Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: WebVisu auf Android

  1. #21
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Kann man auch umgekehrt betrachten: Sie sind nicht mit
    jedem Mist überladen, den sich mal irgend ein Konzernstratege
    ausgedacht hat.
    Kann man wohl auch so betrachten, jedoch da die Geräte in aller Regel noch nicht mal Flash können,
    ist an sowas wie eine vollwertiges JRE wohl erst recht nicht zu denken ...

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Heutige Technologien und Bandbreiten ermöglichen m. E. schon
    schlanke Lösungen, die auf der Clientseite mit einem Standard-
    browser auskommen.
    Es gibt ja auch schon genügend reine Web-Visus, allerdings verlagert sich da die Rechenpower dann halt auf den Webserver,
    was für die meisten Steuerungsprozessörchen wie von Wago und Co. wohl aus dem selben Grund nicht gehen dürfte.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. #22
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    wie hier schon öfters beschrieben:
    die Wago Web-Visu läuft mangels JRE nicht auf Android. Eine kostengünstige (zeitaufwendigere und langsamere) Alternative ist die Erstellung von HMTL-Code (auch mit Java Script) in Verbindung mit SSI. Das wird von der Wago unterstützt. Wenn es nicht zu viele Variablen auf einer Seite sind kann man da schon einiges machen. Das läuft dann beispielsweise auch im Opera einer Nintendo DS. Auch dafür müssen Modbus Adressen vergeben werden, sollte aber mit einer "AT" Deklaration kein Problem sein, die benötigten Sachen entsprechend zu mappen. Natürlich muss man da alles selber bauen, also beispielsweise eine Bargraph-Anzeige, dafür ist man auch gleichzeitig viel flexibler. Für eine Tasterfunktion muss man vielleicht auch etwas tricksen, sehe da beispielsweise zwei Möglichkeiten:
    -Webvisu setzt das Bit, Bit wird nachdem es von der SPS gesehen wurde dort wieder zurückgesetzt
    -Webvisu setzt das Bit, nach einem Auto-Refresh sieht die Webvisu dass das Bit noch gesetzt ist und setzt es wieder zurück

    Aktionen die ein unterschiedlich langes Drücken einer Taste auswerten sind schon einiges schwieriger, sollte aber mit JavaScript auch machbar sein (bin da auch eher noch Anfänger, generell tut meine Webvisu auf der Wago schon rudimentär)

  3. #23
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Java EE ist weder auf iPhone noch auf Android verfuegrbar, darum geht die Webvisu so erst mal nicht.
    Wir haben ein Produkt mit dem Namen 'MicroBrowser' entwickelt, welches CoDeSys Webvisu (bisher V2.x, V3 kommt noch) ohne Java VM darstellen kann. Den MicroBrowser gibt es als App fuer iPhone (appStore) oder Android (Google Play), es gibt auch andere OS wie WinCE und Linux.
    Mehr Infos unter
    http://www.spidercontrol.net/deutsch...uebersicht.htm

  4. #24
    Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Leider verbreitet sich die Lösung mit einem zentralen Server der die Visu-Daten aufbereitet immer weiter. Aus der Sicht des Anwenders ist es doch nicht praktikabel einen zusätzlichen Server aufzustellen, der ja erstens Anschaffungskosten bedeutet aber auch eine gewisse Pflege erfordert. Für Anwender, die ihr Haus automatisieren wollen ist das Ethernet/Wlan gesetzt,da sollte der Einsatz eines Servers nicht notwendig sein. Anders sieht es aus, wenn in der Industrie mehrere Feldbusse vorhanden sind und diese durch einen zentralen Server abgefragt und auf Ethernet umgesetzt werden. Für Heimautomatisierung reichen die heutigen Smartphones und Tablets vollkommen aus und Feldbusse wie Modbus, Ethernet/IP bieten ausreichend Funktionen. Das einzige Makel der Apps ist, dass die Definition der Visu für den Benutzer unbequem ist. Wenn WAGO-Produkte eingesetzt werden, so existieren bereits jetzt für Android mehrere interessante Apps, die die CoDeSys-Variablen, EAs mit wenigen Klicks über Modbus darstellen.

  5. #25
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kukuban Beitrag anzeigen
    Leider verbreitet sich die Lösung mit einem zentralen Server der die Visu-Daten aufbereitet immer weiter. Aus der Sicht des Anwenders ist es doch nicht praktikabel einen zusätzlichen Server aufzustellen, der ja erstens Anschaffungskosten bedeutet aber auch eine gewisse Pflege erfordert. Für Anwender, die ihr Haus automatisieren wollen ist das Ethernet/Wlan gesetzt,da sollte der Einsatz eines Servers nicht notwendig sein....
    Hallo,

    die Verbreitung Server-basierter Lösungen liegt m. E. an zwei
    entscheidenden Vorteilen:

    1. Es ist wesentlich einfacher, einen Server zu pflegen als
      n Endgeräte
    2. Vieles ist auch ohne App-Gedöhns machbar. Die Endgeräte
      benötigen nur einen Standard-Browser. Ich muss keine
      Apps installieren und aktualisieren, keine speziellen Clients
      usw.

    Im Gebäudebereich ist das fast noch wichtiger, da hier die
    Lebenszyklen der Installation länger sind als bei Industrie-
    anlagen.

    2.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  6. #26
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    428
    Danke
    5
    Erhielt 43 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Für das http://pvbrowser.org/pvbrowser/index.php?lang=de HMI/SCADA Framework ist der Client auch für Android verfügbar.
    http://pvbrowser.org/pvbrowser/index...&menu=6&left=7
    Zitieren Zitieren pvbrowser Android Client verfügbar  

  7. #27
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    428
    Danke
    5
    Erhielt 43 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kukuban Beitrag anzeigen
    Leider verbreitet sich die Lösung mit einem zentralen Server der die Visu-Daten aufbereitet immer weiter.
    Warum redest Du von "einem zentralen Server" und nicht von "vielen in der Anlage verteilten Servern" ?

    Aus der Sicht des Anwenders ist es doch nicht praktikabel einen zusätzlichen Server aufzustellen, der ja erstens Anschaffungskosten bedeutet aber auch eine gewisse Pflege erfordert.
    Na und, dann laufen Client und Server eben auf demselben Computer.
    pvbrowser pv://localhost

    Für Anwender, die ihr Haus automatisieren wollen ist das Ethernet/Wlan gesetzt,da sollte der Einsatz eines Servers nicht notwendig sein.
    Ich würde da einen Raspberry Pi mit Debian in einen Schaltschrank einbauen.
    http://www.amazon.de/raspberry-pi/s?...Raspberry%20Pi

    Anders sieht es aus, wenn in der Industrie mehrere Feldbusse vorhanden sind und diese durch einen zentralen Server abgefragt und auf Ethernet umgesetzt werden.
    Gerade bei großen Anlagen funktioniert das mit "zentral" nicht mehr sondern nur noch "dezentral".
    Also man kann mit einem Browser die Anlagenteile ansurfen und visualisieren, genau wie man das auch mit Webseiten im Internet macht.
    PS: Die SPS/Feldbusse gehören aus Sicherheitsaspekten NICHT auf das "große" LAN herausgeführt.

    Für Heimautomatisierung reichen die heutigen Smartphones und Tablets vollkommen aus und Feldbusse wie Modbus, Ethernet/IP bieten ausreichend Funktionen.
    Kann man natürlich machen, aber ich würde doch, wie oben vorgeschlagen, so etwas wie ein Raspberry PI als Server benutzen und nur den Client auf dem mobilen Gerät laufen lassen.

    Das einzige Makel der Apps ist, dass die Definition der Visu für den Benutzer unbequem ist.
    Bei unserer Lösung aber nicht, behaupte ich einfach mal.

    Wenn WAGO-Produkte eingesetzt werden, so existieren bereits jetzt für Android mehrere interessante Apps, die die CoDeSys-Variablen, EAs mit wenigen Klicks über Modbus darstellen.
    Wie machen Die das?
    Mit Ajax Technik?
    Benutzen Die auch schon Web Sockets?
    http://de.wikipedia.org/wiki/WebSocket
    oder nur HTTP?

  8. #28
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Jena
    Beiträge
    7
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe mit dem internen Webserver der S7-Steuerungen experimentiert und im Endeffekt eine ganz brauchbare Lösung gefunden. Unter Einsatz des Web2.0 und des Standards HTML5 ist man in der Lage Variablen aus der CPU zyklisch im Bereich von 500ms - 60s zu lesen. Nach erfolgter Autorisierung kann man auch auf alle gängigen Variablen beschreiben.

    Damit das ganze auch visuell etwas hergibt, kann man Variablen auch in Diagrammen und Übersichtsbildern darstellen.

    Erfolgreich getestet habe ich die Web-Visualisierung auf alle gängigen Browsern für PCs, auf einem Tablet (Android) und einem Smartphone mit dem Apfel.

    Nähere Informationen dazu gibt es unter GO 4 automation
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #29
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Jena
    Beiträge
    7
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    im Browser eines Android Systems kann kein Java-Applet ausgeführt werden, warum das so ist, kann ich nicht sagen. Jedenfalls die Codesys Webvisu bekommt man nicht zum laufen.

    Aber man kann auf den Webserver der Wago 750-881 eigene HTML-Seiten speichern, die Ajax Technolgie anwenden und Grafikelemente erstellen, sprich man kann das gesamte Spektrum von HTML5 nutzen.
    Das Ergebnis hat mich auch überrascht, nicht nur eine min. Abtastrate von 250 ms ist möglich, die Visu läuft auch auf allen Browsern, die ich bis jetzt getestet habe z.B PCs (IE, Opera, Firefox) aber auch Tablets(Android) und Smartphone(Apfel).

    Die nächste Überraschung war, dass ich die Webvisu ohne viel Aufwand von einer S7-CPU auf eine WAGO Steuerung portieren konnte. Einzig die Variablennamen und Adressen musste ich anpassen.Fertig.

    GO4
    smart.png

    ww

  10. #30
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    428
    Danke
    5
    Erhielt 43 Danke für 43 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von GO4 Beitrag anzeigen
    im Browser eines Android Systems kann kein Java-Applet ausgeführt werden, warum das so ist, kann ich nicht sagen. Jedenfalls die Codesys Webvisu bekommt man nicht zum laufen.
    Dazu müsste es ein Java Plugin für die Browser unter Android geben.
    Ich glaube, das gibt es nicht.

    Unsere App für Android kann man von hier herunterladen und installieren.
    http://pvbrowser.de/pvbrowser/index....&menu=6&left=7
    Ein Demo Server ist dann unter pvbrowser.org erreichbar.

    Ist es möglich euere Visualisierung von Android aus zu testen?

Ähnliche Themen

  1. S7Droid - Android APP für S7 Bedienung
    Von AutomationSE im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 16.05.2017, 09:47
  2. Phoenix Webvisit +ILC130 +Android 2.2
    Von ibanez007 im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 07:22
  3. Erhahreungen mit UniGo? (Visu für Android Handys für 750-841)
    Von Gonzo im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 16:19
  4. Android software für SPS
    Von ralfi_ir im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 06:45
  5. Google android 2.1
    Von emilio20 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 19:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •