Fernstudium "SPS-Technik und IEC-Programmierung" startet wieder

Fernschule Weber

Active member
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das Fernstudium "SPS-Technik und IEC-Programmierung" der Fernschule Weber startet wieder. Der Fernlehrgang ist staatlich geprüft und zugelassen (ZFU-Nr.: 7220810).

Das Lehrmaterial umfasst eine komplette STEP 7-Version von Siemens, bestehend aus den Komponenten SIMATIC S7, SIMATIC WinCC flexible und SIMATIC CFC sowie eine CoDeSys-Version.

Studienleiter ist Prof. Dr. Heinrich Lepers.

Weitere Informationen unter:
http://www.fernschule-weber.de/lehrgang/SPS-Technik_IEC-Programmierung/index.htm

--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.647
Punkte Reaktionen
1.718
Von uns nehmen derzeit 7 Leute an dem Kurs teil, darunter sind Azubis und erfahrene Kollegen.

Die idee ist recht gut, allerdings ist die Qualität des Lehrmaterial bisher nicht überzeugend, hier mal ein paar Beispiele:

1. Bei den Zahlenformaten soll der Speicherverbrauch für eine Oktalzahl ermittelt werden die aber keine Oktalzhal sein kann
2. In S7 sollen Hilfvariablen wie z.B. für Flanken im TEMP Bereich verwendet werden
3. Angeblich können FC keine FB aufrufen
...

Die Härte ist allerdings die Art und Weise wie die Hausaufgaben korrigiert werden. Hier scheint viel Willkühr im Spiel zu sein...
Es gibt hier nur volle Punktzahl oder 0 Punkte! Also geht oder geht nicht...
Die Aufgaben unsere Jungs haben alle 0 Punkte bekommen, wir haben hier im Betrieb mit einigen Erfahrenen Kollegen gerätzelt was daran falsch sein soll.
Das Problem das Flankenhilfsmerker im TEMP Bereich verlangt waren, konnte ausgeschlossen werden da es nur einen FB Baustein gab...

Ein telefonischer Kontakt zu Prof. Dr. Heinrich Lepers ist unmöglich - er ist scheinbar sehr beschäftigt...
Auf jeden Fall konnte kein Fehler von uns gefunden werden - am Ende stellte sich heraus dass beim Prüfen der Hausaufgaben das falsche Ausgabgsbyte beobachtet wurde.
Obwohl das sogar in den zusätzlich zum Projekt angeforderten Screenshots so dokumentiert war.

Diese Vorfall war ein herber Schlag auf die Motivation von den Teilnehmern und lies sämtliche unserer Erfahrener Programmierer (inkl. mir) an allem zweifeln was wir bisher so geglaubt haben zu Wissen.

Anstelle dass Prof. Dr. Heinrich Lepers die Aufgaben sorgfältig korrigiert bzw. seine Lehrbriefe fehlerfrei hält - oder zumindest auf Nachfrage etwas genauer hinschaut - bekomt man solche Antworten:
"Ich korrigiere Ihre Lösungen. Testen Sie Ihre Projekte bitte in Zukunft sorgfältiger, dann können wir uns beide Arbeit sparen."


Das nur mal so für den Anfang, ich mache es vom weiteren Verlauf des Kurses abhängig ob ich hier einen ausfühlicheren Erfahrungsbericht veröffentliche und wie dieser aussieht...

Ansonsten muss man aber sagen dass der Kurs vom Aufbau und vom Inhalt her sehr vielversprechend ist.
Wenn Prof. Dr. Heinrich Lepers seine Hausaufgaben ebenfalls macht, und die von den Teilnehmern gewissenhaft korrigiert, dann wird das sicher eine gute Sache!
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.647
Punkte Reaktionen
1.718
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das schlimme daran ist, dass vielleicht nicht jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat bei erfahrenen Kollegen nachzufragen.
So wird mach junger Mensch das Ergebnis akzeptieren, sich ewig wundern und letztendlich dadruch seine Motivation verlieren...
 
OP
F

Fernschule Weber

Active member
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

grundsätzlich freue ich mich über jedes Feedback und jeden Hinweis, um den Fernlehrgang zu verbessern. Zu den hier aufgeführten Punkten im vorherigen Forumsbeitrag muss ich kurz folgendes ausführen.

Gegenstand des Fernlehrgangs „SPS-Technik und IEC-Programmierung“ ist in erster Linie die Programmierung nach DIN EN (IEC) 61131-3. Zusätzlich wird deren Umsetzung in CoDeSys und STEP 7 behandelt. Diese Umsetzungen entsprechen nicht immer exakt der Vorgabe der IEC-Norm. Vor allem die Art und Weise der Umsetzung bei STEP 7 ist zum Teil noch sehr stark durch die Programmierung für die alte S5 beeinflusst.

1. Bei der erwähnten Oktalzahl ist durch einen Tippfehler eine „8“ erschienen, obwohl diese nur Ziffern von 0 bis 7 enthalten kann. Ähnliche Tippfehler kann leider niemand ausschließen.

2. Im ersten Lehrbrief soll ein ganz kleines und sehr einfaches Beispiel nach IEC soweit für die Programmierwerkzeuge CoDeSys und STEP 7 gezeigt werden. Hier wurde eine interne Variable leider versehentlich als temporäre Variable gespeichert, was problematisch sein kann. Es wäre bei S7 besser gewesen, diese als Merker abzulegen.

3. Eine Funktion (FC / z.B. SIN) enthält nach der IEC keine internen Daten. Das Funktionsergebnis hängt also nur von den aktuellen Eingängen ab! Ein Funktionsbaustein (FB / z.B. ein Zähler) kann hingegen zusätzlich zu den aktuellen Eingängen auch interne Daten verarbeiten. Deswegen muss ein FB instanziert werden, um die Verbindung zu den internen Daten zu definieren. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass eine Funktion keinen FB aufrufen kann, weil er dadurch zu einem FB werden würde. Es mag sein, dass die eine oder andere Plattform zur SPS-Programmierung dennoch erlaubt, dass eine FC einen FB aufruft, was ich aber für sehr inkonsequent halten würde.

4. Die Teilnehmer sollen als Hausaufgabe Projekte für CoDeSys und STEP 7 realisieren. Sie haben die Möglichkeit zu prüfen, ob die Projekte entsprechend der Aufgabenstellung richtig ablaufen. Wenn sie dennoch fehlerhafte Projekte einreichen, gebe ich dafür vorerst 0 Punkte mit der Möglichkeit, die Projekte zu überarbeiten und erneut einzureichen. Wenn diese fehlerfrei erneut eingereicht werden, kann es Punkte bis zur maximalen Punktzahl geben. Mit dieser Vorgehensweise möchte ich die Teilnehmer motivieren, sorgfältig zu arbeiten – schließlich löst ein fehlerhaftes Projekt das gestellte Problem nicht.

5. Im ersten Projekt wurden ein binärer Eingang und ein binärer Ausgang verwendet. Fast alle Teilnehmer nehmen bei STEP 7 die naheliegenden direkten Adressen E0.0 und A0.0. Wenn das S7-Projekt nicht fehlerfrei lief, konnte das daran liegen, dass der Eingang nicht E0.0 und der Ausgang nicht A0.0 sondern z.B. A4.0 hieß. Es kann schon sein, dass ich beim Testen nicht daran gedacht habe, nachzusehen, welcher Ein- oder Ausgang hier konkret verwendet wurde. Dann gab es aber die Möglichkeit, durch erneutes Einreichen des Projektes, dennoch endgültig die volle Punktzahl zu erreichen.

6. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mir Fehler, die er in den Unterlagen findet, oder Verbesserungsmöglichkeiten zu melden. Die entsprechenden Verbesserungen werden im Online-Lernportal campus aktuell veröffentlicht und in die nachfolgende Auflage übernommen. So sollen die Unterlagen nach und nach fehlerfrei werden.

7. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, über die Fernschule Weber per E-Mail Kontakt zu mir aufzunehmen. Dies ist der einfachste und schnellste Weg, da die meisten Fragen so beantwortet werden können und ich telefonisch nur unregelmäßig zu erreichen bin. So gestellte Fragen und Anmerkungen werden von mir stets zeitnah beantwortet. Sollte die Frage eines Teilnehmers auf diesem Wege nicht lösbar sein, erfolgt auf Vermittlung der Fernschule Weber auch gern ein telefonischer Kontakt.

Ich habe bei der Verfassung des Fernlehrgangs sehr sorgfältig gearbeitet, um Fehler auszuschließen. Aber überall dort, wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht. Das ist bei mir nicht anders. Deshalb gibt es ja die Möglichkeit, nachträglich Fehler und Verbesserungen den Teilnehmern über campus mitzuteilen.

Ich würde mich freuen, wenn der Autor des Forumsbeitrages in Zukunft auch – wie viele andere Teilnehmer – von den Kontakt- und Einflussmöglichkeiten Gebrauch macht.


Viele Grüße,

Prof. Dr. Heinrich Lepers
--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/
 

Ghostrider

New member
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
SPS IEC Programmierung

Hallo,

grundsätzlich freue ich mich über jedes Feedback und jeden Hinweis, um den Fernlehrgang zu verbessern. Zu den hier aufgeführten Punkten im vorherigen Forumsbeitrag muss ich kurz folgendes ausführen.

Gegenstand des Fernlehrgangs „SPS-Technik und IEC-Programmierung“ ist in erster Linie die Programmierung nach DIN EN (IEC) 61131-3. Zusätzlich wird deren Umsetzung in CoDeSys und STEP 7 behandelt. Diese Umsetzungen entsprechen nicht immer exakt der Vorgabe der IEC-Norm. Vor allem die Art und Weise der Umsetzung bei STEP 7 ist zum Teil noch sehr stark durch die Programmierung für die alte S5 beeinflusst.

1. Bei der erwähnten Oktalzahl ist durch einen Tippfehler eine „8“ erschienen, obwohl diese nur Ziffern von 0 bis 7 enthalten kann. Ähnliche Tippfehler kann leider niemand ausschließen.

2. Im ersten Lehrbrief soll ein ganz kleines und sehr einfaches Beispiel nach IEC soweit für die Programmierwerkzeuge CoDeSys und STEP 7 gezeigt werden. Hier wurde eine interne Variable leider versehentlich als temporäre Variable gespeichert, was problematisch sein kann. Es wäre bei S7 besser gewesen, diese als Merker abzulegen.

3. Eine Funktion (FC / z.B. SIN) enthält nach der IEC keine internen Daten. Das Funktionsergebnis hängt also nur von den aktuellen Eingängen ab! Ein Funktionsbaustein (FB / z.B. ein Zähler) kann hingegen zusätzlich zu den aktuellen Eingängen auch interne Daten verarbeiten. Deswegen muss ein FB instanziert werden, um die Verbindung zu den internen Daten zu definieren. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass eine Funktion keinen FB aufrufen kann, weil er dadurch zu einem FB werden würde. Es mag sein, dass die eine oder andere Plattform zur SPS-Programmierung dennoch erlaubt, dass eine FC einen FB aufruft, was ich aber für sehr inkonsequent halten würde.

4. Die Teilnehmer sollen als Hausaufgabe Projekte für CoDeSys und STEP 7 realisieren. Sie haben die Möglichkeit zu prüfen, ob die Projekte entsprechend der Aufgabenstellung richtig ablaufen. Wenn sie dennoch fehlerhafte Projekte einreichen, gebe ich dafür vorerst 0 Punkte mit der Möglichkeit, die Projekte zu überarbeiten und erneut einzureichen. Wenn diese fehlerfrei erneut eingereicht werden, kann es Punkte bis zur maximalen Punktzahl geben. Mit dieser Vorgehensweise möchte ich die Teilnehmer motivieren, sorgfältig zu arbeiten – schließlich löst ein fehlerhaftes Projekt das gestellte Problem nicht.

5. Im ersten Projekt wurden ein binärer Eingang und ein binärer Ausgang verwendet. Fast alle Teilnehmer nehmen bei STEP 7 die naheliegenden direkten Adressen E0.0 und A0.0. Wenn das S7-Projekt nicht fehlerfrei lief, konnte das daran liegen, dass der Eingang nicht E0.0 und der Ausgang nicht A0.0 sondern z.B. A4.0 hieß. Es kann schon sein, dass ich beim Testen nicht daran gedacht habe, nachzusehen, welcher Ein- oder Ausgang hier konkret verwendet wurde. Dann gab es aber die Möglichkeit, durch erneutes Einreichen des Projektes, dennoch endgültig die volle Punktzahl zu erreichen.

6. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mir Fehler, die er in den Unterlagen findet, oder Verbesserungsmöglichkeiten zu melden. Die entsprechenden Verbesserungen werden im Online-Lernportal campus aktuell veröffentlicht und in die nachfolgende Auflage übernommen. So sollen die Unterlagen nach und nach fehlerfrei werden.

7. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, über die Fernschule Weber per E-Mail Kontakt zu mir aufzunehmen. Dies ist der einfachste und schnellste Weg, da die meisten Fragen so beantwortet werden können und ich telefonisch nur unregelmäßig zu erreichen bin. So gestellte Fragen und Anmerkungen werden von mir stets zeitnah beantwortet. Sollte die Frage eines Teilnehmers auf diesem Wege nicht lösbar sein, erfolgt auf Vermittlung der Fernschule Weber auch gern ein telefonischer Kontakt.

Ich habe bei der Verfassung des Fernlehrgangs sehr sorgfältig gearbeitet, um Fehler auszuschließen. Aber überall dort, wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht. Das ist bei mir nicht anders. Deshalb gibt es ja die Möglichkeit, nachträglich Fehler und Verbesserungen den Teilnehmern über campus mitzuteilen.

Ich würde mich freuen, wenn der Autor des Forumsbeitrages in Zukunft auch – wie viele andere Teilnehmer – von den Kontakt- und Einflussmöglichkeiten Gebrauch macht.


Viele Grüße,<

Prof. Dr. Heinrich Lepers
--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/


Sehr geehrte Herr Prof. Lepers,

Leider ist die Aufgabestellung in LB1 mit Schaltfunktion 10 Kontakte und Positive Flanke ( Merker statt R-Trig) sehr kompliziert und total sinnlos
(besonderes für einen Neuling wie mich).

WEIL....

Ich persönlich konnte die Aufgabe nicht lösen, habe gedacht " OK-hast Keine Ahnung" also bin auf die Leute zugegangen die RICHTIG Ahnung haben.
Es waren Ing. die seit Jahren SPS Programmieren ,komplexe Anlagen aufstellen und ins Betrieb nehmen.
Ich habe die Leute gebeten sich die Aufgaben anzusehen, einfach erklären => KEINER WORT WÖRTLICH KEINER konnte die Aufgaben LÖSEN !!!!!
Schaltfunktion (mit 10 Kontakte) konnte keiner lösen und für POS Flanke haben ALLE Programmierer R-Trig vorgeschlagen !!!!!
Wenn die Möglichkeit besteht warum darf ich R-Trig nicht benutzen => Mehrere Wege führen nach ROM?
Warum so kompliziert wenn einfach auch geht ! Schließlich soll jeder Programmierer Verstehen was ich mit POS-Flanke erreichen will.
Was erwarten Sie dann von einem NEULING wie mich ???????
Ich kann auch nicht erwarten von einem Kind der gerade gelernt hat sich zu bewegen das er gleich laufen soll!
Sehr geehrter Herr Prof., glauben Sie mir , ich habe etliche Nächte verbracht um die Aufgaben zu lösen => bis dato Kein Ergebnis !!!!
Höchstwahrscheinlich werde ich aufhören, weil Keiner kann mir Lösung erklären, wirklich KEINER !
Sehr geehrter Herr Prof. - Ich bin nicht bequem und will die Lösung vom Internet runterladen, nur wenn was nicht verstehe , kann ich auch nicht lernen.
Mit meinem "Junior" wissen soll ich die Aufgabe lösen die Kein Erfahrene Programmierer lösen kann ? Nicht besonderes Motivierend !
Ich hätte mich gewünscht ...... zumindest am Anfang Leichtere Aufgaben, mehrere Aufgaben jedoch bei bedarf, die jeder Programmierer erklären kann.


Hochachtungsvoll
Ghostrider
 
OP
F

Fernschule Weber

Active member
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Ghostrider,

es tut mir sehr leid, dass Sie Probleme mit einer Aufgabenstellung hatten. Bei solchen Schwierigkeiten und Fragen steht Ihnen immer Ihr Studienleiter Herr Prof. Dr. Lepers zur Verfügung.

Damit Ihnen Herr Prof. Dr. Lepers schnell und gezielt helfen kann, sollten Sie unser Online-Lernportal campus nutzen oder direkt Ihre Frage per E-Mail an die Fernschule schicken. Ein Post in einem öffentlichen Forum kann leicht übersehen werden.

Ich habe Ihren Beitrag an Ihren Studienleiter weitergeleitet. Bitte melden Sie sich kurz bei uns, damit wir Ihnen weiterhelfen können.


Viele Grüße,

Raphael Schniedertüns
--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/
 

SPS Leie

New member
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Herr Professor Lepers,

leider muss ich mich Markus und Ghostrider anschließen !!! ohne irgendjemandem zu nahe zu treten muss ich ebenfalls gestehen, dass die aufgaben für einen Leien SEHR kompliziert und teilweise auch SEHR unverständlich aufgebaut sind....wie schon der Markus gesagt hat, wenn man ganz alleine auf sich gestellt ist und niemandem um rat fragen kann, kommt man nicht wirklich voran und es macht auch wirklich keinen Spaß wenn man abends nach hause kommt und lernen will.

Aber zum glück hat man ja GOOGLE und YOUTUBE erfunden.... wo ich persönlich mehr gelernt habe wie und was man anders machen kann.... das ist aber ziemlich Zeitaufwändig und nervt auch ganz schön.... und die Motivation lässt auch schnell nach :(


Was aber mir Persönlich nicht so gefällt ist, dass hier die Unterlagen ziemlich durcheinander sind, ich meine mal wird kurz Step7, dann Codesys dann S5 und dazu noch die ganzen untersprachen sage ich mal wie CFC FUP AWL usw. gelehrt..... das ist so wie wenn man Chinesisch, Japanisch und Koreanisch gleichzeitig lernen würde :confused: ... Außerdem verstehe ich es nicht ganz, warum Sie Beispiele in S5 zeigen, wenn das sowieso keiner mehr anwendet.

So leid es mir tut, Sie haben es nun mal mit Leien und keine Profis zu tun, also mein Vorschlag wäre:

1. Eine Sprache nach der anderen lehren, lieber einen Lehrbrief mehr wenn es sein muss und
2. Am Anfang einfachere Aufgaben und deutlichere Erklärung.


Also Ich persönlich würde diesen Lehrgang nicht nochmal machen wollen und sogar mein Geld zurück verlangen wenn es möglich wäre aber jetzt habe ich alles schon bezahlt und deswegen werde ich es wohl oder übel zu ende führen.... die frage ist nur wie das Ergebnis aussehen wird :roll:

Mit freundlichen Grüßen
 

SPS Leie

New member
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Herr Professor Lepers,

leider muss ich mich Markus und Ghostrider anschließen !!! ohne irgendjemandem zu nahe zu treten muss ich ebenfalls gestehen, dass die aufgaben für einen Leien SEHR kompliziert und teilweise auch SEHR unverständlich aufgebaut sind....wie schon der Markus gesagt hat, wenn man ganz alleine auf sich gestellt ist und niemandem um rat fragen kann, kommt man nicht wirklich voran und es macht auch wirklich keinen Spaß wenn man abends nach hause kommt und lernen will.

Aber zum glück hat man ja GOOGLE und YOUTUBE erfunden.... wo ich persönlich mehr gelernt habe wie und was man anders machen kann.... das ist aber ziemlich Zeitaufwändig und nervt auch ganz schön.... und die Motivation lässt auch schnell nach :(


Was aber mir Persönlich nicht so gefällt ist, dass hier die Unterlagen ziemlich durcheinander sind, ich meine mal wird kurz Step7, dann Codesys dann S5 und dazu noch die ganzen untersprachen sage ich mal wie CFC FUP AWL usw. gelehrt..... das ist so wie wenn man Chinesisch, Japanisch und Koreanisch gleichzeitig lernen würde :confused: ... Außerdem verstehe ich es nicht ganz, warum Sie Beispiele in S5 zeigen, wenn das sowieso keiner mehr anwendet.

So leid es mir tut, Sie haben es nun mal mit Leien und keine Profis zu tun, also mein Vorschlag wäre:

1. Eine Sprache nach der anderen lehren, lieber einen Lehrbrief mehr wenn es sein muss und
2. Am Anfang einfachere Aufgaben und deutlichere Erklärung.


Also Ich persönlich würde diesen Lehrgang nicht nochmal machen wollen und sogar mein Geld zurück verlangen wenn es möglich wäre aber jetzt habe ich alles schon bezahlt und deswegen werde ich es wohl oder übel zu ende führen.... die frage ist nur wie das Ergebnis aussehen wird :roll:

Mit freundlichen Grüßen
 

gravieren

Well-known member
Beiträge
2.215
Punkte Reaktionen
237
Hallo Laie
Also Ich persönlich würde diesen Lehrgang nicht nochmal machen wollen und sogar mein Geld zurück verlangen wenn es möglich wäre aber jetzt habe ich alles schon bezahlt und deswegen werde ich es wohl oder übel zu ende führen.... die frage ist nur wie das Ergebnis aussehen wird :roll:

Vorab: Gemäß FernUSG kannst du jederzeit kündigen.

Ich hatte bereits mehrere Lehrgänge. (BG, TUV, Anlagebhersteller . . .)
Diesen allerdings noch nicht.
Dieser würde mich und meine Tochter sehr interessieren.
Leider kann ich es mir nicht leisten, uns beide anzumelden.
Auch konnte ich der Fa. Weber nicht mehr als 10% Rabatt "heraus-locken".
Das nur als Neben-Info. :ROFLMAO:


Wenn mir etwa NICHT gefallen hat, habe ich persönlich eine E-Mail gesandt.
Zudem gebe ich ach KEINE Gefälligkeits-Benotungen am Lehrgangsende.


Jetzt zum Thema:
1. Du kannst jederzeit beenden.
2. Da ich diesen Kurs AUCH gerne besuchen möchte, habe ich mir die frei zugänglichen Probekurse angesehen.
Z.b. hier http://www.fernschule-weber.de/lehr...Technik_und_IEC_Programmierung/index.html#/1/

Da du dich für dieses Thema Interessierst, hoffe ich dich hier öfters zu sehen.
Hier im Forum können auch Anfängerfragen gestellt werden.

Gruß Karl
 

bike

Well-known member
Beiträge
6.464
Punkte Reaktionen
794
Herr Professor Lepers war in der Leere tätig.
Hat also von echten Anlagen und Maschinen wenig bis keine Ahnung.
Irgendwann habe ich diese Schwachstellen des Kurses schon einmal kommentiert, wurde aber, wenn ich mich erinnere, entfernt, da es gegen einen Kunden ging.

@Karl: Du willst dir so einen Mist wirklich und ernst antun?
Wenn du etwas nicht weißt, dann frag hier. ;-)
Kommt vielleicht eine Bemerkung, aber auch gute und kompetente Tipps und Hilfe.


bike
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.647
Punkte Reaktionen
1.718
Also bei uns haben die meisten Teilnehmer resigniert.
Der Kurs ist Lichtjahre von der Praxis entfernt und enthält sehr viele Fehler.

Wie gesagt waren die Teilnehmer bei und bunt gemischt, da war von Azubi bis zu erfahrenen Ingenieuren alles dabei.
Letztere machten das eher aus Interesse ihren Horizont zu erweiterten, aber auch um die jüngeren unterstützen zu können.
Zwei von unseren Azubis wollen es durchziehen, die sind derzeit am Teil 7 von 9.
Ich nehme es hier keinem Übel wenn er diesen Kurs steckt und seine Zeit sinnvoller zum lernen nutzt.
Die meiste Zeit wird einfach damit verbraten der "gewöhnungsbedürftigen" Denkweise des Autors zu folgen bzw. diese versuchen zu interpretieren.

Wir werden uns eine Alternative suchen, dieses Angebot kommt nicht mehr in Frage.
Wenn das eine Amazonbewertung wäre, dann hätte ich nur deshalb einen Stern vergeben weil weniger nicht geht.
Naja lassen wir den einen Stern stehen für die Ansicht sehr gute Idee der Fernschule Weber, nur die Umsetzung ist alles andere als gelungen...


Falls hier jemand mitliest der diesen Kurs schon zu Ende gebracht hat würde mich seine Meinung interessieren?
Hat Überhaupt schon Mal jemand alle 9 Lehrbriefe inkl. Prüfung gemacht?
Ich behaupte das 80% spätestens nach Lehrbrief 5 aufgegeben haben...
 

bike

Well-known member
Beiträge
6.464
Punkte Reaktionen
794
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Kurz die Vorgeschichte:
Ein Mechatroniker wollte sich auf dem Gebiet der PLC Programmierung weiterbilden.

Da habe ich erlebt, dass die Antwort auf eine Aufgabe folgende war:
Ihre Lösung ist nicht richtig, wir haben diese korrigiert.

Zuvor haben verschiedene Entwickler von uns sich die Aufgabe angeschaut und eine Lösung gebaut.
Jede Lösung hat fehlerfrei funktioniert und hat die Anforderung der Aufgabe erfüllt.
Diese wurden unabhängig geprüft.
Seltsam ist solch eine Vorgehensweise schon.

Daher sind diese Leergänge und Bescheinigungen nicht einmal das Papier wert, auf denen diese gedruckt wurden.

Vielleicht liest Herr Professor Lepers oder ein Vertreter von der Fernschule Weber, zum Beispiel Raphael Schniedertüns, mit und nimmt Stellung zu den geschriebenen Meinungen.
Also ich würde solche berechtigte? Kritik nicht unkommentiert so stehen lassen.


bike

@Markus:
ich kann mir vorstellen, dass man da aufhört, denn es bringt nichts und das Schlimmste, es macht keinen Spass.Ich kann programmieren, aber wenn ich die Leerbriefe durcharbeiten müsste würde ich Umschulen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
F

Fernschule Weber

Active member
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Hallo SPS Leie,

da es sich hier um einen Fernlehrgang mit Betreuung von einem Studienleiter handelt, ist es selbstverständlich, dass Sie Fragen stellen dürfen. Sie sind also nicht auf sich alleine gestellt.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen an die Fernschule und Sie erhalten innerhalb kurzer Zeit eine Antwort von mir.

In diesem Lehrgang können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Anwendung der IEC-Programmierung nur für CODESYS oder nur für STEP 7 erlernen und bearbeiten wollen oder ob Sie beide Systeme behandeln wollen. Daher können Sie Ihren Aufwand reduzieren.

Da es heute noch sehr viele Steuerungen gibt, die nach dem S5-Standard programmiert wurden, halte ich es für unbedingt notwendig, dass man sich auch damit beschäftigt.

Wenn Sie die Lehrbriefe sorgfältig durcharbeiten und mich bei (unüberwindlichen) Problemen befragen, werden Sie feststellen, dass der
Lehrgang nicht so schwer ist, wie Sie auf den ersten Blick empfinden.

Ich freue mich auf Ihre direkten Fragen und werde Ihnen gern weiterhelfen.


Viele Grüße,

Prof. Dr. Heinrich Lepers
--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/
 

bike

Well-known member
Beiträge
6.464
Punkte Reaktionen
794
Schön, dass alle anderen Fragen übergangen wurden.
Das zeigt wie sie mit ihren Kunden umgehen.
Wenn sie wirklich Herr Lepers sind, der geschrieben hat, was ich echt bezweifle, warum werden Aufgaben korrigiert nur weil sie diese nicht verstehen?


bike

P.S: ich wünsche mir, dass viele zuerst diesen Thread lesen bevor sie ihr Geld ausgeben für etwas das eben dieses Geld nicht wert ist.
 
OP
F

Fernschule Weber

Active member
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Guten Tag,

ich werde versuchen, alle Fragen und Anmerkungen der vorherigen Beiträge kurz und sachlich zu beantworten.

Der Studienleiter Prof. Dr. Lepers hat bei der Verfassung des Lehrgangs sehr sorgfältig gearbeitet, um Fehler etc. auszuschließen. Aber jeder kennt das: Wo Menschen arbeiten, werden trotz größter Sorgfalt Fehler gemacht. Allerdings werden alle Fehler nach Entdeckung sofort korrigiert und per Download den Teilnehmern in unserem Online-Lernportal campus zur Verfügung gestellt.

Des Weiteren kooperieren wir bei dieser Qualifikation mit verschiedenen Firmen. Diese schicken z.B. regelmäßig Mitarbeiter in unseren Lehrgang. Andere Absolventen haben nach Abschluss einen neuen Job gefunden. Dies ist für mich der beste Beweis der Qualität des Lehrmaterials.

Natürlich führen immer viele Wege nach Rom. Jeder, der schon einmal ein Projekt programmiert hat, weiß das. Unser Lehrgang hat aber den Anspruch, nach IEC-Standard zu programmieren. Dies hat z.B. für Unternehmen den großen Vorteil, dass der Wechsel eines Dienstleisters ohne Probleme und ohne hohe Kosten möglich ist, da eben nach bekannten und einheitlichen Regeln programmiert wurde. Auch in diesem Punkt verweise ich auf unsere Kooperationsfirmen.

Bei weiteren Fragen, Anregungen oder Kritik zum Lehrgang stehe ich gern persönlich zur Verfügung.


Viele Grüße,

Raphael Schniedertüns
--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/
 

bike

Well-known member
Beiträge
6.464
Punkte Reaktionen
794
Bei weiteren Fragen, Anregungen oder Kritik zum Lehrgang stehe ich gern persönlich zur Verfügung.


Viele Grüße,

Raphael Schniedertüns
--
Fernschule Weber
Neerstedter Str. 8
26197 Großenkneten
Telefon: 04487 / 263
info@fernschule-weber.de
http://www.fernschule-weber.de/

Es ist eine absolute Frrechheit, dass jemand im Namen von Herrn Prof. Dr. Heinrich Lepers hier schreibt.
Der Herr gibt hier nur seinen Namen her, damit er seine Rente oder heißt es Pension? aufbessern kann.
Pecunia non olet :p
Wenn irgend jemand mir erklären will, der Herr aus der Leere hat auch nur einen Studienbrief? geschrieben, dann gäbe es gewichtige Gründe an dessen Intelligenz zu zweifeln.
So einen Mist würde kein echter Mitarbeiter an einer Uni verfassen.

Und wenn ich lese was Markus schrieb und auch was die Jungs aus unserer Firma erlebt haben, dann wäre es besser sie schließen ihren Kurs, überdenken das Konzept, erstellen Unterlagen die Stand der Technik sind und dann überprüfen sie ihre Vorgehensweise bei der Betreuung und der Korrektur der Hausaufgaben.
So wie es jetzt ist, ist das Abzocke und sollte eigentlich verboten werden.

Herr Fernschule denken sie bitte nach bevor sie weiter hier so unqualifiziert hier schreiben.
Sie haben nicht verstanden, dass es nicht gegen sie ist, sondern es geht darum, dass Weiterbildung nicht nur Geld kostet, sondern dass die Menschen, die sich weiterbilden wollen, auch das bekommen, mit dem sie weiterkommen.


bike
 
K

Kallemann

Guest
Falls hier jemand mitliest der diesen Kurs schon zu Ende gebracht hat würde mich seine Meinung interessieren?
Hat Überhaupt schon Mal jemand alle 9 Lehrbriefe inkl. Prüfung gemacht?
Ich behaupte das 80% spätestens nach Lehrbrief 5 aufgegeben haben...

Ich habe den Lehrgang durchgezogen. Mit Step7 und CoDeSys. Ohne dieses Fernstudium hätte ich wahrscheinlich niemals den Job bekommen, den ich jetzt habe. Das bedeutet für mich: Er ist das Papier wert, auf dem er steht. Fest steht für mich allerdings auch, dass es tatsächlich nichts Schwierigeres gibt, als völlig alleine vor einer solchen Aufgabe zu sitzen und Lösungen nach der Vorstellung eines anderen Menschen finden zu müssen. Ich habe mir ziemlich häufig die Frage gestellt: "Wie meint er das bloß ?"
Für mich waren die schwierigsten Lehrbriefe der Sechste, der Siebente und der Achte. Regler, Regler, Regler und es scheint niemals aufzuhören, die Lehrbriefe scheinen dicker als ein Telefonbuch von Berlin, kein Ende in Sicht.

Beißt euch durch. Am Ende ist es trotz Allem ein gutes Gefühl, wenn das Zeugnis eingetrudelt ist und man für Bewerbungsunterlagen einen meiner Meinung nach großen Pluspunkt zur Hand hat.

VG Carsten
 
Oben