TIA 25 CPU's S7-1200 über Netzwerk verbinden

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Zusammen,

Ich plane eine Steuerung in der es eine S7-1200 als Master gibt die an 24 andere CPUS's ein Signal zum Ein- bzw. Ausschalten senden und eine Rückmeldung empfangen muss. Da die Übertragungslänge zu den Geräten teilweise sehr lang ist, wollte ich diese über unsere Netzwerk-Switches verbinden. Ist dieses Projekt mit einer S7-1200 überhaupt umsetzbar und kann ich für die 24 anderen Teilnehmer auch eine Logo! Kleinsteuerung oder einen Industrie Rasperry Pie nehmen? Habt ihr Erfahrungen für solche Verbindungen?

Die anderen Teilnehmer haben nur kleine Aufgaben, sprich sie benötigen maximal 8 Digitale Eingänge und 8 Digitale Ausgänge.

Vielen Dank für eure Anregungen.
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Ja, sowas geht. Stichwort: Profinet I-Device, siehe die Linkliste in meiner Signatur
Wie lang ist "sehr lang"? Länger als 100m?
Wie schnell muss der Datenaustausch mit den (Logo-) Geräten sein?

Harald
 
OP
S

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

Ja das mit dem I-Device sieht mir nach der richtigen Methode aus. Also würdest du einen Logo!-Controller vorschlagen? Gibt es hier etwas wichtiges zu beachten bzw. eine Anleitung wie ich diese als I-Device benutze? Gibt es eine GSD Datei für die aktuelle LOGO! oder wie läuft die Anbindung?

Die Maximale länger ist bei einem Gerät 120m, wobei die länge zu dem Switch nur 50 m betragen. Vorgestellt habe ich mir das ganze so:

Wir haben ein Firmen Netzwerk in dem dann ein "untergeordnetes Netzwerk" nur für diese Baugruppen von der EDV erstellt wird, das einen bestimmten Bereich an Adressen zur Verfügung hat und dann nur für die Kommunikation dieser Geräte Nutzbar ist. Dieses Netz ist also auch nicht Routing fähig.
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Also würdest du einen Logo!-Controller vorschlagen? Gibt es hier etwas wichtiges zu beachten bzw. eine Anleitung wie ich diese als I-Device benutze? Gibt es eine GSD Datei für die aktuelle LOGO! oder wie läuft die Anbindung?
Die Logo kann nicht Profinet Device oder Profinet Controller sein. Mit einer LOGO müsste Deine S7-1200 per Modbus TCP oder S7-Verbindung kommunizieren. Davon ist nur eine begrenzte Anzahl Verbindungen gleichzeitig möglich, bei vielen Verbindungen müssten diese dynamisch aufgebaut und abgebaut werden - das dauert eine kleine Weile. Daher meine (noch unbeantwortete) Frage, wie schnell der Datenaustausch sein muß.

Mit welchen Geräten kann die S7-1200 über die integrierte PROFINET-Schnittstelle kommunizieren und welche Protokolle unterstützt die S7-1200?
Für die LOGO gibt es so eine Übersicht leider nicht, da siehe das Systemhandbuch.

wie man Profinet I-Device und andere Ethernet-Verbindungen projektiert und programmiert siehe die Linksammlung in meiner Signatur

PS: die Anzahl Profinet Devices an einer S7-1200 ist ebenfalls begrenzt, auf max 16 Devices.

Harald
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
S

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Die Logo kann nicht Profinet Device oder Profinet Controller sein. Mit einer LOGO müsste Deine S7-1200 per Modbus TCP oder S7-Verbindung kommunizieren. Davon ist nur eine begrenzte Anzahl Verbindungen gleichzeitig möglich, bei vielen Verbindungen müssten diese dynamisch aufgebaut und abgebaut werden - das dauert eine kleine Weile. Daher meine (noch unbeantwortete) Frage, wie schnell der Datenaustausch sein muß.

Der Datenaustausch muss überhaupt nicht schnell sein, es reicht wenn jeder Empfänger dieses Signal innerhalb von 5 Minuten bekommt oder zurückgibt.

