• Aktuell gibt es hier im Forum Spam von langjährigen Usern.

    Vermutlich wurden die Zugangsdaten dieser User irgendwo geleakt.

    Die Beiträge enthalten alle einen einen Link zu Schadsoftware. Bisher lassen sich diese Beiträge recht einfch erkennen. Sie sind in englisch und haben nichts mit dem Thema zu tun. Seid hier bitte sehr vorsichtig.

    1. Nicht auf solche Links klicken
    2. Bitte solche Dinge sofort melden (Button unten am Beitrag)
    3. Wenn jemand Private Nachrichten mit solchen Inhalten bekommt, bitte auch melden!

    Die betroffenn User haben wir gesperrt, Wenn du betroffen bist, dann melde dich gerne bei uns über das Kontaktformular. Wir setzen dann dein Passwort zurück und du kannst dir ein neues vergeben.

    Danke für eure Mithilfe!
    Markus

Werte nach Spannungsausfall beibehalten

domiup

Active member
Beiträge
34
Reaktionspunkte
1
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo Zusammen,

ist es möglich bei einem CC100 oder einem PFC200 Variablen so anzulegen, dass sie im Falle eines Spannungsausfalls und Neustarts des Controllers die Werte beibehalten? Verfügt die SPS überhaupt über so einen Speicher und wie setze ich so etwas um?

Retain und Persistente Variablen sind mir bekannt jedoch hatte ich damit kein Erfolg. Bzw. ist mir die richtige Verwendung nicht ganz klar. (siehe Anhang)

Vielen Dank im voraus!
 

Anhänge

  • Screenshot 2023-11-14 094024.png
    Screenshot 2023-11-14 094024.png
    29,5 KB · Aufrufe: 28
Um bei deinem Beispiel zu bleiben:
Du erzeugst in der Persistent Variablentabelle eine Variable, die du an den Ausgang vom Speicher hängst. Diese dann über einen Move an den Hardwareausgang schreiben.

Ich persöhnlich finde es übersichtlicher die Variablen, welche persistent/retain sein sollen in der Persistenvariablentabelle zu deklarieren. Du kannst sie aber auch im gesamten Projekt verstreuen musst dann aber über die rechte Mousetaste in der Persistenttabelle die Dekleration hinzufügen (genauen Wortlaut des Menüeintrages weiß ich eben nicht)
 
Danke für die Antwort leider komme ich damit noch nicht weiter. In folgendem Beispiel setze ich eine persistente Variable auf "true" und gebe sie an einen DO weiter. Wenn ich jetzt am Controller die Spannung kurz wegnehme möchte ich das der Ausgang weiterhin gesetzt bleibt. Das klappt noch nicht. Was genau mache ich hier falsch?

1699968898724.png
 
Danke für die Antwort leider komme ich damit noch nicht weiter. In folgendem Beispiel setze ich eine persistente Variable auf "true" und gebe sie an einen DO weiter. Wenn ich jetzt am Controller die Spannung kurz wegnehme möchte ich das der Ausgang weiterhin gesetzt bleibt. Das klappt noch nicht. Was genau mache ich hier falsch?

Anhang anzeigen 72922
Das klappt aus dem von @BrascoC in #6 geschilderten Gründen nicht. Mich macht jetzt aber eine Aussage von Dir etwas nervös. Du möchtest aber jetzt nicht, dass der Ausgang auch bei ausgeschaltetem Controller noch gesetzt bleibt? Das würde dann nur durch eine externe Beschaltung gehen.
Ich würde den von @holgermaik vorgeschlagenen MOVE-Befehl nehmen, der dann eine persistente Variable setzt, die mit dem DO verknüpft ist. Du müsstest jetzt nur dafür sorgen, dass wenn xEingang1 TRUE ist am Eingang des MOVE ein TRUE anliegt und wenn xReset TRUE ist entsprechend FALSE. Gleichzeitig müsste über eine Flankenauswertung der EN-Eingang für einen Zyklus gesetzt werden.
 
@BrascoC Danke für die Erklärung daran habe ich nicht gedacht.
@oliver.tonn Habe mich vielleicht unglücklich ausgedrückt. Aber mit "kurz" spannungslos meinte ich ausgeschalten und wieder eingeschalten :)

Mein erster Versuch, bei dem ich das SR-Glied als persistent deklariert habe funktioniert auch soweit ich hatte nur den Bootapplikationsdownload vergessen...

Ich denke mit den Einbußen bei der Speicherkapazität kann ich leben, da es sich bei mir um recht kleine Projekte handelt.

Vielen Dank für die Hilfe! @oliver.tonn @holgermaik
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben