Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95

Thema: Field PG M3 Gefährlich unter Spannung

  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Gladbeck
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Ausrufezeichen


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wir haben seit kurzem das neue Field PG M3

    Nach einigen Tagen bemerkten die Benutzer ein kribbeln , wenn metallische Teile des PGs
    berührt werden .(Schrauben am Griff, Metallteile von Steckern u.s.w.)

    Eine Messung der metallischen Teile gegen Erde ergab eine Spannung von ca 100V AC , bei
    eingestecktem Netzeil.

    Bei einem zweiten original Netzteil war die gleiche Erscheinung.

    Eine nähere Untersuchung nach VDE0701/702 , Berührungsstrom , ergab einen Wert der
    deutlich unter dem vorgeschriebenen Wert von 0,5mA lag. Gemessen wurde 0,07mA.

    Frage: Ist das für euch in Ordnung , wenn man beim Berühren des PGs ein kribbeln spürt?

    Hat jemand eine ähnliche Erscheinung?

    Übrigens die Zeiten des robusten Gehäuses vom alten Field PG sind Geschichte.
    Das M3 ist deutlich leichter , macht keinen robusten Eindruck , eher was für Reisende.
    Bei unserm Gerät ist schon der Handgriff defekt.
    Der Batteriefach - Deckel wird sehr leicht unabsichtlich gelöst , die Batterie bleibt dann beim
    aufnehmen des Gerätes auf dem Tisch liegen , peinlich beim Batteriebetrieb.
    Was will man auch verlangen , für den Preis.

    W.S.

    PS:"vorgeschriebenner Wert 25mA" war natürlich falsch, geändert auf 0,5mA
    W.S.
    Geändert von kleinesa (09.09.2010 um 19:11 Uhr)
    Zitieren Zitieren Field PG M3 Gefährlich unter Spannung  

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Da habt ihr die Option Wake-Up-Current dazu bestellt. Die hilft beim wachhalten wenn die IBN mal wieder etwas länger dauert.

    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  3. Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Lipperlandstern für den nützlichen Beitrag:

    Accused (21.11.2016),Bobbybau91 (03.04.2017),DeltaMikeAir (21.11.2016),eddi99 (22.11.2016),HousseB (11.11.2010),jack911 (21.09.2010),Marco77 (14.12.2010),Matze001 (21.09.2010),mr.oberfoerster (25.10.2010),rostiger Nagel (09.09.2010),Sesssko (09.12.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kleinesa Beitrag anzeigen
    Übrigens die Zeiten des robusten Gehäuses vom alten Field PG sind Geschichte.
    Das M3 ist deutlich leichter , macht keinen robusten Eindruck , eher was für Reisende.
    Bei unserm Gerät ist schon der Handgriff defekt.
    Der Batteriefach - Deckel wird sehr leicht unabsichtlich gelöst , die Batterie bleibt dann beim
    aufnehmen des Gerätes auf dem Tisch liegen
    , peinlich beim Batteriebetrieb.
    Was will man auch verlangen , für den Preis.
    W.S.
    Danke für die Info - leider ein Argument mehr gegen das M3 - ich hatte es eigentlich schon auf der Wunschliste


    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    Da habt ihr die Option Wake-Up-Current dazu bestellt. Die hilft beim wachhalten wenn die IBN mal wieder etwas länger dauert.
    Ich finde das eigentlich nicht lustig sonder eher Pfusch.
    Seit wann ist es akzetabel das überhaupt Spannung auf
    dem Gehäuse ist. Ich finde das äußerst unangenehm.

    Frank
    Grüße Frank

  5. #4
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    95
    Danke
    3
    Erhielt 17 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Ich hab das M3 seit ca 4 Wochen in gebrauch und mir ist nichts
    der gleichen aufgefallen.

    MFG

  6. #5
    kleinesa ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Gladbeck
    Beiträge
    19
    Danke
    5
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Zitieren Zitieren Alles ganz normal  

  7. #6
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.027
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Vielleicht sollte Siemens wie Appel mit den iPHONE 4 handhaben, da beim
    Telefonieren die umlaufende Antenne kurzgeschlossen werden kann, hat
    das ding keinen Empfang. Da sich so viele nutzer darüber beschwert haben
    wurde Kostenlos, von Apfel ein Bumper geschickt. Durch diesen wird dann
    vermieden das die Antenne mit der Hand Kurzgeschlossen wird.

    Ich finde Siemens sollte an alle nutzer des Field PG's Gummihandschuhe
    ausliefern und die Welt ist dann wieder in Ordnung.



    Gynäkologische-Handschuhe

    Naturkautschuklatex
    Ellenbogenlang
    Puderfrei
    Anatomische Passform
    Gerauhte Oberfläche
    Sehr gutes Tastempfinden
    Exrtem Reißfest
    Mit Rollrand
    1 paar, steril verpackt
    Lieferbar in den Größen: klein, mittel und gro


    und nach Feierabend kann mann da noch ganz andere Schweinereien mit machen...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  8. #7
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    12
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von kleinesa Beitrag anzeigen
    Der Batteriefach - Deckel wird sehr leicht unabsichtlich gelöst , die Batterie bleibt dann beim
    aufnehmen des Gerätes auf dem Tisch liegen , peinlich beim Batteriebetrieb.
    Absolute Zustimmung. Aus diesem Grunde habe ich nach einem solchen Thread gesucht.

    OK, vom Design könnte jemand das Ding aus einem klingonischen Warbird entwendet haben, die Akkuklappe ist aber ein absoluter Witz.

    Nachdem man (ich) am Schreibtisch einige Stunden an einem Projekt gearbeitet hat, welches zyklisches Speichern nicht unbedingt unterstützt ( ja, bei mir läuft auch Fremdsoftware auf dem PG ), und die Chause dann an der Anlage weiterführen will, ist es UNGEMEIN ERHEITERND die Klappe inclusive Akku auf dem Schreibtisch zu entdecken, nachdem man sein 6000€ Gerät angehoben hat.

    Ansonsten verrichtet das Ding seinen Dienst - ob ich es aber nach 7 Jahren Industrieeinsatz noch meinem Kollegen weiterreichen kann ( wie mein altes P4 ) wage ich zu bezweifeln.


    P.S.: Helmut, Gruß an die Spargel und Hühnerstadt - aus der Stadt der drei Hasen.
    Geändert von Vincent Vega (21.09.2010 um 09:51 Uhr)

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Vincent Vega für den nützlichen Beitrag:

    kleinesa (21.09.2010)

  10. #8
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Laut Siemens Forum

    Beim Einsatz von zweipoligen Netzteilen können sich metallische Teile des Rechnergehäuses durch die kapazitive Kopplung auf maximal die halbe Netzspannung aufladen. Das ist Stand der Technik und stellt weder einen Defekt oder Mangel des Produkts dar.
    Ich kotz Knochen

    Stand der Technik

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Verpolt für den nützlichen Beitrag:

    Markus (21.09.2010)

  12. #9
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Stand der Technik
    Dann geh zum VDE und erklär denen das. Oder fang selbst an, Normen zu schreiben. Tatsache ist, dass das Gerät definiert auf 115V-Potenzial liegt und nicht etwa durch Streu- oder sonstig mehr oder weniger zufälliger parasitäre Kapazitäten auf einem Potenzial zwischen 0 und 230V. Das interessiert die Norm-Fuzzies. Dass das mit einem erhöhten Körperableitstrom erkauft wurde (und den spürt man, nicht die Spannung), das wissen die beim VDE noch nicht. Und im Labor von Siemens war wohl noch keiner gut genug geerdet, dies als unangenehm zu empfinden. Jawohl: UNANGENEHM! Der Stand der Technik wird eingehalten, nach einer daraus resultierenden Ergonomie muss nun noch erstmal gefragt werden.

  13. #10
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.027
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    mann sollte auch mal daran denken das es zu Sekundärunfällen kommen
    kann. Obwohl mann es nicht darf, arbeiten doch Automatisierer bei der
    IBN bei geöffneteten Schutztüren oder überbrückten Sicherheitsein-
    richtungen. Wenn ich mir überlege, das ich ein Schlag bekomme und ziehe
    reflexartig die Hand weg und lange dann in einen Fräser.

    So etwas gehört nicht in die Werkstatt, das Gerät ist mit solchen Eigen-
    schaften unbrauchbar und Gefährlich.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  14. Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    cyrix (17.12.2010),EliteGurke (28.09.2010),EWS-Elektrik (02.12.2010),Markus (21.09.2010),Matze001 (19.10.2010),Verpolt (22.09.2010)

Ähnliche Themen

  1. Spannung in Japan
    Von RalfS im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 18:12
  2. Arbeiten unter Spannung - Wie handhabt ihr das??
    Von MeisterLampe81 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 20:54
  3. NotAus oder gefährlich?
    Von Manfred Stangl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 13:52
  4. Wie "gefährlich" darf eine Maschine bleiben?
    Von element. im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 16:55
  5. Spannung
    Von tintin im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 17:32

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •