Sfc 55

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Schwierige Frage:
Ich lese einen Parametersatz einer Analogeingabe einer S7-400 mit SFC54.
Dann ändere ich zwei Bytes und schicke die 67 Bytes wieder retour mit SFC55.
Beim nächsten Lesevorgang steht wieder der alte Wert drinnen (Referenztemperatur Byte 1+2).

Das ist aber alles unter PLCSIM V5.4.
Kann es sein, dass PLCSIM die Parametersätze der AE-Baugruppe nicht simuliert sondern immer auf die HW-Konfig in der CPU zugreift, weil es die physikalische Baugruppe ja nicht real gibt?
Die Vermutung liegt nahe, eine Bestätigung wäre aber angenehm.

PLCSIM unterstützt laut Siemens den SFC55, ich weiss aber nicht was das bedeutet, dass er läuft oder aber, dass er ihn auch nachsimuliert.

Gruß
Karl
 
OP
B

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
OK, die Auflösung:
bei einer richtigen SPS ist das Verhalten genauso.
Interessant ist, dass man die Referenztempertatur schreiben kann, das funktioniert auch. An allen TE- Eingängen wird die Referenztemperatur dazuaddiert, aber beim Zurücklesen liest man immer den Wert der Hardwarrekonfig ein. Das heisst für mich, dass das lesen mit SFC54 nicht die Baugruppe ausliest sondern die CPU-Systemdaten, das Schreiben allerdings sehrwohl auf die Baugruppe geht.
Ist ein bisschen seltsam für mich.
 
Oben