• Aktuell gibt es hier im Forum Spam von langjährigen Usern.

    Vermutlich wurden die Zugangsdaten dieser User irgendwo geleakt.

    Die Beiträge enthalten alle einen einen Link zu Schadsoftware. Bisher lassen sich diese Beiträge recht einfch erkennen. Sie sind in englisch und haben nichts mit dem Thema zu tun. Seid hier bitte sehr vorsichtig.

    1. Nicht auf solche Links klicken
    2. Bitte solche Dinge sofort melden (Button unten am Beitrag)
    3. Wenn jemand Private Nachrichten mit solchen Inhalten bekommt, bitte auch melden!

    Die betroffenn User haben wir gesperrt, Wenn du betroffen bist, dann melde dich gerne bei uns über das Kontaktformular. Wir setzen dann dein Passwort zurück und du kannst dir ein neues vergeben.

    Danke für eure Mithilfe!
    Markus

Micromaster 440 - Motor Positionieren mit Anlagewerten

Z-Diode

Well-known member
Beiträge
77
Reaktionspunkte
3
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo Kollegen,

weiß gar nicht ob das Thema hier passt oder in Programmierstrategien.

Für ein Testaufbau wollten wir unsere Mechanik mithilfe eines Wegaufnehmer 4-20mA positionieren.
Die Idee ist es den Motor (1LE1001 250W | 870min-1) so langsam wie möglich zu drehen und die Position dann anzufahren. Wenn die Position erreicht ist soll dieser dann stoppen.

Für den Testaufbau habe ich ein alten Micormaster 440 zur Verfügung ohne Profibus Anbindung. Die Steuerung für den Test steht noch nicht ganz fest.

Hat einer Erfahrung wie langsam ich den Motor drehen lassen kann?
Wenn ich eine 4-20mA Ausgangskarte habe dann müsste ich die Parameter wie folgt:
P0757 = 4
P0758 = -100
P0759 = 20
P0760 = 100

Soll ich auch die Totzone P0761 beachten oder ist das unnötig? Muss ich noch was beachten aus eure Erfahrung?

Ich wollte für die Steuerung ein PI Regler verwenden und wenn die Position erreicht ist den Motor abschalten oder hab ihr eine bessere Idee?
 
Sollgeschwindigkeit aus der Distanz (Restweg zum Ziel) berechnen und auf max und min Speed begrenzen (ausprobieren)
Was sollen die 4-20mA Signale darstellen? Wegpositionen?? :unsure: Wie genau willst/musst du positionieren? Wie lang wird der Weg/Istposition?
 
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo,

ja die 4-20mA geben die Höhenposition bzw. den Winkel einer Verstelleinheit (fährt hoch und runter). Der Verfahrweg beträgt 150mm also 18,45°. Wie genau ist noch nicht ganz klar aber 0,1° sollten wir erreichen.

Es sitzt noch ein kleines Getriebe vor den Motor 10:1 (nur zu Info)

Das mit der Sollgeschwindigkeit und Distanz überleg ich mir nochmals bin ehrlich nicht drauf gekommen es so zu lösen.
 
gibt es da was Selbsthemmendes (Gewindespindel, Schneckengetriebe) oder soll da einfach mit der Getriebewelle ein "Hebel" verdreht werden?
 
Geber ist Istwert.
Zweiter Analogeingang Sollwert.
Dann sollte ein PI Regler das packen.
Der Stopp kommt dann von Sollwert=Istwert.

So würd ich es versuchen. Der FU Regler übernimmt dann quasi über w-x die Entfernungsberechnung.
 
Oh, ich habe Dich offensichtlich fehlinterpretiert. :eek:
Sorry.
Mit STeuerung ists ja nun wirklich kein Problem - der Ansatz von @PN/DP gfällt mir dabei besonders gut - weil ich es auch so angehen würde.
Dabei die Massenträgheit beachten und rechtzeitig das Tempo reduzieren. PI halte ich für nen guten Ansatz.
 
Moin,

nochmal danke für die Hilfe aber wären die Parameter soweit in Ordnung und muss ich noch mehr einstellen (außer die Grundinbetriebnahme)?
 
Zurück
Oben