B&R Oszilloskop Modul AI 4632

Monsignore

Well-known member
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi Leute

Ich soll für einen Prototypen ein Spannungssignal Messen, Visualisieren und exportieren. Es handelt sich um seh schnell änderndes Spannungssignal 0.5 - 4.5V das sehr genau erfasst und Dargestellt werden muss. Ich wollte dies mit dem Oszilloskopmodul von B&R AI 4632 verwirklichen. Hat jemand schon erfahrungen damit oder vielleicht etwas ähnliches schonmal gemacht. Abtastrate von ca 100 khz wird benötigt.

Gruß
Andi
 

bits'bytes

Well-known member
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
52
Hallo,
lt. technischer Beschreibung (http://www.br-automation.com/de-at/...em/analoge-eingangsmodule/x20ai4632/#techdata) ist die Wandlungszeit 50 mikrosek, also max. 20 kHz wenn ich richtig rechne.

Woher hast du die Bezeichnung "Osziloskop-Modul" ? Sehe das nirgend wo.

Wir hatten mal eine ähnliche Problemstellung - ich glaube mit sogar noch höherer zeitlicher Auflösung (genaue Daten habe ich momentan nicht bei der Hand), allerdings nur über einen sehr kleinen Zeitbereich. Dazu haben wir ein Picoscope verwendet dass nach einem Trigger-Signal seinen Speicher schnell auffüllte. Dann wurden die Daten in Ruhe über USB Anbindung von einem Industrie-PC gelesen.

Ich glaube nicht dass du das mit 'normaler' SPS Hardware lösen kannst. Ausser es gibt wirklich sowas wie Oszilloskop-Module ??

bg
bb
 
OP
M

Monsignore

Well-known member
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi

Kann man auch mehrere Usb Oszilloskope parallel schalten ich brauche cq. 30 Eingänge das wären 8x 4 Kanaloszis die gemeinsam aus gewertet werden solln. Gibts da was?
 

bits'bytes

Well-known member
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
52
Hallo,
soweit ich das beobachtet habe dazumals geht es jedenfalls mehrere USB Oszis an einem PC zu betreiben. Warum auch nicht ?

Am Ende wird die Frage wohl lauten: hat der PC genug Performance um alle diese Geräte im notwendigen Zeitraster zu bedienen ?

Grundsätzlichste Überlegung dazu:

- Daten live streamen (Zeitauflösung im Bereich 100 ms) oder entsprechend höher bei mehr Kanälen
- Daten aus Buffer lesen (Zeitauflösung < 100 ms, ev. 1 ms, 100 ns) ?

Die Aufgabenstellung muss darüber Klarheit geben.

Du kannst natürlich nicht Daten live streamen welche mit einer Sample Rate von 100 ns erzeugt werden - schon gar nicht bei 32 Kanälen.

Es stellt sich natürlich noch die Frage wie die Daten dann gespeichert und archiviert werden sollen ? Die PC-Software welche bei den Oszis dabei ist, kann natürlich maximal soviele Kanäle darstellen (also historische Daten wieder einlesen) welche am Gerät möglich sind. Sollen die 32 Kanäle irgendwie gegeneinander dargestellt werden und aussgewertet werden, muss sowieso eine eigene Software dafür entwickelt werden....

bg
bb
 
Oben