Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Verständnisproblem bei P-Regler

  1. #1
    Kallemann Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen.

    Ich stehe vor einem Problem, für dessen Lösung ich Euch um Hilfe bitten möchte. Es handelt sich hierbei um ein Beispiel-Projekt, das ich nachvollziehen muss. Es gibt keine Hardware, alles nur Simulation.

    Es soll ein P-Regler für eine SPS programmiert werden, der die Drehzahl eines Gleichstrom-Motors mit Fremderregung regeln soll, je nach Lastmoment an der Welle. Die Erregerspannung ist die Stellgröße, die Drehzahl ist die Regelgröße, die von einem Drehzahlmesser für die Regelung erfasst wird.

    Das Problem, das ich irgendwie überhaupt nicht in den Kopf bekomme ist: Wenn der Motor steht, also die Drehzahl 0 ist, liefert doch der Drehzahlmesser auch das Signal 0, was dann doch dazu führt, dass die Drehzahl niemals hochgeregelt würde!?!?

    Wie kann man den Motor denn dann überhaupt jemals zum Laufen kriegen (außer man stellt den Regler auf Hand und hat eine vorgegebene Handstellgrösse > 0) ??

    (Auch wenn's mir peinlich ist, aber mit Gleichstrom-Motoren kenne ich mich nun gar nicht aus: Ein Gleichstrom-Motor mit Fremderregung läuft doch nicht etwa ohne Erregerspannung, oder?)

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    VG Carsten
    Zitieren Zitieren Verständnisproblem bei P-Regler  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Wenn der Motor steht, der Drehzahlmesser also 0 liefert, die Solldrehzahl aber z.Bsp. 1000 ist, dann hast du eine Regelabweichung, die es gilt auszuregeln und zwar mit der Erregerspannung, die nun erhöht werden muß. Wenn die Solldrehzahl 0 ist, dann ist es ok, denn der Motor steht ja.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Kallemann Gast

    Standard

    Solldrehzahl, Regelabweichung... logisch.
    Mann, bin ich blöd.

  5. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also ich finde das Konzept ja eher fragwürdig ...

    Ein stehender Gleichstrommotor ohne Erregung läuft mit ein wenig Glück gar nicht an, darauf verlassen würde ich mich aber nicht darauf.
    Ein drehender Gleichstrommotor ohne Erregung dreht solange hoch, bis er dir um die Ohren fliegt ...

    Also es gibt sicherlich eine gewisse Bandbreite die du über die Erregung ausregeln kannst, "Null" darf der Erregerstrom aber unter gar keinen Umständen werden (im Betrieb).

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #5
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Stellsignal = (Solldrehzahl - Istdrehzahl) * Kp

    Kp= proportionaler Übertragungsfaktor also der Reglerparameter P-Anteil.

    Gruß.

    Und wenn Du gleich noch nen PI-Regler bauen willst (vielleicht gibts dann ne 1 ?) , der geht so:

    Stellsignal (neu) = Stellsignal (alt) + ( (Solldrehzahl - Istdrehzahl) * (Kp + Ki * Ta) )

    Ki = Reglerparameter I-Anteil
    Ta = Abtastzeit, also der Zyklus in dem die Formel berechnet wird


    und für die Praxis fehlt da noch das Anti Windup, das wär dann 1+

    viel Spass

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ein drehender Gleichstrommotor ohne Erregung dreht solange hoch, bis er dir um die Ohren fliegt ...
    Warum sollte das so sein? Ich denke eher sie bleibt stehen und der Strom in der Ankerwicklung wird zu groß? Aber der Motorenspezi bin ich auch nicht.

    Jedenfalls würde ich über das Konzept auch mal nachdenken, Ich kenns nur so: Drehzahlregelung über Ankerstrom. Bei kleinerem Moment als Nennmoment kannn der Erregerstrom reduziert werden (Feldschwächbereich) aber zur Drehzahlregelung kenn ich das nicht...

    Naja auf jeden Fall den Ankerstrom begrenzen sonst qualmts.

  9. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Warum sollte das so sein? Ich denke eher sie bleibt stehen und der Strom in der Ankerwicklung wird zu groß? Aber der Motorenspezi bin ich auch nicht.

    Jedenfalls würde ich über das Konzept auch mal nachdenken, Ich kenns nur so: Drehzahlregelung über Ankerstrom. Bei kleinerem Moment als Nennmoment kannn der Erregerstrom reduziert werden (Feldschwächbereich) aber zur Drehzahlregelung kenn ich das nicht...

    Naja auf jeden Fall den Ankerstrom begrenzen sonst qualmts.
    Also genau genommen wird ein Gleichströmer im Regelfall über die Ankerspannung geregelt, der Strom ist eher etwas was sich aufgrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten einstellt.

    Je geringer das Feld = Feldstrom wird, desto höher wird der Ankerstrom (vorausgesetzt die Ankerspannung bleibt gleich),
    was dann letzten Endes zum sog. Durchgehen führt. Das ist der einzige wirklich kritische Zustand bei einem Gleichströmer.

    Generell ist es ohnehin so:
    Feldstrom kleiner = Drehzahl höher
    Feldstrom größer = Drehzahl kleiner

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    ducati (30.07.2012)

  11. #8
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also genau genommen wird ein Gleichströmer im Regelfall über die Ankerspannung geregelt, der Strom ist eher etwas was sich aufgrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten einstellt.
    Ahh, danke, da war mein Knoten im Kopf Dein oben beschriebenes Verhalten bezieht sich auf konstante Ankerspannung. Ich hatte noch irgenwie im Kopf, dass der Ankerstrom konstant gehalten wird...

    jedenfalls wenn der TE jetzt die Erregerspannung ändern will kommt er mit nem reinen P-Regler nicht wirklich ans Ziel... Auf jeden Fall brauchtt er invertierendes Verhalten, also negatives Kp und nen Offset (evtl. die Nennerregerspannung?) und ne Begrenzung des Stellsignals (+/- 20 % vielleicht)

    Gruß.
    Geändert von ducati (30.07.2012 um 11:21 Uhr)

  12. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    jedenfalls wenn der TE jetzt die Erregerspannung ändern will kommt er mit nem reinen P-Regler nicht wirklich ans Ziel... Auf jeden Fall brauchtt er invertierendes Verhalten, also negatives Kp und nen Offset (evtl. die Nennerregerspannung?) und ne Begrenzung des Stellsignals (+/- 20 % vielleicht)
    Jetzt sind wir beim Punkt ...
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  13. #10
    Kallemann Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Manuel.

    Das ist alles reine Simulation. Es gibt keine Hardware. Ich mache gerade so einen SPS-Fernlehrgang und da sollen wir einen P-Regler programmieren.

    VG Carsten

Ähnliche Themen

  1. Verständnisproblem bei DB aufruf im FC
    Von S7online im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 13:57
  2. DP/RS232 Verständnisproblem
    Von Beren im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 08:30
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 20:25
  4. Zeiten bei den PID Regler
    Von Jelly im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 07:11
  5. Brauche Hilfe bei stetigen Regler FB58
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 06:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •