Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Profinet Verkabelung

  1. #1
    Registriert seit
    07.05.2008
    Beiträge
    63
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,

    ich werde in nächster Zeit mal eine Anlage mit Profinet SPS (1500) und ca. 8 Profinet Reglern (8400 TL von Lenze) bauen. Dazu kommt ein Touchpanel welches ebenfalls via Profinet angebunden werden soll.
    Leider habe ich noch keinerlei Erfahrung mit Profinet.
    Zwei Fragen sind mir nun gekommen. Worin liegt der Unterschied zwischen 4x2 und 2x2 Kabeln bzw. Steckern?
    Und
    Wie geh ich bei der Verkabelung vor um möglichst wenig Aufwand zu haben. Also Kabel mit Steckern konfektionieren wir bei variablen Längen selbst. Jetzt sind die Regler nun im Schaltschrank direkt nebeneinander, da würde es sich ja anbieten vorkonfektionierte Kabel zu verwenden, die ca. 20 oder 30 cm lang sind. Habe da leider nicht wirklich was gefunden. Kann mir da jemand was empfehlen? Normale Patchkabel werden wohl nicht gehen oder (wegen AWG 22).

    Über einige Ideen würde ich mich freuen.

    Gruß

    Georgius
    Zitieren Zitieren Profinet Verkabelung  

  2. #2
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.621
    Danke
    778
    Erhielt 649 Danke für 494 Beiträge

    Standard

    Paarweise verdrillt ist der Standard bei Ethernet jeglicher Art. Darum immer 2x2 oder 4x2 nehmen. Wenn ihr selber konfektioniert und keine pn Stecker nutzt solltet ihr wissen welche pins zu paaren gehören. 1,2 sowie 3,6.
    PN. ist verglichen mit PB nicht sehr anspruchsvoll was die Verkabelung angeht.

    Ich nutze wo möglich gleich die Siemens Fastconnect frnc-Kabel und Stecker. Allerdings sind diese Stecker nicht geeignet für geräte welche nicht den Profinetkragen haben, z.B. die Siemens PAC, da reissen die Stecker sehr schnell aus.
    Geändert von vollmi (08.02.2014 um 10:11 Uhr)
    Zitieren Zitieren Profinet Verkabelung  

  3. #3
    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    908
    Danke
    58
    Erhielt 161 Danke für 147 Beiträge

    Standard

    Für Profinet IO reicht ein 2x2 Kabel, mehr geht in die FC Stecker sowieso nicht rein.
    Für deine Regler kannst du Patchkabel nehmen, sollten aber keine Billigkabel sein. Sollten nach Möglichkeit S/FTP-Kabel sein.
    Vorkonfektionierte Kabel bieten sich meiner Meinung nach selten an. Besser man nimmt ein PN Kabel und nutzt FC-Stecker.
    Die Montage der Stecker ist nicht allzu fummelig, solltest aber alls Ungeübter mit 5-10min pro Stecker rechnen.
    Krieg ist Gottes Art den Amerikanern Geographie beizubringen

  4. #4
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich kann Euch nur empfehlen, sich an die ProfiNet Spezifikation zu halten. Es sei denn Ihr wollt mich zum Kaffee trinken einladen. Die besagt 1x4 und nicht 2x2, AWG 22 usw. Schleifenwiderstand und weiteres will ich nicht heranziehen. Das hat wiederum einen bestimmten Stecker zur Folge, und damit die Mindestanforderung für Kontaktsicherheit, Vibrationsfestigkeit usw. Die Prüfung eines PN Slaves wird mit einem kurzen PN Kabels vorgenommen, damit gibt es auch keine kürzere Kabel. Stecker und Buchsen verursachen Reflexionen, und damit ist bei kürzeren Kabeln der Datenverkehr nicht mehr 100% tig sicher. Das beste sind vorkonfektionierte ProfiNetkabel einzusetzen.

    Die Fehlersuche in Profinet-Netzwerken ist aufwendiger, die Messgeräte wesentlich teurer, die Frequenzum Faktor 100 höher und damit die Rechnung teurer.

    Wie erkenne ich defekte Stecker, störende Induktivitäten, Kabelbrüche mit dem P-QT 10. Wie erstelle ich ein Prüfprotokoll mit dem NetTest II, dem PBT4, dem PBT3. Zu sehen auf meiner Youtubeseite

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Schönbuch

    Hans-Ludwig Göhringer

    IVG Göhringer, Mönchweg 5, 71088 Holzgerlingen, Tel.:07031 607880, Fax: 07031 607881
    Besuche bitte meine Internetseite
    Messgeräte für Bussysteme, Dienstleistungen an Bussystemen: Abnahmemessungen, Troubleshooting und Schulungen für Profibus, Profinet, CAN, AS-Interface, usw.
    Geändert von Hans-Ludwig (08.02.2014 um 22:20 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.621
    Danke
    778
    Erhielt 649 Danke für 494 Beiträge

    Standard

    Also für mich ist Profinet wesentlich unkomplizierter zu nutzen.
    Einfach mit handelsüblichen Patchkabel (CAT5) an die auf der Anlage vorhandenen Patchfelder anklemmen (über die schon Telephone, PCs, Multimedia läuft) und hatte bisher nie probleme dass die RemoteIOs etc probleme gemacht hätten.

    Habt ihr da echt soviele Probleme mit solchen Arten von Netzwerken?

    Mich deuchts die Elektriker tun sich wesentlich leichter vernünftige Ethernet/Profinet taugliche Netze zu verlegen als sie es bei Profibus hinkriegen.

    mfG René

  6. #6
    Registriert seit
    07.05.2008
    Beiträge
    63
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank für die zahlreichen interessanten Informationen.
    Mir geht es ja explizit um die Verwendung von Patchkabeln, um eben die direkt nebeneinander aufgebauten Regler zu verbinden. Aufgrund der umfangreicheren und fehleranfälligeren Installation würde ich da halt gerne Patchkabel verwenden, damit sich der Elektriker um wichtigere Sachen kümmern kann .
    Habe da nach langem Suchen nun etwas gefunden, was auch für Profinet zugelassen ist. Die Sache mit den "normalen" Patchkabeln werde ich evtl. auch mal ausprobieren. Die Anlage soll ja auch dazu dienen um Erfahrungen zu sammeln.

    Gruß

  7. #7
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.742
    Danke
    143
    Erhielt 1.688 Danke für 1.226 Beiträge

    Standard

    Teilweise sind die Spezifikationen auf der Profinet Seite frei verfügbar, unter anderem auch eine Anleitung für die Verkabelung:
    http://www.profibus.com/download/installation-guide/

    Wenn ich die Tabelle richtig lese sind 2x2 und auch 4x2 adrige Kabel erlaubt.

    Denn Siemens verkauft seine 2x2 Kabel ebenfalls als PROFINET-konform (Warum die Siemens 4x2 nicht als Profinet konform angegeben sind weiß ich nicht, vielleicht liegt es ja am Querschnitt).
    http://www.automation.siemens.com/mc...cable-2x2.aspx
    http://www.automation.siemens.com/mc...cable-4x2.aspx

    Vielleicht erklärt Hans-Ludwig nochmal, wie er darauf kommt dass die Profinet Spezifikation von "1x4" spricht.

  8. #8
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Wenn wir Kabel selbst konfektionieren, dann verwenden wir auch die Fastconnect-Stecker und das passende Kabel von Siemens.
    Aber:
    Vollmi hat vollkommen recht mit seinen Hinweis. Du musst hier sehr genau darauf achten, dass die Stecker keinen Druck auf die Buchse ausüben.
    Die Stecker sind wesentlich stabiler als die normalen RJ45-Buchsen (ohne Kragen) und das schwächste Glied gibt nach. Und das ist dann eben die Buchse.
    Da wir sowieso im Schaltschrank einen Switch sitzen haben, ist manchmal ein normales Patchkabel die bessere Wahl. Gerade bei den von vollmi angesprochenen Siemens Sentron PAC.

    Gruß
    Dieter
    Geändert von Blockmove (09.02.2014 um 10:38 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    195
    Danke
    13
    Erhielt 42 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Warum die Siemens 4x2 nicht als Profinet konform angegeben sind weiß ich nicht, vielleicht liegt es ja am Querschnitt
    Gibt es überhaupt PN Endgeräte mit Gbit Interface bzw. sieht der Standard das schon vor?
    There are two kinds of fools. One says, “This is old, and therefore good.” And one says, “This is new, and therefore better.”

  10. #10
    Registriert seit
    15.09.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    247
    Danke
    21
    Erhielt 81 Danke für 50 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mit dem von Hans-Ludwig erwähnten 1x4 Kabel hatten wir schon unseren Spaß bei etwas längeren Leitungen, von instabiler bis zu gar keiner Verbindung war alles dabei, wir werden das sicher nicht mehr einsetzen. Laut Hersteller war das Kabel in Ordnung, neue Stecker dran -> geht nix.
    Mir ist auch nicht ganz klar warum ein zum Sternvierer verseiltes Kabel (1x4) funktionieren soll, Ethernet-Spezifikationen schreiben paarweise verdrillte Leiter vor, aus logischen Gründen, warum das für Profinet nicht gelten soll ist mir eher unklar.

    Zum Verkabeln im Schaltschrank setzen wir meist fertige Patchkabel ein, sind einfach zu handhaben und spart Zeit.

Ähnliche Themen

  1. SPS-Verkabelung
    Von ieco im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 02:27
  2. Verkabelung nach FRLS & XLPE
    Von knorpe im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2013, 10:58
  3. Relais-Verkabelung 24V/230V für Hausautomation
    Von Beck im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 19:51
  4. Hausinstallation - Umbau und Verkabelung
    Von diabolo150973 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 20:38
  5. Verkabelung Sps7 300 Frontstecker Feder?
    Von elcids im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 19:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •