0-10 V <-> PWM Modulator

AndyPed

Well-known member
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
1
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi,

ich suche ein Prog (darf sogar was kosten :lol: ) welches ein 0-10 V Signal eines Reglers in ein PWM Signal wandelt.

Thx im Voraus für eure Hilfe
 

PeterEF

Well-known member
Beiträge
985
Punkte Reaktionen
108
Falls Du es für S7-300/400 suchst: guck mal nach ob Du den SFB43 bzw. FB43 irgendwo findest (sein Name ist glaub PULSGEN). Er ist normalerweise auch in der Step7-Doku zur PID-Regelung aufgeführt.

Ich hoffe der Tip war nicht für umsonst, kosten tut er (erstmal :?: ) nix.

Peter
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ansonsten lässt du einen Timer laufen, den du bei Abblauf neustartest. Die Zeitvorgabe wählst du eins größer als den höchsten Wert von deinem Analogeingang.
Beim Neustart setzt du einen Merker. Wenn der aktuelle Wert des Timers größer als dein Signal ist, setzt du den Merker zurück.
 
OP
A

AndyPed

Well-known member
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
1
@PeterEF

Danke erstmal für den Tipp, wir sind gerade am "spielen". Melde mich aber wenn wir ne Lösung haben :wink:

@ Zottel

Leider habe ich nicht kappiert was du mir damit sagen willst :oops:
Irgentwie fehlt mir da ein Zusammmenhang....

Noch ein bisserl Hintergrund:
Wir haben ein (selbstgeschriebenen) PID-Regler der auch einwandfrei läuft, er hat nur den Nachteil das er ein 0 - 10 V Signal ausgibt.
Nun versuchen wir diesen Regler-Ausgang auf PWM umstellen.
Dies hat den Sinn das wir mit diesem Regler eine elektr. Heizplatte schnellstmöglich, sauber (ohne [fast keine] Überwschwinge) realiseren müssen.

Ich hoffe das dies als Infos reicht.

Ciao
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Der Regler läuft in der SPS, ja?
Dann hast du ein Ausgangswort, dass du bis jetzt an einen Analogausgang ausgubst.
Wenn nicht und du einen externen Reler hast, liest du seinen Ausgang von einem Analogeingang ein.

Ab jetzt hast du ein Wort, z.B. MW6, das den Wert des Reglers enthält.
Ich nehme mal an, mögliche Werte liegen zwischen 0 und 255.
Nun nimmst du einen Timer, z.B T10. Diesem gints du z.B 256 x 10ms vor:

U -deineBedingung
L KT 256.0
SE T10
U T10
S -PWM
U T10
hier muss was kommen, damit T10 wieder von vorne losläuft

LC T10
L MW6
>F
R -PWM

Dein Reglerausgang sei z b. 34
Wenn der Zeitgeber abläuft, schaltest du das PWM-Signal ein.
Zeitgeber startet neu, nach 34*10ms ist der Zeitwert > als das MW6,PWM wird zurückgesetzt. Eswar 34 von 256 Zeiteinheiten high.
 
OP
A

AndyPed

Well-known member
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
1
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
@ all

Danke erstmal für die Hilfe. Wir sind momentan an der Inbetriebnahme unsere Maschine, werde danach berichten wie wir es realisiert haben.

Bis denne
 
Oben