Datenbausteingröße dynamisieren??

Outrider

Well-known member
Beiträge
655
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo, gibt es eine Möglichkeit bei den Datenbausteinen die Anzahl der Datenworte dynamisch im Prozes zu steuern, weil ich vorher nicht weis wieviele worte ich brauche.
Danke in voraus für die Antworten
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
DB

Hallo,

kannst mit SFC DBs erstellen. Aber einfach verlängern oder verkürzen is nicht. Der muss dann vorher gelöscht werden.

MfG
André Räppel
 

Question_mark

Well-known member
Beiträge
3.381
Punkte Reaktionen
578
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Dynamische DB's

Hallo,
kannst mit SFC DBs erstellen. Aber einfach verlängern oder verkürzen is nicht. Der muss dann vorher gelöscht werden.
Ja stimmt, ist aber in STEP7 nur mit viel Programmieraufwand zu erledigen, wird also nicht ganz einfach zu handeln sein.
@Outrider,
vielleicht solltest Du prüfen, ob es nicht ausreicht, die DB's mit einer maximalen Länge einzurichten und und nur die notwendigen Bereiche zu benutzen. Ist für das Handling im S7 Programm sicher wesentlich einfacher. Da ich die Anwendung nicht kenne, kann es natürlich sein, dass bei Deiner Anwendung vielleicht der Speicherplatz ohne dynamische DB-Längen nicht ausreicht. Wenn das der Fall ist, gehört aber die Verwaltung der DB's (Rezepturen unterschiedlicher und dynamischer Länge z.B. ???) nicht mehr in den Bereich des STEP7-Programm's, sondern in ein übergeordnetes System (WinCC, PC mit Datenbank und OPC-Anbindung ???) Vielleicht kannst Du noch ein paar weitere Hinweise auf die Applikation geben ??
Gruss
Question_mark
 

Lazarus™

Well-known member
Beiträge
418
Punkte Reaktionen
35
ständiges beschreiben von DB's

Ist das Verwalten von Rezepturen in DB's nicht irgendwann der Tod für die Flash Karte ????
Bzw. sind alle Rezepturen bei Batteriefehler verloren ????

Ich habe auch schon über eine Rezeptverwaltung nachgedacht,da es bei z.B. OP7/17 ja nicht gerade eine gute Rezeptverwaltung gibt.

Ich habe da jedoch so meine Bedenken. Ist das so ????
 

Question_mark

Well-known member
Beiträge
3.381
Punkte Reaktionen
578
Hallo du armer Lazarus,
Ist das Verwalten von Rezepturen in DB's nicht irgendwann der Tod für die Flash Karte ????
Kommt unbedingt auf den Umfang der Rezepturen an, in STEP7 sollte man nur Minimalrezepturen verwalten, für grössere Verwaltungen gibt es PCS7 Batch und ähnliches. Mitteldinge dazwischen lassen sich mit einem PC + Datenbank (M$ SQL, Oracle) und OPC auch ganz gut lösen.
Bzw. sind alle Rezepturen bei Batteriefehler verloren ????
Nein, sind Sie nicht, eben weil Flash-Card.
Gruss
Question_mark
PS: Die kleine Trolle aus Deinem alten (oder doch neuem) Forum tauchen jetzt auch langsam hier auf. Warum hast Du damals als Admin die nicht rausgekickt ???)
 

Lazarus™

Well-known member
Beiträge
418
Punkte Reaktionen
35
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ist schon klar....

Hallo QM,

ich meinte nicht die Größe,sonder die Schreibzyklen als tödlich für die Karte...


P.S.: Weil ich die Nase von den "Trollen" voll hatte. Saugen,bis der Arzt kommt und dann auch noch meckern,wenn man die kickt.... ;-)
Aber Schwamm drüber... Ich mail dir mal :)
 

kpeter

Well-known member
Beiträge
693
Punkte Reaktionen
26
Guten Morgen allerseits

also ich bin der meinung das sämtliche sachen wie z.b.

Rezeptur
protokolle usw

in die Steuerung gehören

oder ich bin von meiner alten lösung so gebrantmarkt

wir hatten oder haben s5 mit coros 1.9 ( nicht lach )

und jedesmal wenn sich coros aufgehängt hat waren alle protokolle und rezepturen weg ( :?

deshalb hab ich bei meiner umstellung auf eine neue steuerung alles in die Steuerung gepackt

Batterie ausfall usw sollte doch wirklich kein problem mehr sein

ok ich geb ja eins zu ich hab keine s7 genommen sondern eine clx von ab und die hat 8 mb speicher ( wird hier wehr neidisch :p )

und unsere protokolle sind nur für ein jahr angelgt ( 20 Werte 4 schichten , 32 tage , 13 monate )

aber es stimmt wenn ich nicht mehr mit denn speicher auskomme dann ab in die visu
 

Heinz

Well-known member
Beiträge
657
Punkte Reaktionen
11
DIe Größe und Umfang der Protokolle und REzepte ist entscheident. Bei kleineren DAtenmenge und wenigen Änderungen könnte man sie in die Steuerung legen.

Der bessere Weg ist das übergeordnete System.

Um einen DB dynamisch in der Länge zu verändern geht glaube ich nicht.

DB kopieren in temp DB,
DB löschen
neuen DB anlegen
Kopieren von Temp DB
Temp DB löschen

Ein Kompremieren ist auf hilfreich....
 
Oben