CPU für Analogauswertung und Datenbank?

T

Ticker

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,
habe die Aufgabe einen Schaltschrank zu bauen.Gesteuert wird eine Presse, also eigentlich nur hoch und runter fahren.
Die Position wird wird über einen Drehgeber analog gegeben.
Des weiteren sollen für verschiedene Produkte verschiedene höhen verfahren werden.Deshalb brauche ich eine Datenbank in der SPS wo ich sagen kann das Produkt A produziert werden soll usw. .
Es wäre sehr nett wenn mir jemand einen Hinweis geben könnte welche CPU ich benötige.
MfG
Ticker
 

volker

Supermoderator
Teammitglied
Registriert
20 Juni 2003
Beiträge
5.468
Punkte Reaktionen
935
nur eine presse ist gut. :D
wir haben hier pressen die haben so ca 4-6 m schaltschrank.
was für eine presse ist das? hydraulik? wieviel tonnen? auf druck oder auf weg fahren?
also als cpu sollte von der geschwindigkeit eine 313 völlig ausreichen. wenn man bedenkt, dass wir noch pressen mit einer s5 135 942 im einsatzt haben . und die ist um etliches langsamer als die s7.
ob du profibus benötigst kann ich ohne naehere infos nicht sagen.
als weggeber benutzen wir t&r-geber. der benötigt 16 eingänge, gibt es aber auch als profibusversion. analoge weggeber (0-10V oder 4-20mA) sind meines erachtens nicht genau genug.
ich denke mal, dass du auch ein paar servoventil für die geschwindigkeit hast. dafür brauchst du also ein paar analogausgänge.

als eingabegerät könntest du zb ein op270 benutzen.
deine datenhaltung könntest du dann über rezepturen machen (bin ich aber kein freund von).
ich persöhnlich lege die daten lieber in einem db ab. da gibt es jetzt natürlich auch wieder verschiedene möglichkeiten.
zb jedes werkzeug hat einen eigenen db und die werkzeugdaten stehen immer an der selben adresse. oder du legst alles in einem db und reservierst für jedes werkzeug zb 20 dw's.
über indirekte adressierung kannst du dann die daten nutzen. oder du kopierst dir die wkz-daten abhängig vom werkzeug in einen arbeits-db, dann kannst du auf die indirekte adressierung verzichten.

wenn du willst, kann ich dir ein beispiel zur datenhaltung per email schicken. (s7-315-2dp mit mp270).
 
OP
A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Volker,
es ist wirklich nur hoch und runter ;) Ist ne alte SMG Presse mit 400t, die hat Sitzventile und eine Hydraulische Drossel für die Schleichfahrt.Danke für deine Info über eine Email würde ich mich sehr freuen :)
gassmann@manito.de

MfG
Ticker
 

volker

Supermoderator
Teammitglied
Registriert
20 Juni 2003
Beiträge
5.468
Punkte Reaktionen
935
Ticker1 schrieb:
Danke für deine Info über eine Email würde ich mich sehr freuen :)

habs abgeschickt. lass hören ob dir das was gebracht hat.

das kopieren der dw's sollte aber auch mit dem sfc 20 funktionieren.

L DB80.DBW 70 //gewünschter Datensatz
L 11 // + 11 da 1.datensatz in db11
+I
T MW 250

//***

CALL SFC 20
SRCBLK :=P#DB[MW250].DBX 0.0 BYTE 39 //so gehts leider nicht.
RET_VAL:=MW10
DSTBLK :=P#DB10.DBX 0.0 BYTE 39
NOP 0

kann mir mal einer sagen wie ich den ersten pointer (SRCBLK) schreiben muss damit der gültig ist?

was klappen könnte:

//***
AUF DB [MW 250]

SRCBLK :=P#DBX 0.0 BYTE 39
 
Oben