Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: WinCC und CSV Import

  1. #1
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Gemeinde,

    Ich habe zu meinem Anliegen schon etliche Beiträge von Siemens Support ind auch diversen anderen Foren gelesen, doch es war alles etwas "relativ"

    zu meinen Anforderungen:

    Es geht um eine Schmelzanlage mit 4 Zellen, wobei jeweils 2 dieser Zellen an einer CPU315 2PN/DP.
    Jeder Schmelzofen wird über ein TP700 Comfort gesteuert.
    Parallell datu läuft ein Server / Client Aufbau mit WinCC 7.0 SP3 zur Prozessdaten Archivierung.

    Prozessablauf:

    Beim Starten der Heizung soll automatisch eine "Step by Step" Routine an de TP's weglaufen, wo der Anlagenbediener mit Dropdown Menüs Daten wie z.B. Startzeit, Benutzer, Tiegelnummer, verwendete Legierung usw. auswählt. Die Verwaltung von Legierungen, Tiegelnummern, Batchnummer (automatisch ansteigend), Benutzern usw. soll am WinCC vergenommen werden können...

    Nach fertigem Schmelzprozess wird eine Probe gezogen, und weider Status wie Temperatur, Zeit, usw. abgelegt werden. Nach der Analyse wirds interessant.
    Es kommt über einen PN/PN Koppler ein Trigger der signalisiert, das auf eine freigegebenen Netzlaufwerk eine Analyse von einem Spektrometer als CSV verfügbar ist und abgeholt werden kann.
    Der Name dieser CSV entspricht jeweils der Batchnummer mit dem Zusatz "P" für Primär oder "F" für Final und soll am TP700 angezeigt werden. Anhand dieser Analyse soll der Bediener dann "Nachlegieren".
    Nach der Nachlegierung wird wieder eine Analyse gemacht, und je nachdem ob diese OK war oder nicht, wieder ein CSV mit P oder F.

    ist die dann OK, also Namenszusatz F, wird der Schmelztiegel entnommen und an eine Giessmaschine übergeben, welche von einer Fremdfirma kommt.
    Wenn das geschieht, sollen die gesamten gesammelten Daten als "Chargenbericht" wieder auf einem freigegebenen Netzlaufwerk abgelegt werden, wobei der Name der CSV wiederum die Batchnummer sein soll, nur diesmal ohne Erweiterung, einfach nur z.B. 3546.


    so sehen mal die Anforderungen aus, die Sachen mit den Prozessdaten Ablegen krieg ich auch noch hin, aber das ganze CSV Handling macht mir etwas Sorgen.
    Siemens sagt ich brauche PM Quality und PM Control, damit das funktioniert.
    das einzige Problem ist das der Kunde das nicht zahlen will, somit muss ich mir eine ander Lösung bzw. einen anderen Weg einfallen lassen...

    Ich weiß es ist etwas kompliziert und ich hoffe alles halbwegs verständlich geschrieben zu haben

    ich bin über jeden Lösungsansatz dankbar, vielleicht hat ja einer von euch sowas in der Art schonmal gemacht oder kann mir einfach ein paar Tips geben.

    vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!

    Joachim
    Zitieren Zitieren WinCC und CSV Import  

  2. #2
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Bayern/Oberpfalz
    Beiträge
    135
    Danke
    3
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Servus,

    für die Verwaltung könntest du User Archive einsetzten. Du kannst das aber natürlich auch mit DB's in der SPS oder über CSV Dateien machen. Je nachdem, was dir besser gefällt, da muss man etwas experimentieren.

    Zum Dateihandling:

    Ich würde mir ein Global Script erstellen, welches einen Variablentrigger auf den Trigger über den PN/PN Koppler hat. Anschließend kannst du ja die CSV Datei einlesen und am TP anzeigen lassen.

    Wenn die Dateiendung ein F enthält, schaltest du einen Button sichtbar, der bei klick die CSV Datei auf dem Server ablegt.

    Programmieren kannst du das ganze in VBS oder in C. Ob du eher auf C oder das modernde VBS setzen sollst liefert dir eventuell der Performancevergleich zwischen C und VBS.
    Geändert von adiemus84 (25.08.2013 um 16:06 Uhr)

  3. #3
    Zocki1980 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Servus Adiemus,

    Danke für deine Antwort!
    Für die Benutzerverwaltung ,Legierungsmanagement und die fortlaufende Batchnummer hab ich wie du sagtest DB's vorgesehen. Denke das ist in dieser Situation am "günstigsten", da unser Kunde nicht bereit ist für weitere Lizenzen zu bazahlen. Die User Archive sind ja nicht kostenlos oder hat sich das in WinCC 7.0 geändert?

    Bezüglich dem Dateihandling hab ich auch schon viel gelesen und bin auf den Schluss gekommen, das es ohne PM Erweiterungen nur mit Scripting funktionieren wird...
    Und da ist jetzt eigentlich auch mein Problem. Um ehrlich zu sein hab ich mit Scripting in diesem Umfang noch nicht viel Erfahrung. Hättest du da eventuell einen kleinen Ansatz für mich?
    Ich versteh was du meinst, aber wie kann ich zum Beispiel filtern, ob jetzt eine Endung F ist?
    Und wie kann ich dadurch einen Button dynamisieren?
    Wär echt super wenn du da ein paar Tips hättest
    Könntest du dir vielleicht mal somein CSV anschaun und mir sagen ob das mit dieser Struktur überhaupt funktioniert? Hab irgendwo gelesen, das ein gewissen "Standard" eingehalten werden muss...
    Wenn ich dir die Datei schicken kann sag bräucht ich deine Email Adresse zum Weiterleiten.

    Vielen Dank im Voraus!

    Lg, Joachim

  4. #4
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Bayern/Oberpfalz
    Beiträge
    135
    Danke
    3
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Servus,

    hier mal ein ungetesteter Code, welcher überprüfen soll, ob die Dateiendung F ist. Wenn Ja, dann Button sichtbar schalten. Ansonsten mache ich mal nichts. Kannst du ja mal testen.

    Code:
    DIM objFSO, btn, batch, Pfad
    
    Set objFSO = createobject("Scripting.FileSystemObject")
    Set btn = ScreenItems("Button")
    Set batch = HMIRuntime.Tags("Batchnummer")
    
    batch.Read
    
    Pfad = "C:\PfadZurDatei\" & Batch.Value & "F.csv" 
    
    IF objFSO.FileExists(Pfad) THEN
    	btn.Visible = true //Datei hat Endung F
    ELSE
    //Die Datei hat wohl die Endung P oder existiert nicht
    END IF
    Wie du die CSV Datei aufbaust ist wiederum dir überlassen. Ich würde es so machen:

    Legierung,Wert
    Tigelnummer,Wert
    ...

    Versuche zuerst einmal die CSV-Datei per Button Klick einzulesen und darzustellen. Wenn du VBS nutzt gibt es ein minimalistisches Autovervollständigen.

    Wenn du mit VBS noch nicht gearbeitet hasst, erstell dir einfach mal einen Button und versuche den Wert einer Variablen in ein Textfeld zu schreiben. Die Hilfe zu VBS in WinCC ist ziemlich gut.

  5. #5
    Zocki1980 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Servus Adiemus,

    Vielen Dank für deine Antwort! Bin grad mit einem anderen Projekt etwas beschäftigt gewesen, drum hab ich nicht gleich geantwortet
    Nach dem letzten Gespräch mit unserem Kunden hat sich wiederum etwas geändert.
    Scheinbar dürfte es für den Spektro Hersteller nicht möglich sein seine Analysen in der gewünschten Art und Weise zu exportieren. Somit gilt nun die Anforderung, das Spektro File, welches ein PDF sein wird, auf den TP700 Comfort Panels darzustellen.
    Realisieren könnte man das mit ÖffneProgramm, auf dem Panel sollte ein PDF Viewer vorhanden sein.
    Bin jetzt grad dabei einen Weg zu finden, dieses PDF, was wiederum den Namen der Patchnummer trägt zu filtern. Zusatz wie F oder P gibt es jetzt nicht mehr.
    Wie würdest du das lösen?
    Report Export soll wie gehabt erfolgen, werd dann Bescheid geben wie bzw. ob ich das hingekrigt habe

    Danke im Voraus,

    Joachim

  6. #6
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Bayern/Oberpfalz
    Beiträge
    135
    Danke
    3
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Servus,

    würde ich eigentlich ziemlich genau so machen wie oben. Du musst halt überprüfen, ob die Datei existiert und wenn ja die Datei öffnen.

    Code:
    Dim objFSO, Pfad, objShell, batch
    
    Set batch = HMIRuntime.Tags("batch")
    Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject")
    Set objShell = CreateObject("WScript.Shell")
    
    batch.Read
    
    Pfad = "C:\test\" & batch.Value & ".pdf" 
    
    If objFSO.FileExists(Pfad) Then
    	objShell.Run(Pfad)
    Else
    'Datei existiert nicht
    End If

  7. #7
    Zocki1980 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.04.2013
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Servus,

    Danke, das geht ja immer schnell bei dir

    Ist dieses Script auch auf dem TP700 verwendbar?
    Aber grundsätzlich hab ich das verstanden.

    Lg

  8. #8
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Bayern/Oberpfalz
    Beiträge
    135
    Danke
    3
    Erhielt 15 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das weiß ich leider nicht, da wir hier nur PC Runtime's haben. Da die Datei aber mit dem Standard PDF-Viewer geöffnet wird, stehen die chancen vermutlich nicht schlecht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 18:08
  2. csv import au Instanz DB
    Von Servernexus im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 15:48
  3. Import per Makro von csv Datei!?
    Von Ide im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 14:39
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 17:49
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2006, 20:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •