Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Beim ändern der Zeit geht die CPU in Stopp

  1. #1
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    105
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    bei programmieren einer S5 928B ist mir die CPU in Stopp gegangen mit der Anforderung Urlöschen.
    Als letztes hatte ich eine Zeit geändert weil ich keine Stunde warten wollte bevor ich sehe was ich da zusammengeschrieben habe. Bein Übertragen im Onlinemodus von Kt360.3 auf Kt360.1 ist die CPU in Stopp gegangen.

    Gestern hatte ich die Möglichkeit, wegen einen Anlagenstillstand, mich mal wieder ran zu wagen. Folgendes ist mir aufgefallen: ich kann Netzwerke hinzufügen, löschen, mit und ohne Inhalt – kein Problem. Sobald ich einem SE Timer einspiele geht die CPU in Stopp. Der USTACK brachte 2 unterschiedliche Fehler:
    - Baustein nicht abgeschlossen – diesen kann ich mir leider nicht online anschauen
    - Quersummenfehler – hier hat sich das Netzwerk in dem der Timer steht selber umgeschrieben (das sieht dann so aus, das Klammern geöffnet sind und nicht geschlossen. Merker verwendet sind, welche ich nicht programmiert hatte)

    Ich habe unterschiedliche Timer probiert, auch welche die schon verwendet werden. Immer mit dem gleichen Ergebnis.

    Als letztes hatte ich probiert nicht Kt360.xx als Zeit zu schreiben, sondern Kt361.xx, und diesmal ist nichts passiert.

    Jetzt bin ich froh, das die CPU am laufen ist…

    Die CPU hatte ich auch schon getauscht. Und das beide Reserve-CPU defekt sind kann ich mir nicht vorstellen.


    Hat jemand eine Idee?


    PS: Ich hatte schon mal ein ähnliches Problem, das sich die CPU umprogrammiert hat, jedoch war da ein indirekter Aufruf das Problem. Hierbei scheint es ja nur an einer Zeit zu liegen oder das ist Zufall.


    MfG Dirk
    >>> Bestandsschutz gibt es nicht - allenfalls ein: "Nichtvorhandensein einer Anpassungspflicht" <<<
    Zitieren Zitieren Beim ändern der Zeit geht die CPU in Stopp  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DiGo1969 Beitrag anzeigen
    hier hat sich das Netzwerk in dem der Timer steht selber umgeschrieben [...]
    das sich die CPU umprogrammiert hat

    Kann das eine Art Kopierschutz sein? Oder ist das restliche Programm so buggy?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  3. #3
    Registriert seit
    28.06.2003
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    292
    Danke
    15
    Erhielt 92 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Hallo DiGo1969,

    wie änderst Du die Zeit?

    Mit PG oder mit einem Bedienterminal?
    Wenn Terminal:
    • werden die Bausteinadressen bei Variablenzugriff gelesen (Standard bei Simatic Terminals)?
    • oder nur bei Versorgungsspannung Terminal ein? Wenn dann mit PG ein Baustein geändert wird läuft ein anschließender Schreibzugriff des Terminals ins SPS-Nirwana mit Urlöschanforderung.


    Grüße
    Peter

  4. #4
    DiGo1969 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    105
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    - das Programm hat keinen Kopierschutz und in dem PB sind auch keine indirekten Aufrufe oder Berechnungen programmiert (alles einfache boolsche Verknüfungen)

    - die Zeit ändere ich über das PG


    Danke Dirk
    >>> Bestandsschutz gibt es nicht - allenfalls ein: "Nichtvorhandensein einer Anpassungspflicht" <<<

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Hast Du gleichzeitig mit dem PG noch ein OP dranhängen?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #6
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    also ich habe noch nie erlebt, das ein op-zugriff auf eine nicht vorhandene variable zum stop führt.
    das op meldet dann einfach fehler beim schreiben.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  7. #7
    Registriert seit
    28.06.2003
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    292
    Danke
    15
    Erhielt 92 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Hallo Volker,

    also ich habe noch nie erlebt, das ein op-zugriff auf eine nicht vorhandene variable zum stop führt.
    das op meldet dann einfach fehler beim schreiben.
    bei S5 kann das passieren.

    Falls kein Simatic Terminal oder bei SimaticTerminal wurde bei Protool / winCCflex in der Projektierung eine Einstellung über Bausteinadressen lesen geändert, ging nach einer Bausteinänderung (mit PG) (weil der Baustein dann auf einer anderen Adresse liegt) und einem anschließendem Schreibzugriff einer Variablen (falls sich die absolute Variablen Speicheradresse geändert hatte) die CPU mit Urlöschanforderung in Stop gehen.
    Hintergrund:
    bei Schreiben von Bausteinen wird der Baustein an eine andere Adresse gelegt und nur die Einsprungadresse geändert.

    Grüße
    Peter

  8. #8
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    hmmm.
    also ich kann mich erinnern, das ich schon programmänderungen gemacht habe und auch neu übertragen habe.
    mit siemens op dran. nie probs gehabt. und bin mir auch ziemlich sicher, das ich schon mal ungültige adressen in der visu hatte.
    aber ok. vlt ist das so.
    das jetzt noch mal zu evaluieren hab ich nicht wirklich lust. dafür hab ich noch zu wenig s5-steuerungen im einsatz )(glücklicherweise).
    sollte dort mal entsprechendes passieren werde ich mich an diesen thread erinnern. (hoffentlich. man ist ja nicht mehr der jüngste)
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  9. #9
    DiGo1969 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    105
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    sorry, das ich erst jetzt Antworte - ich war leider online nicht erreichbar...


    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Hast Du gleichzeitig mit dem PG noch ein OP dranhängen?
    Die CPU hat noch eine zusätzliche AS511-Schnittstelle. An der einen hängt ein OP und an der anderen mein PG. Weiterhin ist am Profibus (IM308C) auch ein OP angeschlossen. Beide OP hängen schon seit x Jahren daran ohne das im Projekt was geändert wurde.


    Zitat Zitat von Peter Wahlen Beitrag anzeigen
    Falls kein Simatic Terminal oder bei SimaticTerminal wurde bei Protool / winCCflex in der Projektierung eine Einstellung über Bausteinadressen lesen geändert, ging nach einer Bausteinänderung (mit PG) (weil der Baustein dann auf einer anderen Adresse liegt) und einem anschließendem Schreibzugriff einer Variablen (falls sich die absolute Variablen Speicheradresse geändert hatte) die CPU mit Urlöschanforderung in Stop gehen.
    Hintergrund:
    bei Schreiben von Bausteinen wird der Baustein an eine andere Adresse gelegt und nur die Einsprungadresse geändert.
    hier hat sich auch nichts geändert


    MfG Dirk
    >>> Bestandsschutz gibt es nicht - allenfalls ein: "Nichtvorhandensein einer Anpassungspflicht" <<<

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.402 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Peter:
    Das, was du schreibst, stimmt für Datenbausteine - nicht aber für die Standard-Komponenten (Merker, Ein- und Ausgänge, Timer, Zähler etc.).
    Und zu einem CPU-Stop darf das auch nicht führen - nur ggf. dazu, dass die Visu oder das Bediengerät keine Informationen mehr bekommt, da sein Adressliste nicht mehr stimmt.
    Das Ändern eines Zeitwertes kann so etwas eigentlich nicht bewirken - was ich mir nur vorstellen könnte ist, dass der neue Zeitwert nicht mehr mit der S5T-Syntax übereinstimmt (Multiplikator nicht mehr im Bereich 0..3 bzw. der Zeitwert außerhalb der BCD-Syntax).

    Gruß
    Larry

Ähnliche Themen

  1. Der Ralle geht auf die 10.000 zu
    Von rostiger Nagel im Forum Stammtisch
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 23:26
  2. Die Zeit der Aufklärung?
    Von Wutbürger im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 23:43
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 18:46
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 16:57
  5. Der Autoflug geht um die Welt
    Von Golden Egg im Forum Stammtisch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 17:12

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •