WinCC 7.0: Faceplates ändern Größe beim Öffnen eines Bildes

Grimsey

Level-1
Beiträge
542
Reaktionspunkte
31
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

ich habe auf mehreren Bildern Faceplates benutzt die ja eine definierte Größe haben z.B. 30 x 60 Pixel. Wenn ich die Bilder speichere, schließe und anschließend wieder öffne, dann ändert sich die Größe der Faceplates auf z.B. 28 x 58. Womit hängt das zusammen? Gibt es eine Einstellung die man aktivieren muss, damit dies nicht auftritt?? Danke für Eure Hilfe!
 
Ich habe den Sachverhalt an die Siemens-Hotline weitergereicht. Dort war das Verhalten neu. Ich werde mich bezüglich dieses Themas melden, sobald ich einen Lösungsvorschlag habe.
 
Hallo zusammen,

SIEMENS konnte mir bezüglich des oben genannten Problems einen Workaround anbieten den an dieser Stelle mit Euch teilen möchte. Ich habe es vor wenigen Minuten probieren können und kann sagen, dass es funktioniert.

Das 'Grundbild' des Faceplate Admin Typs hat die Ausmaße 70x70, ein darin befindliches Rechteck aber nur 50x50. Schaltet man dann die Skalierung der Faceplate Instanz auf 'nicht proportional', dann tritt nach dem Speichern/Öffnen der beschriebene Effekt auf.

Ändert man jedoch die Größe des Rechtecks ebenfalls auf 70x70 und verschiebt es auf Position X=0 und Position Y=0 , funktioniert die Skalierung wie gewünscht.
Alternativ könnte man auch die Grundbild-Größe des Faceplate-Admin-Typs auf die Größe des Rechtecks ändern. Wichtig ist nur, dass es irgend ein Objekt im Faceplate Admin Typ gibt, welches die gleiche Höhe und Breite des Grundbilds hat, und sich an Position X=0, Y=0 befindet.
 
Zurück
Oben