TIA OPC UA Alarms and Conditions

IAmDonaldDuck

Member
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Forum,

ich habe ein multilinguales Projekt. Das Meldesystem soll über OPC-UA Alarm & Conditions gemacht werden.
Im Projekt habe ich die Projektsprachen eingestellt und die Meldungstexte entsprechend übersetzt. Wenn ich am Webserver die Sprache ändere, ändert sich auch die Sprache der Meldungstexte. Somit sollte das S7-intern mal alles gut sein.

Als OPC-Client verwende ich aktuell UaExpert. Dort kommen auch die Meldungen an. Jedoch nur in der Referenzsprache.
Die Hilfe und das Web war bislang nicht sehr hilfreich. Kennt Ihr hier einen Lösungsansatz, wie man die Meldetextsprache umschalten kann wie am Webserver?

danke vorab!

PS: aktuell teste ich das mit PlcSim-Advanced, diese simuliert eine 1516.
 

blackpeat

Well-known member
Beiträge
614
Punkte Reaktionen
136
Soweit ich das im Kopf habe geht das nicht. Es kann im OPC nur das angezeigt werden was im Programmalarm eingetragen wurde. Auch das auflösen von Werten klappt noch nicht. Also die Werte in @*@ können noch nicht aufgelöst werden. An dem Auflösen der Werte ist Siemens dran, für den Webserver wird aber auch nicht OPC genutzt sondern die Programmalarm Funktion. Also fehlt wohl in der Umwandlung von Programmalarm in OPC A&E noch irgendwas.
1643191311395.png
 
OP
I

IAmDonaldDuck

Member
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Danke für die rasche Antwort!

Dass mit den Begleitwerten habe ich gesehen. Hier wird die Referenz und das Format hingeschrieben und der Begleitwert wird als eigener referenzierbarer Knoten (AssociatedValue_xy:SimaticAssociatedAlarmValue) mitgeliefert, der Client muss das anhand der Referenz auflösen.

Mitlerweile habe ich auch rausgefunden, dass hier immer nur die erste Sprache bei mir halt deutsch gemeldet wird.
Hab im Projekt die Editier- & Referenzsprache sogar die Oberflächensprache auf englisch umgestellt. Dann einen neuen Program_Alarm erzeugt und nur den Englischen Text ausgefüllt. Wenn ich so die Meldung triggere kommt am OPC client ein leerer Meldetext an. Somit vermute ich das diese auf den deutschen Text verweißt.
Entweder fehlt hier nur eine Einstellung oder es ist am OpcClient etwas falsch eingestellt.

Bleibt spannend vielleicht hat noch jemand Infos dazu.
 
OP
I

IAmDonaldDuck

Member
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
4
Leider nein, im UaExpert (Opc-Client) kommt immer nur der deutsche Text an, egal was ich im Projekt als Editier- Referenz oder Oberflächensprache einstelle. Ist so als würde die Steuerung immer nur die erste Spalte der Projekttexteliste heranziehen, was bei mir deutsch ist.
 

nicS

Well-known member
Beiträge
76
Punkte Reaktionen
20
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
ein OPC UA Alarm Text kann vom Server nur einsprachig verschickt werden, das ist so in der OPC Norm spezifiziert.
Der Server kann natürlich mehrere Sprachen vorhalten, aber er schickt die Texte nur in der Sprache die der Client anfordert.

im UAExpert stellt man die Sprache die er anfordert wie folgt ein:
- Menü "Settings" -> "Configure UaExpert"
- dort dann bei Filter "LocaleId" eingeben
--> dadurch wird nur noch die Einstellung "General.LocaleId" angezeigt.
--> hier muss man dann einstellen was man sehen möchte
--> z.B. "de-DE" für deutsch, "en-US" für englischUS usw..

Gruß Nico
 
OP
I

IAmDonaldDuck

Member
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
4
Hallo Nico,

oh ja genau so etwas habe ich mir dass vorgestellt, ABER leider tut es nicht :unsure:.
Als Projektsprache habe ich Deutsch(Deutschland somit de-DE) und Englisch(Großbritannien somit en-GB) aktiviert.
Habe beides (und auch andere Kombinationen) schon mal in die Einstellung geschrieben, leider immer nur deutsch was ich bekommen.

In der HW-Konfig unter Mehrsprachigkeit habe ich Deutsch(Deutschland) = Deutsch und Englisch(Großbritannien) = Englisch zugewiesen.

vielleicht hast du noch so einen guten Tipp, muss ich diese Einstellungsänderung noch wo laden, aktivieren oder speichern oder sonnst ein schamanisches ritual durchführen.

Update:
Bislang habe ich rausgefunden das die LocaleIds variable nur beim Session aufbau geschrieben wird. Folgende Werte habe ich mal durchprobiert: de-DE, de, "de-DE", en-GB, "en-GB", "en-UK", en, en-US (Habe diese Projektsprache auch hinzugefügt)
Ersichtlich in Root/Opjects/Server/ServerDiagnostics/SessionDiagnosticsSummary/<Servername>/SessionDiagnostics


danke vorab!
 
Zuletzt bearbeitet:

MFreiberger

Well-known member
Beiträge
1.950
Punkte Reaktionen
407
Soweit ich das im Kopf habe geht das nicht. Es kann im OPC nur das angezeigt werden was im Programmalarm eingetragen wurde. Auch das auflösen von Werten klappt noch nicht. Also die Werte in @*@ können noch nicht aufgelöst werden. An dem Auflösen der Werte ist Siemens dran, für den Webserver wird aber auch nicht OPC genutzt sondern die Programmalarm Funktion. Also fehlt wohl in der Umwandlung von Programmalarm in OPC A&E noch irgendwas.
Anhang anzeigen 58843
Moin,

weiß Jemand, ob sich zu dem Thema des Auflösens von Werten schon was getan hat.
Wir würden die sehr gerne die Alarme über UPC UA senden, aber wenn nur die Referenzangaben gesendet werden, ist das System für uns unbrauchbar 😞

VG

MFreiberger
 

MFreiberger

Well-known member
Beiträge
1.950
Punkte Reaktionen
407
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin,

also, die Begleitwerte werden mitgeliefert. Das stellt kein Problem dar. Man muss sie im Client nur finden.

Was mich jetzt noch interessiert ist, welchen Unterschied gibt es zwischen alarms and conditions.

Beispiel:
Ich will dem Client eine Wertänderung mitteilen. Müsste ich das auch über den Baustein "Program_Alarm" machen oder gibt es da einen anderen Weg?

VG

MFreiberger
 
Oben