Das heißt ich kann maximal 8 Logos an einer S7 betreiben und muss also 4 S7-1200 zusammen verbinden um so auf Max. 32 Teilnehmer zu kommen? Gibt es da nicht eine freie Möglichkeit (unabhängig vom PROFINET) wo ich z.B. einem Rasperry Pi oder einem anderen Gerät diese Signale schicke? Es ist wirklich nur ein Start und ein Stopp Signal was ausgegeben und ein Störungssignal was empfangen werden muss, also wirklich nicht viel.
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Das heißt ich kann maximal 8 Logos an einer S7 betreiben und muss also 4 S7-1200 zusammen verbinden um so auf Max. 32 Teilnehmer zu kommen?
Du kannst auch 200 LOGOs an einer S7-1200 betreiben, wenn Du die Verbindungen bei Bedarf dynamisch aufbaust und abbaust. siehe TIA Hilfe zur Anweisung MB_CLIENT
Hast Du nun nur noch LOGOs in Deinem Netz?

Harald
 
OP
S

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Du kannst auch 200 LOGOs an einer S7-1200 betreiben, wenn Du die Verbindungen bei Bedarf dynamisch aufbaust und abbaust. siehe TIA Hilfe zur Anweisung MB_CLIENT
Hast Du nun nur noch LOGOs in Deinem Netz?

Harald

Achso, habe ich das so richtig verstanden:

Mein Netz besteht aus 1 S7-1200 Hauptsteuerung, 1 KTP 900 Basic und beispielhaft 25 Logo! Kleinsteuerungen.
Ich baue bei Bedarf nacheinander die Verbindungen für das Signal „Ein“ auf und Frage solange wie das Signal „Ein“ ansteht nacheinander immer jeden Partner nach „Störung“ ab. Wenn das „Aus“ Signal erfolgt unterbreche ich das Abfragen nach „Störung“ und baue wieder nacheinander die Verbindung auf um das Signal „Aus“ zu senden.
 
OP
S

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin SPS'ler,



warum dann nicht über E/A-Kopplung?
Oder openTCP?

VG

MFreiberger

Hallo,

Vielen Dank für die Antwort. Leider kann ich mir darunter nicht so viel vorstellen, hast du einen Link für Dokumente oder eine Beispielanwendung bzw. eine kurze Erläuterung was man hierfür benötigt?
 
OP
S

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
In der Wahl des Controllers für die 25 Teilnehmer bin ich auch noch recht offen, er sollte nicht zu teuer sein aufgrund der Masse aber ansonsten frei für Vorschläge.
 

MFreiberger

Well-known member
Beiträge
1.287
Punkte Reaktionen
214
Moin SPS'ler,

Hallo,

Vielen Dank für die Antwort. Leider kann ich mir darunter nicht so viel vorstellen, hast du einen Link für Dokumente oder eine Beispielanwendung bzw. eine kurze Erläuterung was man hierfür benötigt?

irgendwie hatte ich an LOGO! vorbei gelesen. openTCP geht da nicht. Mit E/A-Kopplung meine ich einfach die Signale über Ausgänge ausgeben und an der LOGO! mit Eingängen einsammeln. Dabei auf ein gemeinsames Potential achten oder Koppelrelais einsetzen.

VG

MFreiberger
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
E/A-Kopplung meint Kopplung über SPS-Digitalausgänge und -Digitaleingänge. Dafür müsstest Du zu jeder LOGO ein mehradriges Steuer-Kabel ziehen, und Deine S7-1200 bräuchte entsprechend viele E/A (und Koppelrelais oder Optokoppler). Das soll hier ja gerade vermieden werden, indem die Signale über die vorhandene Ethernet-Infrastruktur gesendet werden.

Als openTCP kann die LOGO nur das ModbusTCP Protokoll.

Ich baue bei Bedarf nacheinander die Verbindungen für das Signal „Ein“ auf und Frage solange wie das Signal „Ein“ ansteht nacheinander immer jeden Partner nach „Störung“ ab. Wenn das „Aus“ Signal erfolgt unterbreche ich das Abfragen nach „Störung“ und baue wieder nacheinander die Verbindung auf um das Signal „Aus“ zu senden.
Die S7-1200 kann nur max 8 gleichzeitige (Modbus) TCP-Verbindungen, d.h. sie kann auch nur von max 8 LOGO gleichzeitig den Störungsstatus lesen. Wenn Dein Projekt mit mehr als 8 LOGOs "gleichzeitig" kommunizieren soll, dann geht das bei einer S7-1200 nur nacheinander, indem eine Verbindung zu einer LOGO aufgebaut wird, der Signalaustausch durchgeführt wird, die Verbindung wieder abgebaut wird. Danach kann eine Verbindung zur nächsten LOGO aufgebaut werden, der Signalaustausch ausgeführt werden, die Verbindung wieder abgebaut werden. usw. usf. Die 8 vorhandenen Verbindungsressourcen müssen quasi gemultiplext werden. Du könntest auf jeder der 8 Verbindungsressourcen nacheinander mit 4 LOGOs kommunizieren und so mit max 32 LOGOs kommunizieren. Wie lange so ein 4-LOGO-Reihum-Zyklus dauert weiß ich nicht, sollte aber im niedrigen Sekundenbereich liegen. Möglicherweise wird der Reihum-Zyklus verlängert, wenn LOGOs nicht erreichbar sind (ausgeschaltet oder Netzwerkproblem). Vielleicht solltest Du vorsehen, jede LOGO einzeln zu aktivieren/deaktivieren und dann nicht mehr zu kommunizieren.

