2-phasiger Abzweig von Stromschiene

Beiträge
98
Reaktionspunkte
1
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,
ich muss von einem 3-phasigen Stromschienensystem einen Verbraucher (400V/2-Phasig zwischen L1 und L2) abzweigen. Ist es erlaubt bei einen 3-phasigen NH-Lasttrennschalter diesen nur mit 2 Sicherungen (35A) zu bestücken und den Abgang L3 ohne Sicherungseinsatz auszuführen?
Gruß Jürgen
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Die Frage dürfte eher sein: Ist die erzeugte „Schieflast“
Erlaubt, vertretbar bzw. tolerierbar?

Wenn du von 35A Absicherung spricht ist die Leistung bei 400V nicht gerade wenig.
Wie sieht das Verhältnis zur Einspeisung aus ?
Bei einer Einspeisung von 400A fällt das nicht so ins Gewicht wie bei nur 50A Einspeisung ..
 
Genau, und dann erst noch die einphasigen Abgänge! Zum Glück gibt es diese ja nicht so häufig. Und falls diese doch einmal vermehrt auftreten, kann man ja immer noch grüne Opferwiderstände einsetzen.
 
Zum Thema "Schieflast". Ich habe 3 Abgänge die jeweils einen Thyristor-Steller mit 400V / 2-Phasen / 30A versorgen.
Diese teile ich auf: L1/L2; L2/L3; L3/L1.
Somit sind alle 3-Phasen gleichermassen belastet.
 
Auch gleichzeitig. Alle 3 Abgänge steuern jeweils einen Infrarot Strahler an, die zum gleichen Zeitpunkt ein- und ausgeschalten werden.
 
Musst du NH-Trenner verwenden? Man kann ja meistens auch Motorschutzschalter auf Stromschienen setzen. Die fehlende bzw. nicht belegte Sicherung würde mich stören.
 
1715673159937.png
So etwas Ähnliches nehme ich oft. Du musst nur eine Phase entfernen und dann beim Motorschutzschalter eine Schleife bilden.
1715673314905.png
Der Vorteil ist, dass du einen Hilfsschalter anbauen kannst, der dir eine Auslösung signalisiert.
 
Zurück
Oben