Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Thermoelement Typ K - Fehler durch Induktion - Wie Erden/Schirmen

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    55
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wir betreiben einen elektrisch Beheizten Ofen (Thyristor Steuerung, 1050C°).
    Allerdings wird bei 1050C° sporadisch Übertemperatur gemeldet. Es sind 4 Messstellen und alle spielen Verrückt. Die "Störung" steht meist nur für ~1 Sekunde an, danach ist die Messung wieder Normal.

    Ich vermute, dass eine Spannung in die Themoelemente induziert wird. Die Ausgleichsleitung ist einseitg geerdet.

    Was könnte man noch machen?
    Zitieren Zitieren Thermoelement Typ K - Fehler durch Induktion - Wie Erden/Schirmen  

  2. #2
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    302
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo !

    Mein Tipp besorgt euch Messumformer die direkt in den Fühlerkopf eingebaut werden können und fahrt mit 20mA Signal in eure Auswertung,
    hatten sowas auch an einem Induktions Schmelzofen mit 2 MW mit Temperaturschwankungen im Bereich von 15°C +-.


    lg

  3. #3
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    72
    Danke
    15
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Bei Siemens gabs mal einen FAQ
    "Wie können Sie bei der Verwendung von Infrarot-Keramikstrahlern und hohen Temperaturen Messwertschwankungen vermeiden?"


    https://support.industry.siemens.com/cs/document/17444941/wie-k%C3%B6nnen-sie-bei-der-verwendung-von-infrarot-keramikstrahlern-und-hohen-temperaturen-messwertschwankungen-vermeiden?dti=0&lc=de-DE

    Vielleicht betrifft dich das ja, als ich das Problem mal haate half ein tausch der Baugruppe gegen eine Protentialfreie.

  4. #4
    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    39
    Danke
    22
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gorx Beitrag anzeigen
    Wir betreiben einen elektrisch Beheizten Ofen (Thyristor Steuerung, 1050C°).
    Allerdings wird bei 1050C° sporadisch Übertemperatur gemeldet. Es sind 4 Messstellen und alle spielen Verrückt. Die "Störung" steht meist nur für ~1 Sekunde an, danach ist die Messung wieder Normal.

    Ich vermute, dass eine Spannung in die Themoelemente induziert wird. Die Ausgleichsleitung ist einseitg geerdet.

    Was könnte man noch machen?
    1. Schirm beidseitig auflegen, mind. 10qmm Erdung als Ausgleichsleitung. Verlegung in geerdetem Metallrohr ist auch sehr hilfreich.

    2. Abstand halten zu Leitungen, die Störungen einstreuen könnten (Leistungskabel, aber auch Kabel von Magnetventilen u.ä.). MIN. 20 cm, besser mehr.

    3. Wenn möglich, das Signal filtern, z.B. Tiefpass in der Auswertesoftware.

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    siehe folgendes Post... (da gabs ein Problem beim editieren)
    Geändert von borromeus (06.01.2016 um 21:09 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    kurzfristig den Alarm 5s verzögern und dann forschen.
    Meist schaltet sich da irgendwo ein Motor ein, meistens ist es ein FU.
    Hatte das schon öfters, da ist meist bei einem FU der Schirm von einem Kabel nicht vorhanden, oder nicht, oder falsch aufgelegt.
    Das blöde daran ist, das Ding kann auch 100m weit entfernt sein.

    Wenn Geld keine Rolle spielt würde ich #2 anstreben. Diese mV Signale sind eben ein Jammer.

  7. #7
    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    39
    Danke
    22
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo borromeus, wenn du mit "#2" mein "2." meinst, das war nicht als Auswahl gedacht! Alle 3 Punkte sollten durchgeführt werden.

  8. #8
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von WVS Beitrag anzeigen
    Hallo borromeus, wenn du mit "#2" mein "2." meinst, das war nicht als Auswahl gedacht! Alle 3 Punkte sollten durchgeführt werden.
    Nein ich meinte den Beitrag #2

    Thermoelement Typ K - Fehler durch Induktion - Wie Erden/Schirmen

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu borromeus für den nützlichen Beitrag:

    WVS (06.01.2016)

Ähnliche Themen

  1. Thermoelement Typ K
    Von Siha im Forum Sensorik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2014, 07:54
  2. Thermoelement Typ J richtig skalieren
    Von bra_elo im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 10:11
  3. PT 100 und Thermoelement Typ K
    Von mpexx im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 13:40
  4. Thermoelement TYP L?
    Von repök im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 18:32
  5. Thermoelement Typ K scalieren
    Von M-Arens im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2005, 12:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •