Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: S7-Projekt-Server

  1. #1
    Registriert seit
    08.12.2006
    Ort
    Kleinwallstadt
    Beiträge
    90
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Allesamt,

    kurz und knapp: Haben eine Großanlage mit meheren SPSen, einen Windows-Server (Sichern der Projekte), viele Programmierer

    So, Problem ist, oft sind wir "Springer" und fummeln mal in der SPS; dann hier und dann mal da rum. Problem ist das lästige "Welche Bausteine hast du, welche er, hier hin kopieren, da sichern und so weiter."

    So, jetzt kann man mit meheren Leuten auf einem Projekt arbeiten mit der S7 (über dieses Arbeitsplatz-Ding). Da aber unser WLan net das stabilste is, will ich wissen ob auch der Server an sich dieser "Projekt-Master" sein kann?
    Muss ich dazu S7 nur installieren am Server, oder muss ich das immer starten usw.

    Im Endeffekt würde ich gern mit X Leuten an einer Steuerung arbeiten und dabei sicher arbeiten so das nichts kaputt geht.

    Kurzes Step 4 Step wies geht und dann Probier ich das mal fix aus...

    Danke allen
    Das Softwarebusiness ist Binär, du bist eine 1 oder eine 0 - Lebendig oder Tod...
    Zitieren Zitieren S7-Projekt-Server  

  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Also meine Erfahrungen sind leider auch negativ. Wir haben ebenfalls einen Server benutzt, auf dem unser Projekt lag. Alle Programmierer öffneten das Projekt auf dem Server.

    Das ist

    1. Supersaulangsam
    2. noch langsamer als man befürchten sollte
    3. keine Ahnung ob WinCCFlexible alle seine Temp-Daten auf dem Server ablegt, aber das ist noch langsamer als es so schon ist
    4. Wir haben uns mehrfach das Projekt zerschossen. Auf jeden Fall sind Verbindungsunterbrechungen im WLAN extrem ungesund

    Ich denke, wenn ihr Step7 auf dem Server installiert, wird es auch nicht anders sein.

    Keine Ahnung, wie das ganze Step7 programmiert ist, aber um einen 1kB großen Baustein zu öffnen, kann es doch nicht 30-60 Sekunden und länger dauern, oder? Wie kann man eine SQL-Datenbasis nur so verhunzen?

    PS: Wir arbeiten wieder jeder für sich und kopieren abends die Projekte zusammen. Die Zeit, die dabei draufgeht ist auf jeden Fall nichts, im Vergleich zu den Kaffeepausen beim Serverbetrieb. Wozu die Arbeitsplatzeinstellungen gut sind, hat sich mir noch nicht erschlossen, ich konnte keine Unterschiede feststellen, egal was ich eingestellt habe und ob alle auf mein Projekt zugriffen oder auf den Server. Es ist immer gleich mies!
    Geändert von Ralle (01.05.2009 um 09:59 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  3. #3
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Gabs da nicht auch mal so eine Funktion, das auf dem Server das Projekt liegt und man sich es dann "auf den lokalen PC" ziehen konnte und nach dem Bearbeiten wieder "auf den Server" packen konnte?
    Das war irgendwas mit Multiprojekten..

    Sonst kann ich auch nur Ralle bestätigen, ein S7-Projekt über Netzwerk zu bearbeiten ist die HÖLLE, so kann es z.B. mal eben 40 sek dauern die Symboltabelle zu speichern etc. Das hat auch nichts mit Hardware o.Ä. zu tun, denn es gibt keinen Unterschied zwischen einem 5 Jahren alten Laptop als Server über Wlan, zu einem Raid-hassenichtgesehen-Superserver über Gbit Ethernet. Die ganze Geschichte wird noch Lustiger, wenn 2-3 Leute auch noch gleichzeitig im Projekt arbeiten.
    Die Netzwerkverbindung kappen, wärend noch andere Leute mit dem Projekt verbunden sind, führt sehr oft dazu ein Backup benutzten zu müssen..

    Ich arbeite immer mit einer frischen kopie des Projektes lokal auf meinem PC. Änderungen in der Symboltabelle werden immer parallel mit in einer Textdatei abgespeichert. Dann mache ich die änderungen, bis es in alles so klappt wie gedacht. Dann das Originalprojekt über Netzwerk öffnen, alle Symbole auf einmal reinkopieren, alle Bausteine kopieren, vergleichen, fertig.

    Das klappt aber auch nur wenn man sich mit seinen Kollegen abspricht :/

  4. #4
    Registriert seit
    08.12.2006
    Ort
    Kleinwallstadt
    Beiträge
    90
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ahh, eine sache noch, was wäre mit S7-Projekt auf Server, der bekommt dann 3 VM's installiert und darauf dann das S7-Projekt... ginge das?!
    Das Softwarebusiness ist Binär, du bist eine 1 oder eine 0 - Lebendig oder Tod...

  5. #5
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    3 VM mit Step7 und dann per VNC oder besser noch Remote-Desktop? Würde vielleicht ganz gut gehen. Aber keine Ahnung über die Performace von Step7 in diesem Falle. Ich tippe mal auf --> ebenfalls Grottenlangsam.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  6. #6
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Wir planen für unser Datenmanagementsystem versiondog eine S7 Multi-User-Edit Unterstützung für S7.
    Mehrere Anwender können damit parallel an einem S7 Programm arbeiten. Die zu bearbeitenden Bausteine werden auf den lokalen PC ausgecheckt und lokal bearbeitet. Nach getaner Arbeit werden die Bausteine vom User wieder eingecheckt. Das System hält dabei automatisch fest, wer, wann, welche Änderungen an welchem Baustein durchgeführt hat.
    Die Freigabe der Funktion ist für das vierte Quartal 2009 geplant.
    Wenn jemand Interesse an dieser Funktion hat, kann er mich gerne kontaktieren. Wir werden ihn dann informieren, sobald wir eine Demoversion zur Verfügung stellen können.
    Viele Gruesse

    Werner Schnaebele

    www.versiondog.de
    Datenmanagement für die Automatisierungstechnik

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    @WernerS

    Klingt interessant. Wie macht ihr das mit den, im ausgecheckten Baustein, verwendeten FC/FB? Werden die alle mit ausgecheckt? Ich stelle mir das schwierig vor, da dann alle anderen Nutzer so einige Bausteine gesperrt bekommen, die sie eigentlich nicht bearbeiten wollen, aber mit ihrem Baustein abrufen. Anders herum wäre aber die Gefahr groß, das die Konsistenz des Projektes gefärhdet wird.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zunächst vorweg: wir sind offen und dankbar für Praktikervorschläge.

    @Ralle
    Bausteine können von verschiedenen Anwendern ein- und ausgecheckt werden. Beim Einchecken wird geprüft, ob sich das Schnittstellendatum geändert hat. Wenn ja, wird das verbucht.
    An sinnvollen Meilensteinen (kann z.B. täglich, wöchentlich, monatlich oder bei Erreichen eines bestimmten Projektfortschritts sein), wird das komplette S7 Projekt vom Projektleiter versioniert. Vor Abschluss der Versionierung wird der Projektleiter gegebenenfalls informiert, dass sich die Schnittstelle eines oder mehrerer Bausteine geändert hat. Die Aufruferbausteine werden angezeigt. Der Projektleiter muss dann gegebenfalls die Aufruferbausteine öffnen und speichern.
    Wir gehen aber davon aus, die Änderung der Schnittstelle nicht allzu häufig vorkommt.
    Geändert von WernerS (11.05.2009 um 21:19 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
    Viele Gruesse

    Werner Schnaebele

    www.versiondog.de
    Datenmanagement für die Automatisierungstechnik

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von WernerS Beitrag anzeigen
    Wir planen für unser Datenmanagementsystem versiondog eine S7 Multi-User-Edit Unterstützung für S7.
    Mehrere Anwender können damit parallel an einem S7 Programm arbeiten. Die zu bearbeitenden Bausteine werden auf den lokalen PC ausgecheckt und lokal bearbeitet. Nach getaner Arbeit werden die Bausteine vom User wieder eingecheckt. Das System hält dabei automatisch fest, wer, wann, welche Änderungen an welchem Baustein durchgeführt hat.
    Die Freigabe der Funktion ist für das vierte Quartal 2009 geplant.
    Wenn jemand Interesse an dieser Funktion hat, kann er mich gerne kontaktieren. Wir werden ihn dann informieren, sobald wir eine Demoversion zur Verfügung stellen können.


    Ich weis ja nicht vielviel Arbeit das ist, sowas zu schreiben, aber
    kurz (2 Jahre) vor einem STEP7 Systemwechsel mit definitiv NEUER
    Projetstruktur würde ich die Entwicklungsarbeit mehr auf das
    zukünftige "Konstrukt" legen.

    Ist nur so eine Idee

    Ich hatte auch mal was "einfaches" geschrieben um den S7-Projekt-Header auszulesen.
    Das nehme ich selbst noch sehr oft zumal man daraus direkt das STEP7
    starten kann. http://www.sps-foren.de/showpost.php...0&postcount=14

    Aber das wird später wohl auch so nicht mehr gehen.


    Gruß

    Frank

  10. #10
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Frank
    Danke für den Hinweis. Die Überlegung ist auch für uns nicht abwegig.
    Allerdings, selbst wenn es in 2 Jahren (oder früher) ein neues Siemensprodukt geben sollte, wird sicherlich noch einige Jahre auch für Neuprojekte hauptsächlich S7 eingesetzt werden.
    Der Entwicklungsaufwand ist tatsächlich beträchtlich, zu einem Gutteil aber "Abfallprodukt" unserer S7 Standardbaustein Verwaltung.

    Für das Nachfolgeprodukt bleibt noch abzuwarten, ob Siemens das Rad tatsächlich noch einmal komplett neu erfindet. Vielleicht funktioniert Dein S7 Starter dann immer noch .
    Viele Gruesse

    Werner Schnaebele

    www.versiondog.de
    Datenmanagement für die Automatisierungstechnik

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 19:52
  2. Twincat -> Baustein von Projekt zu Projekt
    Von maddin im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 10:46
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 13:52
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 18:46
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 00:27

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •