsa-e6x
    Nicht gerade die beste Internetseite aber dafür geniale Dinger. Für dich würde ja warscheindlich die kleinste Version genügen.

    Gruss blimaa

  9. #9
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    47
    Danke
    18
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    @Rheumakai: Anbei habe ich die Skizze wie ich es verdrahtet habe. Das Koppelrelais ist ein Phoenix Contact Interface PLC-RSC-24DC/21 mit 5A. Wenn ich den Trommelfiltermotor direkt an den Ausgang die Durchgangsklemme 10 und 11 Klemme (Anmerkung: in meiner endgültigen Schaltung auf dem Foto oben ist es die Klemme 4 und 5!), so funktioniert es ganz normal. Hänge ich jedoch den Lavair Sanftanlauf dazwischen, so schaltet das Koppelrelais manchmal nicht mehr "aus", sprich öffnet den Wechslerkontakt des Relais nicht, wenn ich dann sanft auf das Relais klopfe löst sich der Kontakt. Der Lavair Sanftanlauf kann ja nicht die Last, bzw. Stromstärke so erhöhen dass es das Relais überlastet oder? Aus 3A vom Trommelfiltermotor können ja nicht mehr werden durch den Sanftanlauf oder? Sehr eigenartig. Ich habe auch die Koppelrelais mehrfach ausgetauscht und andere probiert, immer mit demselben Ergebnis. Ich habe die Relais dazwischen um die Logo zu entkoppeln und deren Ausgänge zu sichern.

    Hier die Skizze der Verdrahtung:
    Steuerung_ST_V1.jpg

    @blimaa: Danke für den Link. Ich denke auch dass ich mit diesem hier auskommen müsste: http://www.micontrol.de/mc-products/...e6x-1/mcDSA-E6
    Leider kann ich das Datenblatt nicht öffnen. Kann man das Ding so programmieren dass es innerhalb von 3-5 Sekunden den Motor von 0 auf die normale (maximale) Motordrehzahl hochfährt oder brauche ich da wieder den Analogausgang der Logo, dann würde er mir nämlich nichts nutzen.
    Geändert von Promaetheus (31.08.2014 um 12:53 Uhr)
    MfG Alex

  10. #10
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    302
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Es braucht nur ein Kondensator in dem Sanftanlauf zu sein, Relais reagieren mitunter recht schnell mit Verschweißenden Kontakten auf Kapazitive Lasten bzw. Kontakfeuern.

    Abhilfe würd ich mal sagen stärkeres Relais bzw. eines mit Elektronischem Kontakt ala Triac oder wie auch immer!

    lg

Ähnliche Themen

  1. Nennspannung für Gleichstrommotor
    Von Dzhordi im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 19:52
  2. 10 Volt für Analogeingang woher??
    Von Sascha Klein im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 18:38
  3. Drehmomentensteller für Gleichstrommotor gesucht
    Von Buh im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 08:38
  4. 27 Volt Ausgang (Fanuc) auf 24 Volt Eingang (Rofin)
    Von Rodewijn im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 18:21
  5. Phasenwächter für 500 Volt
    Von volker im Forum Suche - Biete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 16:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •