Dosieren mit S5-115U

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo
folgendes Problem:
habe einen Wiegebehälter (max. 500 kg), aus diesem Wiegebehälter
soll über ein Förderband (Motor mit Frequenzumrichter) z.B.
30kg / Minute in einen Ofen dosiert werden.
Habe vom Wiegebehälter ein Analogsignal 0-10VDC (bei 500kg)
Habe auch eine analoge Ein - Ausgangskarte.
Wie soll ich obiges Problem lösen, Dosierung sollte im Bereich
von +- 1kg Toleranz liegen.

M.f.G.
Semmel
 

uz71

Well-known member
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
0
dosieren

hallo
ich denke man kann jede sekunde eine gewichtsdifferenz berechnen und mit dem sollwert vergleichen, danach je nach ergebniss die schnecke langsamer oder schneller laufen lassen.
achtung wenn die waage während des dosieren gefüllt wird den letzten wert halten bis füllvorgang beendet ist.
gruss
 
OP
A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo
soll ich fürs schneller - langsamer Laufen des Förderbandes einen Regler
einsetzen, gibts es für die 115U einen FB fürs regeln.
Die Waage wird nur einmal befüllt und dann leergefahren.

M.f.G.
Semmel
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
14.410
Punkte Reaktionen
3.378
Hallo Semmel,

ein paar Angaben wären noch sehr hilfreich.

1. Soll der Ofen kontinuierlich befüllt werden oder soll jede Mintute 1x 30kg hineingeschüttet werden ?
2. Welche Auflösung hat dein Analogeingang, davon hängt dann die überhaupt mögliche Dosiergenauigkeit ab.
3. Gibt ein einen Schieber oder eine Schnecke, die das Material auf das Band befördert ???


Gruß ralle
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hallo Ralle

1. der Ofen (Drehrohrofen) soll kontinuierlich mit z.B. 30kg / Minute befüllt werden (max. 500kg in der Waage).
2. Analogeingang 0-10V oder 0-20mA
3. Wiegebehälter und Förderband sind eine Einheit (Dosierbandwaage)

M.f.G.
Semmel
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
14.410
Punkte Reaktionen
3.378
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi Semmel,

Das heißt also, du misst genau das, was vom Band runterfällt als Abnahme des Analogwertes. In dem Fall würde ich Versuchen einen Regler aufzubauen, der die Bandgeschwindigkeit steuert. Es sollte für die S5 einen FB geben, da gibt es hier im Forum Leute die sowas evtl. schon hatten. Ich wollte die Auflösung des Analogeinganges der SPS wissen.
Wenn du 500 kg im Behälter hast und 10 V bei 500 kg bekommst, dann hast du bei einer Auflösung von z.Bsp. 1024 Werten auf die 10V eine Auflösung von 0,49 kg, mit möglichen Ungenauigkeiten wohl eher schlechter. Das wäre dann erstmal das, was du überhaut messen kannst.
(1024 wäre alo wahrscheinlich zu wenig).

uz71 hat schon den richtigen Weg gezeigt, man kann es auch erstmal ohne aufwendigen Regler probieren.

Gruß Ralle
 

RonOro

Active member
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Hallo Semmel,

zu Deiner Aufgabe mal ein paar Überlegungen:

1. Das Gewicht des Behälters Brutto / Netto beträgt 500kg, wenn Du auf
+/- 1kg genau dosieren willst, ist das eine Genauigkeit von 0,2%.
2. Wenn Du den Analogwert mit einer 12-Bit Analogkarte einliest, hast Du
eine Auflösung von ca. 122 g/Digit, wenn Du 30kg/min dosieren sollst,
sind das pro Sekunde 500g, also pro Sekunde ca. 4 Digits
Gewichtsänderung.
Du bewegst Dich also von der Auslgegung ziehmlich an der unteren
Grenze dessen was meßbar ist.
3. Du benötigst auf jeden Falle einen Regler, dem Du im einfachsten Fall
einen Sollwert in x kg/s vorgibst und als Istwert die Differenz des
Gewichtes der letzten Sekunde. Wahrscheinlich wirst Du den Istwert
noch filtern müssen.
4. Welche CPU hat Deine 115U -Steuerung ? Im Optimalfall eine 945, die
kann wenigstens Gleitpunktarithmetik, alles Andere wuerde die Sache
noch erschweren.

Meine Meinung zu dem Thema:
Ist eine interessante Aufgabe, nur die +/- 1kg stören gewaltig.
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hallo

1. Die Toleranz von +/- 1kg bezieht sich auf die Dosierung von 30kg / Minute (29 - 31 kg /Minute).
2. Analogkarte 6ES5 460-7LA11
3. Gibt es integrierte Reglerbausteine bei 115U - CPU 943

M.f.G.Semmel
 

RonOro

Active member
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Dosierung

Hallo,

die CPU 943 hat einen Regler OB251 der als PID-Regler parametriert werden kann. Die Paramterierung wird in einem DB vorgenommen und der OB sollte in einem Zeit-OB aufgerufen werden.
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hallo

gibt es irgendwo eine genaue Beschreibung des Reglers OP251 oder
für den dazugehörigen DB.

M.f.G.
Semmel
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hallo
hat noch keiner mit dem OP251 und einer S5 115 CPU943 gearbeitet
oder hat eine Doku für den OP251.

M.f.G.
Manfred
 

Similar threads

S
Antworten
19
Aufrufe
9K
steinthomas
S
Oben