Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Frequenzumrichter Danfoss VLT-2800 , Probleme mit FI

  1. #11
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Netzdrossel behebt gar nichts,
    die Netzdrossel ersetzt den EMV-Filter, und eliminiert damit einen Großteil des Ableitstrom.

    Der Ableitstrom entsteht am EMV-Filter, und zu weitaus geringeren Teil, am Kabelschirmen und am Motor selbst.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (12.08.2008)

  3. #12
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Grundsätzlich kann man keinen Frequenzer vor einem FI betreiben. Du kannst aber einen Trenntrafo vor den Frequnzer schalten und damit hast du das Problem gelöst.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schnacka für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (12.08.2008)

  5. #13
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hardware engineering Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Ich habe eine Steuerung mit FU für einen Grossraumlüfter (1.1kW) in der Landwirtschaft konstruiert, die in allen Tests tadellos funktionierte. Da in der Schweiz in der Landwirtschaft auf allen Steckdosen ein 30mA - FI vorgeschrieben ist, habe ich jetzt das Problem, dass der FI auslöst, sobald ich die Steuerung einschalte.
    Wenn ich den FU fest anschliessen würde, könnte ich einen 300mA-FI verwenden. Aber ob wirklich Hoffnung besteht, dass dies mein Problem lösen würde, weiss ich nicht. Ich habe mal was von verzögerten FI's gehört - eine mögliche Lösung?


    Gruss
    Martin
    Ein 30mA FI ist nicht nur in landwirtschaftlichen Betrieben der Schweiz Vorschrit, sondern auch in Deutschland!!!

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schnacka für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (12.08.2008)

  7. #14
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schnacka Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich kann man keinen Frequenzer vor einem FI betreiben. Du kannst aber einen Trenntrafo vor den Frequnzer schalten und damit hast du das Problem gelöst.
    Veto, wenn auf dem FI Allstromsensitiv steht ist das sehr wohl möglich!
    Allerdings ging es hier nicht darum den FI nach dem FU zu setzen,
    sondern der FI ist im Gebäudebestand, und der FU ist halt an irgend einer Steckdose angesteckt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (12.08.2008)

  9. #15
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Aargau, Schweiz
    Beiträge
    11
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Allerdings ging es hier nicht darum den FI nach dem FU zu setzen,
    sondern der FI ist im Gebäudebestand, und der FU ist halt an irgend einer Steckdose angesteckt.
    Richtig. Ein trenntrafo scheint mir eine etwas gewichtige Lösung, zumal der Lüfter mobil ist (deshalb der Steckeranschluss). Eine Netzdrossel ersetzt also den EMV-Filter. Da aber der Filter bei diesem Gerät nicht ausgeschaltet werden kann, stellt sich die Frage, ob eine Netzdrossel in diesem Fall etwas bewirkt oder ob der EMV-Filter trotz der Drossel munter seine Ableitströme produziert?

  10. #16
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Sorry meinte natürlich den Frequenzer nach dem FI setzen. Ein Allstromsensitiver FI Schutzschalter kostet natürlich auch mal richtig Geld.
    Und er darf nicht überall eignesetzt werden. Gerade in Feuchträumen wird die ganze Geschichte schwierig. Und ich weiß nicht was die Berufsgenossenschaft sazu sagt. Ein Wieviel kvA hat der Frequenzer denn? Ich denke mal bei allem unter 5-6KW Leistungsaufname wird ein Trenntrafo auf jeden günstiger sein.
    Wenn es sich aber um eine Maschine handelt, stellt sich die Frage warum überhaupt FI???

  11. #17
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Schnacka Beitrag anzeigen
    Sorry meinte natürlich den Frequenzer nach dem FI setzen. Ein Allstromsensitiver FI Schutzschalter kostet natürlich auch mal richtig Geld.
    Und er darf nicht überall eignesetzt werden. Gerade in Feuchträumen wird die ganze Geschichte schwierig. Und ich weiß nicht was die Berufsgenossenschaft sazu sagt. Ein Wieviel kvA hat der Frequenzer denn? Ich denke mal bei allem unter 5-6KW Leistungsaufname wird ein Trenntrafo auf jeden günstiger sein.
    Wenn es sich aber um eine Maschine handelt, stellt sich die Frage warum überhaupt FI???
    Wie meinst du mit "darf nicht überall eingesetzt werden"?
    Vom Preis abgesehen ist das in jedem Fall technisch eine deutliche Verbesserung gegebüber FI Typ "A".
    In Feuchträumen hat der Typ "B" FI (bei gleichem Nennfehlerstrom) mit Sicherhiet auch nicht mehr Probleme wie jeder beliebige andere FI.

    Den Rest der Fragen kann ich dir beantworten:
    - 1,1 kW (Typ 2811)
    - Warum FI: Maschine, hier Lüfter Transportabel und somit steckbar, und an Steckdosen wo angesteckt wird ist ein FI vorgeschaltet.

    Zum Thema Filter deaktivieren (Zitat aus der Bedienungsanleitung)
    Der neben der Klemme 96 befindliche Schalter Mk9
    muss zum Abklemmen des EMV-Filters ausgebaut
    werden.
    Könntest du (hardware...) das mal nachprüfen?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (13.08.2008)

  13. #18
    Registriert seit
    06.12.2006
    Beiträge
    73
    Danke
    0
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Etwas mehr aus dem Datenblatt.

    Der neben der Klemme 96 befindliche Schalter Mk9
    muss zum Abklemmen des EMV-Filters ausgebaut
    werden.
    Der EMV-Schalter ist nur für VLT 2880-2882 verfügbar

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu ge-nka für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (13.08.2008)

  15. #19
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    @ge-nka
    Ich kenne zwar den 28.. habe mir da aber noch nie irgendwie über den EMV-Filter gedanken machen müssen.

    Ich verstehe das so, das 2880-82 eben einen Schalter haben,
    und bei anderen der Filter "herkömmlich" abgeklemmt werden kann.

    Man könnte diesen Absatz jedenfalls so verstehen, das lässt sich aber mit dem Gerät in der Hand am leichtesten nachprüfen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    hardware engineering (13.08.2008)

  17. #20
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Aargau, Schweiz
    Beiträge
    11
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielen Dank für Eure Ratschläge! Das mit dem Schalter werde ich mal am Gerät genauer anschauen!

    Gruss
    Martin

Ähnliche Themen

  1. Danfoss VLT 2800, PID
    Von sr-83 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 14:06
  2. S7-200, EM235 und danfoss 2800
    Von Dannynator1 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 18:31
  3. Danfoss VLT 2800 Frequenz falsch?
    Von sr-83 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 16:32
  4. drehrichtungsänderung Profibus Danfoss 2800
    Von lsr im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 13:27
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2005, 13:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •