TIA Kommunikation S7-1500 mit S7-300 Ausgabestand V1.1

Watchcat

Active member
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo liebes Forum,

bei einem anstehenden Projekt wird eine S7-300 Steuerung auf eine S7-1500 migiert. Auf der zu migrierenden S7-300 gibt es eine TCP-Verbindung zu einer anderen S7-300. Für die Kommunikation werden die Bausteine AG-LSEND und AG-LRECV genutzt. Diese Bausteine stehen in der S7-1500 nicht mehr zur Verfügung.

Natürlich dachte ich mir, dass ich einfach eine neue S7-Verbindung mit PUT/GET zwischen den Steuerungen aufbauen kann.
Doch jetzt wird es interesannt: Die S7-300 Steuerung mit der kommuniziert werden soll ist von Ausgabestand V1.1.
Die CPU unterstützt keine S7-Verbindung. Zumindest wird dies beim Anlegen im NetPro gemeldet.

Jetzt die Frage/n:
- Könnte eine einseitige S7-Kommunikation auf Seiten der S7-1500 trotzdem funktionieren, weil die S7-300 einen CP343-1 besitzt, welcher S7-Kommunikation unterstützt (man weiß ja nie)?
- Kann ich die bestehende TCP-Verbindung irgendwie weiter nutzen, vielleicht sogar OHNE die andere S7-300 anzufassen? Auch auf dieser S7-300 werden die Bausteine AG_LSEND und AG_LRECV verwendert. Meine mal irgendwo gelesen zu haben das TSEND/TRECV auf Seiten der S7-1500 in Frage kommt.

Ich habe leider keine Möglichkeit dies alles einfach mal live auszuprobieren :(

Ich bin für jeden Beitrag dazu dankbar.

Gruß Jonas
 

ducati

Well-known member
Beiträge
7.603
Punkte Reaktionen
1.701
schau halt mal hier:


ansonsten welche SPS Bestellnummer genau, welche FW ist auf der SPS/CP welche FW ist projektiert, welche TIA Version, welche Step7 Version usw...
 

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
19.470
Punkte Reaktionen
5.872
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Doch jetzt wird es interesannt: Die S7-300 Steuerung mit der kommuniziert werden soll ist von Ausgabestand V1.1.
Die CPU unterstützt keine S7-Verbindung. Zumindest wird dies beim Anlegen im NetPro gemeldet.
Habe ich noch nie gehört. Manche können S7-Verbindung nur als Server. Wie lautet die Fehlermeldung von NetPro genau?

- Könnte eine einseitige S7-Kommunikation auf Seiten der S7-1500 trotzdem funktionieren, weil die S7-300 einen CP343-1 besitzt, welcher S7-Kommunikation unterstützt (man weiß ja nie)?
Ja, würde ich aber nicht machen.

- Kann ich die bestehende TCP-Verbindung irgendwie weiter nutzen, vielleicht sogar OHNE die andere S7-300 anzufassen? Auch auf dieser S7-300 werden die Bausteine AG_LSEND und AG_LRECV verwendert.
Ja, Du brauchst eigentlich nur die TCP-Verbindung in Deiner neuen S7-1500 genau so einrichten (TCON) wie vorher in der alten S7-300 in NetPro projektiert war. Wie sah die Verbindungsprojektierung/Adressdetails denn aus? Bekommt Deine neue S7-1500 eine andere IP-Adresse als die Vorgängerstation hatte? Dann musst Du wahrscheinlich die Verbindungsprojektierung in der Partner-S7-300 entsprechend anpassen.

Harald
 
OP
W

Watchcat

Active member
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Habe ich noch nie gehört. Manche können S7-Verbindung nur als Server. Wie lautet die Fehlermeldung von NetPro genau?
Ich habe mal ein PDF angehängt mit der Meldung und der Hilfe dazu. Wie ich das ganze interpretieren soll weiß ich aber nicht.
Ich verstehe das so:

- Eine einseitige S7-Kommunikation sollte grundsätzlich zur dieser S7-300 funktioneren.
- In den Eigenschaften des eingesetzen CP 343-1 steh aber "S7-Kommuniaktion (Server)". (siehe Screenshot PDF). Das heißt die S7-300 müsste der aktive Teilnehmer sein, was ja laut NetPro Meldung nicht möglich ist, oder sehe ich das falsch?

Ja, Du brauchst eigentlich nur die TCP-Verbindung in Deiner neuen S7-1500 genau so einrichten (TCON) wie vorher in der alten S7-300 in NetPro projektiert war. Wie sah die Verbindungsprojektierung/Adressdetails denn aus? Bekommt Deine neue S7-1500 eine andere IP-Adresse als die Vorgängerstation hatte? Dann musst Du wahrscheinlich die Verbindungsprojektierung in der Partner-S7-300 entsprechend anpassen.
Die Verbindungsprojektierung ist im PDF. Die IP-Adresse bleibt übrigens gleich.
Das Anlegen einer TCP-Verbindung und der OpenUserCommunication auf Seiten der S7-1500 sollte meiner Ansicht problemlos möglich sein.

- Um die Kommunikation über TCP-Verbindnung zu realisieren muss ich dann in der S7-300 den AG_LSEND und AG_LRECV gegen TSEND und TRECV austauschen?

schau halt mal hier:


ansonsten welche SPS Bestellnummer genau, welche FW ist auf der SPS/CP welche FW ist projektiert, welche TIA Version, welche Step7 Version usw...
Die S7-1500 wird mit TIA V17 projekitert. Die S7-300 mit der kommuniziert wird ist Step7 5.6 SP1 projektiert in der Firmware V1.1.
 

Anhänge

  • Details Kommunikation S7-1500 mit S7-300 Ausgabestand V1.1.pdf
    105 KB · Aufrufe: 23
OP
W

Watchcat

Active member
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Ich habe gerade gesehen, dass die S7-300 CPU mit ein Firmware-Update auf V1.2 die ladbare S7-Kommuniaktion unterstützt. Eigentlich wollte ich an die CPU aber nicht ran.


Schonmal vielen Dank für die Unterstützung.
Gruß Jonas
 

ducati

Well-known member
Beiträge
7.603
Punkte Reaktionen
1.701
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich habe gerade gesehen, dass die S7-300 CPU mit ein Firmware-Update auf V1.2 die ladbare S7-Kommuniaktion unterstützt. Eigentlich wollte ich an die CPU aber nicht ran.
naja, bevor ich da nen Firmwareupdate mache, würd ich lieber nen Austausch mit ner 315-2 DP oder 315-2 PN/DP anvisieren... Dann hat man auch für den Fall, das etwas schief geht, die alte 316er noch da um sie rückzubauen...
 

ducati

Well-known member
Beiträge
7.603
Punkte Reaktionen
1.701
- Um die Kommunikation über TCP-Verbindnung zu realisieren muss ich dann in der S7-300 den AG_LSEND und AG_LRECV gegen TSEND und TRECV austauschen?
nee, aber scehinbar ist die 316 ja ne verkappte 400er... aber trotzdem komisch, dass über den CP 343-1 dann AG_LSEND AG_LRECV funktionieren soll... Oder wird AG_SEND AG_RECV ohne L benutzt.

Also mit etwas probieren sollte es eigentlich lauffähig sein, TCON TSEND TRCV (oder TSEND_C TRCV_C) in der 1500er und AG_XSEND AG_XRECV in der 300er über den CP...

1664366363307.png

1664366388341.png
 

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
19.470
Punkte Reaktionen
5.872
Die Meldung 0276:21 von NetPro kann ich nicht einordnen. Wieso willst Du eine S7-Verbindung in NetPro projektieren? In der weiter bestehenden S7-300? Da braucht keine S7-Verbindung projektiert werden, falls Du mit Deiner neuen S7-1500 per S7-Kommunikation (PUT/GET) mit der S7-300 kommunizieren willst.

Damit sich andere hilfsbereite Leute die wichtigen Angaben nicht mühsam aus Deiner pdf zusammensuchen müssen, schreibe ich sie hier mal einfach lesbar hin. Ich hoffe die Angaben sind korrekt. Dein Kommunikationspartner S7-300 ist:
CPU 316-2 DP 6ES7316-1AG00-0AB0 projektiert als V1.1
aktuell wäre Firmware V1.2.1, man benötigt dafür aber eine 2MB FLASH MC

CP343-1 6GK7343-1EX10-0XE0 projektiert als V2.0
aktuell wäre Firmware V2.3.5, das Update würde ich auf jeden Fall machen, wenn noch nicht drauf, weil es total einfach geht


- Eine einseitige S7-Kommunikation sollte grundsätzlich zur dieser S7-300 funktioneren.
Ja. sollte funktionieren

- In den Eigenschaften des eingesetzen CP 343-1 steh aber "S7-Kommuniaktion (Server)". (siehe Screenshot PDF). Das heißt die S7-300 müsste der aktive Teilnehmer sein, was ja laut NetPro Meldung nicht möglich ist, oder sehe ich das falsch?
Nein, das siehst Du falsch.
Server ist der passive Teilnehmer, der darauf wartet daß Clients aktiv die Dienste des Servers abfordern. Die Clients müssen aktiv die Verbindung aufbauen und anfangen zu kommunizieren.
Eigentlich kann jede S7-CPU S7-Kommunikation, zumindest als Server. Dafür braucht überhaupt nichts projektiert oder in der CPU programmiert werden. Der aktive S7-Kommunikations-Partner (Client) muß lediglich eine Verbindung zum TSAP 03.02 aufbauen und kann mit PUT/GET loslegen, im Speicher der S7-CPU herumzustochern.

Das Anlegen einer TCP-Verbindung und der OpenUserCommunication auf Seiten der S7-1500 sollte meiner Ansicht problemlos möglich sein.
Das wäre auch meine Wahl. Vor allem weil es vorher auch über eine TCP-Verbindung lief.

- Um die Kommunikation über TCP-Verbindnung zu realisieren muss ich dann in der S7-300 den AG_LSEND und AG_LRECV gegen TSEND und TRECV austauschen?
Nein. Bei der Partner-S7-300 bleibt alles wie es ist. AG_LSEND und AG_LRECV braucht die CPU um mit dem CP343-1 zu kommunizieren. TSEND und TRECV kann man nur für Verbindungen über in der CPU integrierte PN-Schnittstellen verwenden. Deine CPU 316-2 DP hat keine solche PN-Schnittstelle.

Ich habe gerade gesehen, dass die S7-300 CPU mit ein Firmware-Update auf V1.2 die ladbare S7-Kommuniaktion unterstützt. Eigentlich wollte ich an die CPU aber nicht ran.
Eine S7-300 als Server braucht keine S7-Kommunikation-Bausteine (z.B. PUT, GET). Deine CPU 316-2 DP braucht die "ladbare S7-Kommunikation" nicht.

Harald
 
Zuletzt bearbeitet:

ducati

Well-known member
Beiträge
7.603
Punkte Reaktionen
1.701
puhh, da würd ich auch die 316 garnicht anfassen. Evtl hast Du ja Glück, und es funktioniert mit TSEND/TRCV in der 1500er...

Ansonsten dem Kunden ordentlich Geld abknöpfen für den Austausch 316->315...
 

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
19.470
Punkte Reaktionen
5.872
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
also die 316 scheint KEINE verkappte 400er zu sein, warum wird dann aber AG_LSEND AG_LRECV benutzt???
Seine Partner S7-300 und der CP343-1 sind seeehr alt. Damals brauchte man für laaange Daten noch die extra AG_LSEND/AG_LRECV. Die Funktionalität wurde in neuere Versionen der AG_SEND/AG_RECV integriert. Er könnte die alten AG_LSEND/AG_LRECV-FC gegen neuere/aktuelle AG_SEND/AG_RECV-FC-Versionen austauschen, muß aber nicht.

Harald
 
OP
W

Watchcat

Active member
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die Anworten.

Ich werde also die bestehe TCP-Verbindung in der S7-1500 weiter nutzten.
Bin optimistisch dass das klappen wird.

Gruß Jonas
 
Oben