Oder du verwendest 4 Stück S7-1200 für je 8 LOGOs, und untereinander können die S7-1200 per Profinet I-Device kommunizieren. Das kostet mehr Hardware, macht aber die Software viel einfacher.

Harald
 
OP
S

SPS'ler

Well-known member
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
0
Moin SPS'ler,



irgendwie hatte ich an LOGO! vorbei gelesen. openTCP geht da nicht. Mit E/A-Kopplung meine ich einfach die Signale über Ausgänge ausgeben und an der LOGO! mit Eingängen einsammeln. Dabei auf ein gemeinsames Potential achten oder Koppelrelais einsetzen.

VG

MFreiberger

Hallo,

Die E-/A- Kopplung wollte ich eigentlich vermeiden, da dann sehr viele lange Kabelwege entstehen. Über das Netzwerk könnte ich von jedem Gerät auf einen nahegelegen Switch zugreifen.

Welche Komponenten können denn das openTCP? GIbt es vielleicht einen Weg einfach die 3 Variablen aus einem Datenbaustein auszulesen oder ähnliches?
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Warum seid ihr von Profinet abgekommen?
Vielleicht braucht er das Display der LOGO? z.B. um Zeiten einstellbar zu machen.

die Anzahl Profinet Devices an einer S7-1200 ist ebenfalls begrenzt, auf max 16 Devices.
und die lassen sich eher nicht multiplexen, bräuchte also auch mindestens 2 Stück S7-1200 als Profinet Controller.

Harald
 

Larry Laffer

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
12.960
Punkte Reaktionen
2.677
Vielleicht habe ich ja etwas falsch verstanden ...
Warum Logo's und nicht einfach dezentrale Perepherie zu der einen SPS, die ja anscheinend alles managen soll ?

Gruß
Larry
 

JesperMP

Well-known member
Beiträge
6.273
Punkte Reaktionen
1.170
Über das Netzwerk könnte ich von jedem Gerät auf einen nahegelegen Switch zugreifen.
Vorsicht. Ist diese Switch oder Switche schon für andere Zwecke verwendet ? Dann wurde ich nicht unbedingt viele Profinet Geräte in diesen Netzwerk plazieren.
Für Modbus TCP oder Send/Receive wurde ich mir weniger bekümmern.
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Jepp, wenn es über bereits vorhandene von der IT bereitgestellte Switche gehen soll, dann würde ich auch damit rechnen, daß Profinet IO ein Problem wird. ModbusTCP wird aber funktionieren.

Harald
 

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
4.841
Punkte Reaktionen
888
... Warum Logo's und nicht einfach dezentrale Perepherie zu der einen SPS ..
Eine LOGO oder die kleinste S7-1200 kann man als preiswerte Peripherie verwenden, sofern man mit den Ausbaumöglichkeiten klar kommt. Man sollte nur einen Watchdog mit schicken und auswerten.

Ich hatte vor zwei, drei Jahren mal etwas sehr Ähnliches nur für ein Angebot konfiguriert. Ich hatte 32 x S7-1200 und eine S7-1500 als Kopfstation. Ich stand auch vor der Entscheidung S7-Kommunikation oder Profinet. Ich war bis heute der Auffassung, dass beides hätte funktionieren müssen. Ich hatte mich voll auf das schöne und intelligente TIA-Portal verlassen. Wieso wird eine Überschreitung der möglichen Verbindungen nicht spätestens beim Generieren moniert? Da kommt ja nicht einmal an Warnung.
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
16.865
Punkte Reaktionen
4.949
Ich hatte 32 x S7-1200 und eine S7-1500 als Kopfstation. Ich stand auch vor der Entscheidung S7-Kommunikation oder Profinet. Ich war bis heute der Auffassung, dass beides hätte funktionieren müssen.
Laut technischen Daten (12/2017) schon der kleinsten CPU 1511-1 PN müssten beide Varianten funktionieren: max 128 Profinet IO-Devices, und max 64 Verbindungen (S7-Kommunikation als Client) über die integrierte PN-Schnittstelle

Harald
 
Oben