Movidrive über Profibus

darthtom

New member
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi,

ich bin ziemlich neu im Thema Umrichter. Wir haben hier einen MDX61B. Ich habe ihn auch schon soweit zum laufen bekommen. Auch die Verbindung über Profibus steht. Ich würde jetzt aber gern 10 PE/PA-Daten vom/zum Umrichter kommunizieren. Dies habe ich in der SPS(S7-400) auch schon eingestellt. Es wird auch vom Umrichter korrekt erkannt. Leider kann ich mit dem MOVITOOLS Movistudio unter den Parametern "87 Prozessdatenbeschreibung" nur 3 PE/PA einstellen. Wie kann ich die restlichen PE/PA einstellen bzw. sind die anderen fest definiert? Wenn ja, wie?

Vielen Dank für eure Hilfe

darthtom
 

maxder2te

Well-known member
Beiträge
549
Punkte Reaktionen
166
Die restlichen Prozessdatenwörter lassen sich nur mittels IPOSplus nutzen. Dazu wird ein IPOS-Programm auf den Umrichter geladen, welches mit spezieller Befehle die restlichen Prozessdaten ausliest oder beschreibt.

Ebenfalls lassen sie sich mit den SEW-Applikationsmodulen nutzen, die aber im Prinzip auch nur ein IPOS-Programm generieren und laden. Um diese Applikationsmodule nutzen zu können muss der Umrichter in Technologieausführung sein (zu erkennen an dem Kürzel -0T am Ende der Typenbezeichnung statt -00). Gegen einen gewissen Obulus lässt sich diese Technologieausführung per Software freischalten, falls sie nicht vorhanden ist.
 
OP
D

darthtom

New member
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Danke für die Antwort. Wir haben den Umrichter in Technologieausführung. Ich habe mir ein Beispielprogramm von der SEW-Homepage runtergeladen. Damit klappt es.
Ich finde dies aber trotzdem ziemlich anwenderUNfreundlich gelöst. Die Doku dahingehend hilft auch nicht wirklich weiter.
 

maxder2te

Well-known member
Beiträge
549
Punkte Reaktionen
166
Danke für die Antwort. Wir haben den Umrichter in Technologieausführung. Ich habe mir ein Beispielprogramm von der SEW-Homepage runtergeladen. Damit klappt es.
Ich finde dies aber trotzdem ziemlich anwenderUNfreundlich gelöst. Die Doku dahingehend hilft auch nicht wirklich weiter.
Naja, das Konzept Movidrive+IPOS geht auf das Jar 1998 zurück. Für diese Zeit war das recht innovativ. Für eine Drehzahlrgelung hat damals kaum jemand mehr als 3 PD gebraucht, und bei Bussystemen wie DeviceNet, CANopen usw. war das gar nicht so einfach war, mehr als 3 drüber zu bringen. Für Positionierung musste man ohnehin IPOS programmieren.....
2021 ist das schon ziemlich angegraut
 
Oben