Fernwartung via Mobilfunknetz

SW-Mech

Well-known member
Beiträge
92
Punkte Reaktionen
14
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo

Die Anlage, um die es geht, wird mit einem Beckhoff C6930 (WinXP / TwinCAT 2.11) gesteuert. Normalerweise haben unsere Anlagen via Kundennetzwerk Verbindung zum Internet und wir können somit im Servicefall mit Tools wie PCAnywhere, TeamViewer oder NetOP auf diese PC zugreifen.
Im vorliegenden Fall will nun der Kunde aus verschiedenen Gründen nicht, dass die Anlage über sein Netzwerk Verbindung zum Internet hat.

Meine Vorstellung ist nun, dass wir im Schaltschrank ein GSM-Modem/-Router installieren auf den wir uns einwählen können um dann mit obengenannten Tools den PC Remote zu bedienen.

Hat von Euch jemand so eine Lösung bereits in Betrieb?
Welche Komponenten empfehlt Ihr (Modem/Router)?
Ist so eine Lösung praxistauglich?
Gibt es eine bessere Lösung via Mobilfunknetz?

Gruss SW-Mech
 

Neals

Well-known member
Beiträge
346
Punkte Reaktionen
72
Wir nutzen das PSI-MODEM-3G/ROUTER von Phoenix Contact mit einfachen SIM-Karten und Internet-Flat. Dazu dann den TeamViewer Server installiert auf dem PC.

Da den üblichen SIM-Karten keine Public-IP zugewiesen wird, sondern nur eine interne IP im T-Mobile Netzwerk zum Beispiel, funktioniert kein dynamic DNS oder ähnliches.
 

sailor

Well-known member
Beiträge
641
Punkte Reaktionen
27
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

Internetflat? Ich kenne bisher keinen Anbieter, der eine Flat mit SIM-Karte hat.
Ich denke, dass bei einer Teamviewerverbindung doch jede Menge Daten geschaufelt werden.
Wer ist den dieser Anbieter, den ihr da habt?

Gruß
Sailor
 
OP
SW-Mech

SW-Mech

Well-known member
Beiträge
92
Punkte Reaktionen
14
Tag zusammen

Besten Dank für Eure Hinweise. Ich werde mal das von Neals genannte Gerät näher anschauen. Dieses sieht nach
dem aus was ich suche. Ausserdem habe ich bei Westermo noch was gefunden, was auch noch interessant sein
könnte.

@sailor:
Da die Anlage nicht in Europa stehen wird muss ich eh noch abklären was es da an Möglichkeiten gibt (Abo, Prepaid, Flat ...).

@Boeby:
Ich wusste gar nicht, dass man die eWon-Geräte auch für reine PC-Fernsteuerung nutzen kann. Danke für den Hinweis.

Gruss SW-Mech
 

Lars Weiß

Well-known member
Beiträge
1.207
Punkte Reaktionen
240
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

Internetflat? Ich kenne bisher keinen Anbieter, der eine Flat mit SIM-Karte hat.
Ich denke, dass bei einer Teamviewerverbindung doch jede Menge Daten geschaufelt werden.
Wer ist den dieser Anbieter, den ihr da habt?

Gruß
Sailor

Eine Datenflat bekommst du von fast jedem Anbieter.
 

Sven Rothenpieler

Well-known member
Beiträge
789
Punkte Reaktionen
192
Da die Anlage nicht in Europa stehen wird muss ich eh noch abklären was es da an Möglichkeiten gibt (Abo, Prepaid, Flat ...).
Prepaid geht zwar - sofern über VPN gearbeitet werden soll -, ist aber nicht zu empfehlen, da das Guthaben immer im Auge behalten werden muss und dies mit erhöhtem Verwaltungsaufwand verbunden ist. Über CSD geht Prepaid garnicht, zumindest nicht bei eingehenden Datenverbindungen, die ja üblicherweise bei einer Fernwartung anfallen.
 

Kotonaru

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Moin miteinander, da klinke ich mal mit ein.
Wir planen ebenfalls eine Fernwartung über GSM für unsere Serienmaschinen anzubieten bzw. einzubauen. Kann mir jemand mal kurz einen Umriss geben, wie eine Verbindung von meinem Büro zu einem GSM-Modem herzustellen ist? Bzw. welche Möglichkeiten ich da habe.
 

Sven Rothenpieler

Well-known member
Beiträge
789
Punkte Reaktionen
192
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Prinzipiell gibt es da zwei Möglichkeiten:

1. PC (mit TS-Software) - 56k-Modem - Telefonnetz - Industriemodem+TS-Adapter (z. B. ACCON-MPI/PROFIBUS-Modem) - S7

2. PC (mit VPN-Client) - Internet - VPN-Router (z. B. Einwahl-Router-Pro UMTS) - Ethernet - SPS

Kannst mich auch gerne mal anrufen, dann können wir die Sache im Einzelnen mal durchsprechen.

Viele Grüße
 

Matze001

Well-known member
Beiträge
2.704
Punkte Reaktionen
541
Ich schreibe mal unsere Vorgehensweise hier nieder, auch wenn es ein Mitbewerber der Fa. Deltalogic ist, und im Prinzip das Gleiche von denen angeboten wird.

Wir nutzen die MDH849 von MBConnect.

Ob sie LAN oder UMTS nutzen kann ich einstellen, auch Backup ist möglich (Bei Ausfall LAN Verbindung über UMTS).
Das ganze geht dann über das Fernwartungsportal von denen, welches auch Deltalogic im Angebot hat.(Und sicher jeder andere solcher Anbieter).

Interessant an den Geräten finde ich, dass ich im Fernwartungsportal ein neues Gerät anlege, die Grundeinstellungen (IP intern, WAN, UMTS, etc) einstelle, und die Konfig via USB-Stick direkt in das Gerät laden kann. Das spart nen Haufen Zeit, und funktioniert tadellos.

Grüße

Marcel
 

Kotonaru

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Danke euch beiden.
Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass wir das über eine VPN-Verbindung realisieren werden. Allerdings würden wir das gerne ohne einen "Provider" dazwischen machen. Und zur Anbindung an die SPS wirds eine MPI Schnittstelle geben.
 

Sven Rothenpieler

Well-known member
Beiträge
789
Punkte Reaktionen
192
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Allerdings würden wir das gerne ohne einen "Provider" dazwischen machen.
Kein Problem! Dann hast du die Möglichkeit, dass der Kunde selbst einen VPN-Zugang zur Verfügung stellt oder das eben der Router (z. B. von mir genannte Einwahl-Router-Pro UMTS) als VPN-Server agiert, was durchaus möglich ist. Geht aber bestimmt auch mit den MB Connect Line Geräten...

Gruß, Sven
 

Matze001

Well-known member
Beiträge
2.704
Punkte Reaktionen
541
Sven hat recht ;)

Die Geräte sind eh alle in Sachen Preis und Leistungsumfang nahezu identisch!

Ich habe mich auch lang gegen ein Portal gesträubt. Musste dann aber einiges einsehen.
Zum einen setzen wir jetzt auf Mobilfunk, hier muss bekannterweise die Anlage "nach Haus telefonieren".
Unsere IT konnte/wollte keinen VPN-Server bereitstellen.

Außerdem denke ich, dass die Hersteller der Geräte die diese Portale anbieten sich Gedanken darüber gemacht haben werden.
Wir haben auch keine so hochbrisanten Anlagen wie Uranareicherungsanlagen etc wo es arg schlimm wäre wenn jemand auf diese kommt.

Deshalb ist das Portal für uns eine Günstige und Sinnvolle Lösung!

Grüße

Marcel
 
Oben