Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Kompressor mit FU

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2003
    Beiträge
    221
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Kollegen

    wir wollen bei uns in der Firma die Kompressoren über FU Regel um den Druck konstant zu halten.
    Der Kopressoer hat 132kW bei 50Hz 500V er nimmt da auch seinen Nennstrom auf ca 182A nun wollen wir den Kompressor aber auf 70 Hz bringen um auch bei etwas höherer Abnahme nicht den 2 Kompressor zuschalten zu müssen.
    Geht das denn ich weiß dasd der Kompressor ein Quadratisches Moment hat und somit müssste der Strom ja dann über dem Nennstrom liegen?

    MfG Balou
    So wie das Eisen außer gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.
    Zitieren Zitieren Kompressor mit FU  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Bei zunehmender Frquenz benötigt ein Asynchronmotor eine proportional steigende Spannung, um denselben Strom durch die Induktivitäten zu treiben.
    Wenn ihr den FU aof Werte oberhalb der Nennfrequenz einstellt, hebt er die Spannung nicht weiter an. Der Motor läuft mit verringertem Strom und Moment (Feldschwächbetrieb). Da ihr bereits den Nennstrom fahrt, dürfte dies in eurer Anwendung nicht funktionieren.
    Wenn keine mechanischen Schäden durch Blockieren/Rückdrehen des Motors zu befürchten sind, könnt natürlich einfach mal vorsichtig hochfahren und probieren, ob noch ein paar Hz "drin" sind.

  3. #3
    Balou ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2003
    Beiträge
    221
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moin

    Irgendwie sowas hab ich glatt befürchtet.

    Na mal sehn wie das ende vom Lied aussieht eiene 132kW Umrichter haben wir vor einigen Monaten schonmal Probeweiser zerschossen wir wissen also wie sowas Endet

    Besten Dank

    Balou
    So wie das Eisen außer gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.

  4. #4
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    418
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo Balou,
    wenn dein Motor jetzt bei 500V in Stern geschaltet ist,
    dann könntest du durch Anwendung der 87Hz Technik
    bis 87Hz konstantes Drehmoment erreichen.
    Bei einem so großen Motor ist aber eher anzunehmen
    dass er in Dreieck geschaltet ist.

    87Hz Sache wie/wozu.. -> nehme an das ist bekannt.

    Bei den FU-Anbietern gibt es meist Gerätereihen für
    Klima/Pumpen/Gebäudetechnik, mit speziellen
    Regelverfahren für Einsatzfälle mit quadratisch steigendem
    Momentenbedarf und die entsprechende Stromreserven für
    Überlastbetrieb aufweisen.
    Marketingwort: Flux Torque oder ähnlich.

    zerschossener Umrichter mit schlappen 132KW:
    Die Dinger schützen sich doch normalerweise selber?

    --------------------------------------
    Frage für mich...
    ist das ein Schraubenkompressor und kann man bei einem
    solchen Ding durch Drehzahländerung den Druck verändern?
    -> hat somit keinen Druckbehälter oder wie oder was ...
    -> und wenn er stehenbleibt, hat die ganze Company keine Luft?
    Bitte kläre mich auf, damit ich was lerne ...

    Gruss
    Kurt

    Dein Umrichterlieferant kann eine Freude mit dir haben!
    Zitieren Zitieren Senf...  

  5. #5
    Balou ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2003
    Beiträge
    221
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moin

    Also der Umrichterlieferant freut sich immer wenn wir Umrichter Kaufen

    Der Kompressor ist ein Rotationsverdichter.
    Der Motor ist jetzt im Dreieck geschaltet.
    Wir wollen die Drehzahl des Kompressors Regel da wir in Spitzen Abnahmezeiten mit nur einem Kompressor nicht genug Druck erzeugen und so Ständig den 2 Kompressor in Bereitschaft haben (endlastet) bzw bei kurzfristigem anhalten der Produktion müssen wir immer den 1 Kompressor be und endlasten was aber Unschön ist und Druckschwankungen zur Folge hat.
    Aus diesem Grund wollen wir die Kompressoeren Regelbar machen um den Druck Konstanter zu halten.
    Wir haben zwar auch Druckspeicher im System aber die helfen halt nur bedingt.

    Sicherlich weist ein Umrichter eine gewisse Stromreserve auf ich frage mich allerdings ob mir das hilft da mein Motor bei 50Hz ja schon im Nennbereich läuft wenn ich dann den Motor schneller mache muss der Stom ja hoch gehen weil mehr Leistung gefordert wird das ginge dann aber über den Nennstrom (siehe beitrag Zotel) ob das gut ist für die Wicklung bezweifle ich.

    Ach ja mit dem Umrichter muss ich mich Korrigieren es war ein 90kW Umrichter der nen Brecher Antrieb leider saß der Brecher beim Einschalten fest der Umrichter wollte sich wohl nicht schützen naja musste er halt Repariert werden IGBT's und ein paar Platinen kosten ja net viel

    Klär mich mal über deine 87Hz Theorie auf.

    Hier noma nen Link zu Rotationsverdichtern
    http://www.compair.de/index.asp?sect...cts&page=pvane

    MfG Balou
    So wie das Eisen außer gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Die 87-Hz-Technik ist mir auch kein Begriff, aber ich rate mal:
    Wenn ein Motor in Stern geschaltet ist, beträgt di Spannung an einem Strang: verkettete Spannung/1,73.. (Wurzel 3).
    Wenn nun auf Dreieck umgeklemmt wird, kann mit der gleichen maximalen Spannung (Grenze Netz) bis 50Hz*1,73..=86,5 Hz die Spannung proportional zur Frequenz hochgefahren werden. Dazu ist der Umrichter dann so zu programmieren, dass er Unenn/1.73 bei 50Hz bzw. Unenn bei 86,5 Hz liefert.
    Leider braucht der Motor aber auch den 1,73..-fachen Strom der Sternschaltung -
    Ich stimme dem vorigen Beitrag allerdings insofern zu, dass sich heutige Umrichter unter solchen Bedingungen (langsames Hochfahren über den Nennstrom hinaus) onbedingt selbst schützen können müssten.

  7. #7
    Balou ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2003
    Beiträge
    221
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Naja selbst schützen müssten iss gut.

    Wie gesagt der Brecher saß fest und der FU hat losgelegt warum auch immer er dabei hochgegangen ist ist bis heute nicht geklärt man munkelt der FU habe schon einen Vorschaden gehabt.
    Er soll auf nur 5 Pötten (IGBT's) gelaufen seinvermutlich durch einen Früheren schaden (war net das erste mal das der Brecher fest war).

    Ich hab leider keine guten erfahrungen mit defekten FU's.

    Ich für meinen Teil traue den sche** dingern nur so weit wie ich laufen kann.

    MfG Balou
    So wie das Eisen außer gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.

  8. #8
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Balou
    Er soll auf nur 5 Pötten (IGBT's) gelaufen sein...
    Schon dass er das tut, ist seltsam...Uralte Modelle? Lässt sich aber sofort im Oszillogramm des Stroms sehen.

  9. #9
    Balou ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2003
    Beiträge
    221
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sowit ich das jetzt noch weiß war das ein Danfoss VLT 3000

    Also alt naja wie gesagt man weiß es nicht ob es so war iss halt ne Vermutung.

    Also ehrlich wir gucken unsere FU's nicht jeden Tag mim Oscar an (wir haben keinen Oskar)

    Wer vermutet schon das etwas defekt ist wenn alles gut läuft ?????

    MfG Balou
    So wie das Eisen außer gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.

  10. #10
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    418
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke für die Info!

    Wie angedroht:
    87 Herz mit FU und Asynchronmotor mit U/F Betrieb:

    Ausgangsbasis:
    Motor 230/400V 50Hz 1450Upm

    Üblicherweise:
    Motor wird in Stern geschaltet und erhält vom Umrichter bei 50Hz die vollen 400V (230V auf die Wicklung).

    Bis 50Hz konstantes Drehmoment (Spg wird linear erhöht).
    Ab 50Hz konstante Leistung, (Feldschwächbetrieb) Drehmoment nimmt quadratisch ab.

    Betriebsart 87Hz:
    Der Motor wird in Dreieck geschaltet und der U/F Eckpunkt wird im Umrichter auf 87Hz parametriert.
    Die Spannung vom Umrichter steigt linear an.
    Bei 50Hz gibt der Umrichter die 230V aus, bis 87Hz wird die Spg linear bis 400V erhöht.

    Bis 87Hz (2500Upm) konstantes Drehmoment.
    Ab 87Hz konstante Leistung.



    Merkmale:
    Konstantes Drehmoment bis 87Hz (2500Upm).
    Es wird ein größerer Umrichter benötigt (mehr Strom).
    Bei der Auslegung, kann man aus einem (zB 2,2kw Motor)
    mehr Leistung (zB 3,8kw) herausholen ohne die mechanischen
    oder thermischen Grenzen des Antriebes zu überschreiten.
    -> kleinerer Antrieb, kleinere Motorbaugröße, anderes Getriebe ?...
    Besserer Momentenstellbereich.
    Besserer Drehzahlstellbereich.
    ...
    (Man kann das aber nicht als Vor/Nachteil betiteln, weil es ja immer davon abhängt was man will/braucht).

    Kurt

    sorry - Bild...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 87.jpg (6,5 KB, 104x aufgerufen)

Ähnliche Themen

  1. S: Ventil Kompressor
    Von mariob im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 21:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •