Einspeisung in Schaltschrank -> Federzug- oder Schraubklemme?

arne.pf

Well-known member
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo an alle,

gibt es eine Vorschrift, die besagt, welche Klemmenart für die Einspeisung gewählt werden muss?
Wir verwenden im Moment noch Schraubklemmen (Phönix UK10N) mit je einer Trennplatte zwischen den Aussenleitern und Neutralleiter.

Darf man dort auch Federzugklemmen einsetzen? und braucht man die Abtrennung? Bis jetzt bin ich in den VDE Normen noch nicht wirklich fündig geworden...
Wie macht ihr es bei euch?

Gruß
Arne
 

knabi

Well-known member
Beiträge
1.146
Punkte Reaktionen
221
Warum sollte die VDE vorschreiben, welche Klemmen als Einspeisung genutzt werden?
Selbstverständlich sind auch Federzugklemmen einsetzbar. Trennplatten werden normalerweise nicht benötigt - genaueres sagt dir der Klemmenhersteller, der muß angeben, wie groß die Spannung zwischen den Klemmen sein darf - Stichwort Nennspannung.

Gruß

Holger
 

Unimog-HeizeR

Well-known member
Beiträge
1.355
Punkte Reaktionen
421
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Dem kann ich nur zustimmen.
Von einer derartigen VDE norm habe ich auch noch nie was gehört oder gelesen.
Die Trennplatten halte ich hier auch für unnötig.

Gruß
Timo
 

element.

Well-known member
Beiträge
397
Punkte Reaktionen
24
Wann braucht man die Trennplatten überhaupt?
Die meisten einseitig offenen Reihenklemmen haben doch so schon eine ausreichende Nennspannung.

Ich dachte die TP brauchte man nur um einen Überschlag zwischen benachbarten, unisoliterten Brücken zu verhindern (diese alten Lochbänder mit Schrauben drin).
 

Stanzman

Well-known member
Beiträge
126
Punkte Reaktionen
21
Wenn man die Einseitig isolierte Klemmen nutzt, dann ist ja die letzte Klemme in der Reihe natürlich seitlich offen und dann verwendet man die Abdeckplatten zum herstellen des Berührungsschutzes.

MfG Stanzman
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
10.386
Punkte Reaktionen
3.028
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Bei uns hängt es vom Querschnitt ab. Ab 6mm² nehmen wir meist Schraubklemmen.
Die UK10N oder UK16N bauen einfach kompakter.

Gruß
Dieter
 

knabi

Well-known member
Beiträge
1.146
Punkte Reaktionen
221
Wenn man die Einseitig isolierte Klemmen nutzt, dann ist ja die letzte Klemme in der Reihe natürlich seitlich offen und dann verwendet man die Abdeckplatten zum herstellen des Berührungsschutzes.

Ich denke, hier waren Trennplatten gemeint und nicht die Abdeck- bzw. Endplatten zum Verschließen der einseitig offenen Klemme.

Gruß

Holger
 

Stanzman

Well-known member
Beiträge
126
Punkte Reaktionen
21
Ich denke, hier waren Trennplatten gemeint und nicht die Abdeck- bzw. Endplatten zum Verschließen der einseitig offenen Klemme.

Gruß

Holger

Ah ok, dann hatte ich mich verlesen :oops:.
Also die Trennplatten verwenden wir z.B. für die Abtrennung bei Klemmleisten zwischen "Normalen" und "Ex" Bereich.

MfG Stanzman
 

Boeby

Well-known member
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
11
Siehe Beitrag #4 !
Die TP werden nur bei gebrückten Klemmen benötigt!
Ich habe die aber auch schon eingesetzt, um eine bessere Übersicht an der Klemmenleiste zu haben!
Habe quasi die Potentiale optisch getrennt, wobei ich hier eher die großen Trennplatten genommen habe!

In deinem Fall werden die so nicht benötigt!
Ob du nun Schraub- oder Federzug nimmst, ist eigentlich schnuppe.
Das ist eher einen Glaubensfrage! Zugelassen sind sie alle.
Frag mal deinen Kunden, was er haben will. Manche schreiben das vor...

MfG
Boeby
 
Oben