Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Thema: Positionen speichern

  1. #11
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Nordischerjung Beitrag anzeigen
    Danke erstmal,
    zu schleifen habe ich irgendwie nichts gefunden,
    was mich weiter bringen könnte.

    Noch zusätzlich eine Frage, wie kann ich einfach alle
    Werte eines DB auf den gleichen Wert setzen?
    Oder muss ich
    Code:
    L 0
    T DB1.DBD0 
    T DB1.DBD4
    T DB1.DBD8
    ... usw
    Das geht mit einem SFC, glaube 21, der nennt sich "Fill"

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Nordischerjung (10.10.2008)

  3. #12
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nordischerjung Beitrag anzeigen
    zu schleifen habe ich irgendwie nichts gefunden, was mich weiter bringen könnte.
    Dann schau doch mal hier
    Der Beitrag ist m.E. Klasse und sollte dir schon weiterhelfen können ...

    Du mußt das ja auch nicht zwingend so machen - ich bin nur der Meinung, dass es dir letztlich ein paar Probleme erspart ...

    Gruß
    LL

  4. #13
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    hallo

    soweit ich dein problem verstanden habe, suchst du nach einer lösung, wo der mitnehmer während drehender walze in die nut der walze geschoben wird, wobei der ausgangspunkt der form relativ ist.
    beim ausklinken der form muss die aktuelle position in einen DB satz geschrieben werden.
    beim wieder einklinken wird die form erst mitgenommen, wenn sich die nut (absoluter Istwert) auf gleiche position des mitnehmers befindet (DB-Sollwert).

    ist dies wegen verzögerungszeiten von aktoren wie zylinder etc... nicht möglich, ist das eine lineare berechnung von Geschwindigkeit der Walze und der zeit, die der mitnehmer früher ausfahren soll, um die nut rechtzeitig zu erwischen. dafür benötigst du auch nur zwei werte und zwar bei maximaler geschwindikeit und minimaler.

    selbstverständlich sollte auch eine ausgangsstellung der form initiert werden, um nach zb technischem gebrechen alles wieder in grundstellung fahren zu können.

    grüsse

  5. #14
    Avatar von Nordischerjung
    Nordischerjung ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Dann schau doch mal hier
    Der Beitrag ist m.E. Klasse und sollte dir schon weiterhelfen können ...
    Dann schau ich mal ob ich das so hin bekomme. Ich möchte ja auch gerne etwas lernen

    Habe es mit meiner Version schon so weit, dass die Werte gespeichert und übergeben werden.

    Grüße von der Ostsee

  6. #15
    Avatar von Nordischerjung
    Nordischerjung ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    hallo
    ist dies wegen verzögerungszeiten von aktoren wie zylinder etc... nicht möglich, ist das eine lineare berechnung von Geschwindigkeit der Walze und der zeit, die der mitnehmer früher ausfahren soll, um die nut rechtzeitig zu erwischen. dafür benötigst du auch nur zwei werte und zwar bei maximaler geschwindikeit und minimaler.

    Nicht ganz so, der Verriegelungszylinder fuhr immer auf den Punkt zwischen
    den Nuten und rutschte dann etwas später erst in die Nut,
    wenn die Walze zu langsam drehte.
    Um den ganzen Kram mit Verzögerungszeiten /was auch schon bedingt eingesetzt wurde) usw. zu umgehen, soll
    halt ein Drehgeber eingesetzt werden.

  7. #16
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nordischerjung Beitrag anzeigen
    Nicht ganz so, der Verriegelungszylinder fuhr immer auf den Punkt zwischen
    den Nuten und rutschte dann etwas später erst in die Nut,
    wenn die Walze zu langsam drehte.
    Um den ganzen Kram mit Verzögerungszeiten /was auch schon bedingt eingesetzt wurde) usw. zu umgehen, soll
    halt ein Drehgeber eingesetzt werden.
    Damit bist da ja auch auf dem rictigen Weg ...
    Wenn du weißt, wie schnell die Trommel dreht und wie lange der Zylinder braucht dann kannst du auf diesem Weg den Start-Zeitpunkt für den Zylinder ganz gut vorherbestimmen und an einer Position festmachen ...

    Gruß
    LL

  8. #17
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Um den ganzen Kram mit Verzögerungszeiten /was auch schon bedingt eingesetzt wurde) usw. zu umgehen, soll
    halt ein Drehgeber eingesetzt werden.
    naja, ein drehgeber bringt hier nicht viel, der initiiert ja nur schritte.
    soweit ich weiss gibt ein absolutwertgeber die tatsächlichen grade/schritte an, in die sich ein punkt am umfang gerade befindet. anders ausgedrückt mit einem drehgeber bekommst du signale, mit einem absolutwertgeber bekommst du werte, die auch nach anlage ein wieder sofort zur verfügung stehen ohne dass diese vorher zwischengespeichert wurden.

    du formierst dir die werte (istwert,sollwert) in ein zb Doppelinteger (glaub müsste ausreichen) und prüfst dann auf gleichheit, wenn bedingung erfüllt, dann mitnehmer-zylinder ausfahren.

    ich weiss, so optimierungen an alten anlagen können oft auf die nerven gehen.

    grüsse
    Geändert von funkdoc (10.10.2008 um 14:16 Uhr)

  9. #18
    Avatar von Nordischerjung
    Nordischerjung ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkdoc Beitrag anzeigen
    naja, ein drehgeber bringt hier nicht viel, der initiiert ja nur schritte.
    soweit ich weiss gibt ein absolutwertgeber die tatsächlichen grade/schritte an, in die sich ein punkt am umfang gerade befindet. anders ausgedrückt mit einem drehgeber bekommst du signale, mit einem absolutwertgeber bekommst du werte, die auch nach anlage ein wieder sofort zur verfügung stehen ohne dass diese vorher zwischengespeichert wurden.
    Ist ein Absolutwertgeber, hatte ich oben schon beschrieben

    Danke für eure Hilfe, werde mich melden falls ich nicht weiter komme

    Grüße von der sonnigen Ostsee

    Nordischerjung

  10. #19
    Avatar von Nordischerjung
    Nordischerjung ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard

    Moin moin,

    ich stecke wieder bei meiner Anlage fest. Programm lief, Kunde kommt mit neuen Ideen und Änderungen usw. Und Sachen die man vorher so nicht gesehen hatte.

    Wie kann ich am einfachsten den Absolutwertgeber auswerten in dem ich in einem DINT immer 0 -4096 zähle? Der Geber macht 4096 Impulse pro Umdrehung, und die möchte ich immer bei jeder Runde von neuem starten, aber den Geber weiter zählen lassen.
    Z.B Geber steht bei 456723 und ich möchte mein internen Zähler jetzt auf null setzen und ihn dann immer jeder Umdrehung von 0-4096 zählen lassen.

    Sonnige Grüße von der Ostsee

    Nordischerjung

  11. #20
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Warum habt ihr eigentlich einen multiturn Geber genommen ????
    Macht doch keinen Sinn wenn man einzelne Umdrehungen erfassen will

    Ansonsten kannst Du den Geberausgang genau wie einen Analogwert behandeln und skalieren. Z.B. Null ist 0.0 und 32676 ist 10.0 wenn dein Geber bei 10 Umdrehungen 32676 anzeigt. Allerdings hast du dann eine dezimale skalierung ( x,5 wäre x+1/2 Umdrehung.



    peter(R)

Ähnliche Themen

  1. Positionen für Anbau-Schränke
    Von Larry Laffer im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 19:35
  2. Datentyp der Positionen am Synamics
    Von Gerri im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 13:15
  3. 60 verschiedene Programme mit 10 Positionen
    Von MK_Auto im Forum Simatic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 15:38
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 16:47
  5. mehrere verschiedene Positionen mit 3 Zählern ??
    Von Fabian_GmbH im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 16:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •