Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Mit WINCC beginnen.

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe jetzt eine ältere Version von WINCC ( Version 5.?) auf NT-Rechner installiert und wollte erstes kleines Testprojekt erstellen.
    Habe ein wenig Erfahrung mit ProTool.
    Jetzt bin ich bei den einfachsten Funktionen gescheitert.
    Wincc scheint mehr was für PC-Programmierer zu sein. Ist mein erster Eindruck richtig oder sind neuere Versionen einfacher zu handhaben.
    Zu meiner Schande ist es mir nicht mal gelungen z.B. ein Merkerbit in der SPS zu setzen/rücksetzen oder einen Zustand anzuzeigen.
    Die Hilfedatei ist auch sehr kläglich und ich finde kein Beispielprojekt.
    Wo kann ich so war finden. Wie heist die Funktion z.b. für ein Bit setzen oder rücksetzen ??
    Zitieren Zitieren Gelöst: Mit WINCC beginnen.  

  2. "
    Zitat Zitat von CrazyCat
    Ab der nächsten Programmgeneration ist angeblich eine Verschmelzung von WinCC und WinCC flexible zu einem einzigen Tool geplant.
    zur zeit würde ich flex ehr richtung protool zählen. wincc ist da doch recht anders.

    und wenn beide verschmelzen will ich nur hoffen, das es mehr aus wicc kriegt als aus flex.

    flex ist einfach nur müll. viel zu langsam, riesiges datenaufkommen, scheiss oberfläche."


  3. #2
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    eine gute Einführung in WinCC findest Du hier:

    WinCC V5 Getting Started

    Ansonsten ist WinCC gar nicht so schwer, wenn man sich erst einmal etwas eingearbeitet hat.

    Die Funktion für ein Bit setzen lautet: SetTagBit("Variable",1)

    Die Funktion für ein Bit rücksetzen lautet: SetTagBit("Variable",0)

    Gruß Kai

  4. #3
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Zitat Zitat von Kai
    Die Funktion für ein Bit setzen lautet: SetTagBit("Variable",1)
    Na sicher, das stimmt schon. Ob aber ein Anfänger vorher eine Verbindung projektiert hat ?
    Gruß
    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)

  5. #4
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    Mülheim a. d. Ruhr
    Beiträge
    265
    Danke
    11
    Erhielt 13 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    wo wir grad beim thema sind...
    ist wincc flex2k5 (mit dieser runtimelizenz) vom prinzip das selbe wie wincc (v5 oder v6)?
    .Punkt!

  6. #5
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Ich denke du meinst WinCC flexible Advanced.

    Mit diesem Programm können Visualisierungen für alle Siemens Panels und einer Reihe von Panles von Fremdherstellern erstellt werden.

    Mit Advanced können außerdem Visualisierungen für einen handelsüblichen PC projektiert werden, allerdings beinhaltet WinCC flexible weingier Funktionen als WinCC.

    Prinzipiell können aber beide Programme für Anzeigen und Ausgaben auf einem PC genutzt werden.

    Ab der nächsten Programmgeneration ist angeblich eine Verschmelzung von WinCC und WinCC flexible zu einem einzigen Tool geplant.

  7. #6
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CrazyCat
    Ab der nächsten Programmgeneration ist angeblich eine Verschmelzung von WinCC und WinCC flexible zu einem einzigen Tool geplant.
    zur zeit würde ich flex ehr richtung protool zählen. wincc ist da doch recht anders.

    und wenn beide verschmelzen will ich nur hoffen, das es mehr aus wicc kriegt als aus flex.

    flex ist einfach nur müll. viel zu langsam, riesiges datenaufkommen, scheiss oberfläche.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  8. #7
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    WinCC flexible ist auch als Nachfolger von ProTool gedacht.

    Mit der Advanced Version geht man den ersten Schritt in Richtung Verschmelzung.

    Die neue WinCC flexible Version ist schon wesentlich schneller als die vorhergehende, langsam ist es aber immer noch.
    Die Oberfläche gefällt mir aber eigentlich ganz gut. In der findet man sich relativ schnell zurecht.

  9. #8
    Anonymous Gast

    Standard

    Danke an Kay und alle,
    Ihr habt mir wieder etwas Mut gemacht.
    Sehe ich das richtig das Wincc Flex eher was für Umsteiger von Protool ist als Wincc ??

  10. #9
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gast
    Sehe ich das richtig das Wincc Flex eher was für Umsteiger von Protool ist als Wincc ??
    Ja, das ist so richtig. Wie bereits oben beschrieben, ist WinCC flexible 2004/2005 der Nachfolger von ProTool V6. WinCC V5/V6 ist wiederum ein völlig anderes Programm. Der Name von WinCC flexible und WinCC ist zwar ähnlich, es handelt sich aber um unterschiedliche, jeweils eigenständige Programme.

    Gruß Kai

  11. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke Kay,
    Der Link mit der Anleitung ist sehr gut. Das Programm ist aber eher etwas zu schwierig für mich.
    Werde mich wohl mal um WinnCC Flex bemühen.

Ähnliche Themen

  1. beginnen mit SPS - wie, wo und womit
    Von hundi im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 09:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •