Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: S7-Graph Timeout, Unplausible Eingänge, Einzelschritt

  1. #1
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe bisher Schrittketten (kleine Projekte) nur in AWL (U,U,S,R) programmiert.
    Nun wünscht ein Kunde die Verwendung von S7-Graph. Dazu habe ich (ich habe es leider noch nicht) folgende Fragen, vielleicht kann mir jemand mit einem Screenshot oder Beispielprogramm aushelfen. Die Siemens-Ausbildungsunterlage C1 habe ich schon.

    1. Wie greife ich die "Zeitüberwachung U" ab, um den Fehler in Winccflex anzuzeigen? Ist das ein Merker? Zb Meldung, wenn Zylinder nach 5s Endlage nicht erreicht hat.
    Bisher habe ich auf dem HMI die Weiterschaltbedingungen angezeigt, zb "Warte auf Z4 ES", daher noch nie derartige Meldungen programmiert.

    2. Wie überwache ich auf unplausible Eingänge, zB Zylinder meldet GS und ES gleichzeitig.

    3. Kann ich für den Einzelschrittbetrieb dieselbe Kette nehmen, und wie wird das realisiert, mit Tastendruck immer einen Schritt weiter zu gehen?
    Im Siemens-Dokument steht, dass man im Einzelschrittbetrieb schneller durchtippen muss, als die Zeitüberwachungen (zb 5 Sekunden von meinem Punkt 1.). Wie kann das umgangen werden?

    4. Irgendwo habe ich gelesen, dass Graph viel Speicher in der CPU belegt und man evtl ein höheres Modell wählen muss.

    Danke!
    Geändert von element. (10.11.2009 um 18:13 Uhr)
    Zitieren Zitieren S7-Graph Timeout, Unplausible Eingänge, Einzelschritt  

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Zu1 :Einen Vergleicher bei der Überwachung einbauen
    siehe Bild

    Zu2: ich hab immer einen eigene Baustein für ventile , wenn das in Grapg sein soll, dann bei den "nachgeschaltetet permaneten Operation" einen Eintarg anlegen, "Wenn AS und GS dann Störung"

    Zu 3, wenn die Graph Kette richtige verschaltet wird kein Problem, mann mus in der Überwachung abfragen , ob die Transition nicht erfüllt ist, dann kommt auch beim Tippen kein Fehler.

    Zu4. in der Standardversion sind schon mal 8k weg ohne Kette
    eine Kette kann locker mal bei ca 100 Schritten bis zu 20K verbraten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Nachtrag ein Bild mit der Mindestbeschaltung einer "kleinen" Anlage

    wenn Du die Transitionen anzeigen willst wäre bei einem großem Siemens Panel >277 ProAgent interessant . Ansonsten speiche ich bei so etwas extra mit "s1 N | Schritt :=1" und "S1 N | Trans:=1" die Werte extra ab,
    damit die beim neu nummerieren nicht durcheinnder kommen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von jabba (10.11.2009 um 19:18 Uhr) Grund: Foto vergessen , wegen essen
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Eine Anmerkung zum Tippbetrieb von Graph:
    Zum Weiterschalten in den nächsten Schritt ist immer zur erfüllten Transistion ZUSÄTZLICH eine Flanke am FB-Eingang TPUSH notwendig.
    Dies macht bei Motoren Ärger, da natürlich unter Umständen nicht rechtzeitig abgeschalten wird! Deshalb entweder das Abschalten über Interlock oder ausserhalb der Kette erzwingen.
    Ich mach den Tippbetrieb "klassisch". Soll heissen, dass ich die Kette bei Tipp-Betrieb/Einzelschritt in der Betriebsart Automatik lasse und über einen Tipp-Merker in den entsprechenden Transitionen das Weiterschalten erledige. Hat sich in der Praxis als einfacher erwiesen, als alles was Siemens so zu diesem Thema in Graph eingebaut hat

    @Jabba:
    Wieso beschaltest du nich ACK_EF?
    Damit kannst du die Überwachungszeiten ggf. quittieren und weiterlaufen lassen?

    Gruß
    Dieter
    Geändert von Blockmove (11.11.2009 um 08:54 Uhr)

  5. #5
    element. ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    OK, ich sehe, ich muss erst fit werden in Graph, bevor ich eure Tips verstehe

    Jabba: Bei Frage 4 hab ich die Hläfte vom Text vergessen - kann man das nicht mit einer größeren Speicherkarte lösen? Warum eine andere CPU?

    Blockmove, zum Einzelschrittbetrieb: Du hast also bei jeder Transition den Merker mit dabei, im Automatikbetrieb ist er immer an? Wie gehts dann im Tippbetrieb? Meine erste Idee war, ihn immer kurz einzuschalten, aber dann rennen ja evtl mehrere Schritte durch. Gibt es einen Befehl, einen Merker nur 1 Zyklus lang einzuschalten?

  6. #6
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    @Jabba:
    Wieso beschaltest du nich ACK_EF?
    Damit kannst du die Überwachungszeiten ggf. quittieren und weiterlaufen lassen?

    Gruß
    Dieter
    Meines Wissens wird ja dann trotzdem eine Meldung rausgegeben wenn ich die mit "V1 S" setze, und das will ich in diesem Fall nicht haben.

    @element.

    Speicherkarte reicht nicht, da der größte Teil im Arbeitsspeicher liegt und nicht im Ladespeicher.

    Wenn es eine neue CPU ist, sollte es mit dem Speicher eigentlich selten Probleme geben (höchsten bei einer 312), die anderen werden halt eng wenn sehr viel mit Graph gemacht werden muss.


    Zu dem Weiterschalten wie Blockmove das beschrieben hat.
    In zuständen wo ich kein Tippen brauchen kann wie z.B.
    - Start eines Gerätes
    - Warte auf Zyklussignal vom Gerät High, nächster Schritt
    - Warte auf Zyklussignal vom Gerät Low, nächster Schritt

    in diesem Fall könnte das Gerät ja Fertig sein bevor ich weiter Tippe und die Kette bleibt hängen. So auch z.B. bei einem Motor wie Blockmove beschrieben.
    In diesen Fällen unterbinde ich das Tippen in den Schritten die unbedingt weiter laufen müßen mit dem Befehl "N | Mop.T_Push", dadurch wartet die Schrittkette an dieser Stelle nicht auf eine Flanke an TPUSH.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von element. Beitrag anzeigen
    Blockmove, zum Einzelschrittbetrieb: Du hast also bei jeder Transition den Merker mit dabei, im Automatikbetrieb ist er immer an? Wie gehts dann im Tippbetrieb? Meine erste Idee war, ihn immer kurz einzuschalten, aber dann rennen ja evtl mehrere Schritte durch. Gibt es einen Befehl, einen Merker nur 1 Zyklus lang einzuschalten?
    Ich hab diesen Merker eben nicht in jeder Transition, sondern nur in den Schritten, in denen die Kette bei Einzelschritt warten soll.
    Schau dir mal den Befehl FP (Positive Flanke) an. Damit erreichst du, dass ein Merker nur einen Zyklus lang aktiv ist.

    Eine größere Speicherkarte hilft dir bei S7 wenig. Der Arbeitsspeicher ist durch den CPU-Typ fest vorgegeben. Du kannst ledigleich den Ladespeicher durch Speicherkarten vergrößern.

    Gruß
    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Einzelschritt bei IEC Schrittkette
    Von rheumakay im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 10:23
  2. Schrittkette - Fehlersuche - Einzelschritt
    Von Herrminator im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 09:57
  3. libnodave und Timeout
    Von HeizDuese im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 15:06
  4. timeout am SEW-Umrichter
    Von Lubro im Forum SEW-EURODRIVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 19:29
  5. Libnodave Timeout
    Von Lazarus™ im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 00:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •