indirekte Adressierung eines Datenbausteins

L

linax

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich möchte in Abhängigkeit der Eingänge bestimmte Ausgänge die ich in einem Datenbaustein
habe ausgeben.
In der Literatur habe ich folgenden Programmausschnitt gefunden:

AUF DB10 //mein Datenbehälter
L EB4 // mein Eingangsbyte
T DBD0
L DBB[ DBD0] // angeblich indirekte Adresssierung
T AB2 // Ausgabebyte

Leider geht das aber nicht.Es ist noch zu erwähnen das die Daten im Datenbaustein vom Typ
Byte sind.

Kann mir jemand eine einfache Lösung geben ?
Danke schon im vorraus!
 

Zottel

Well-known member
Registriert
19 Juni 2003
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Wenn ich's noch richtig weiss, zählt die indirekte Adressierung BITS. Fürs nächste Datenwort also die Adresse aus dem EB mit 8 malnehmen oder 3 Positionen links schieben.
Und nicht in DBD0 zwischenspeicher, sonst überschreibst du ja die ersten vier Byte Deiner Tabelle!
Zum Zwischenspeichern eignen sich neben den althergebrachten Schmiermerkern hevorragend die Lokalvariablen der S7:
L EBx
SLW 3
T LD 0
L DBB[LW0]
 
Oben