Profibus Störungen

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,
ich habe noch ein 2tes Problem das mich beschäftigt.
Ich habe eine laufende Anlage ohne Störungen, der Profibus DP arbeitet gut.
sobald ich eine Dosierpumpe an den Bus anschließe und dies auch in der HWConfig parametriere, bekomme ich unregelmäßige Busstörungen. Nach einiger Zeit geht auch die Pumpe komplett auf Störung. Dabei wurde Die Pumpe und nicht angesprochen also kein lese oder Schreibzugriff. DIe Pumpe ist eine Prominent Sigma2. Busverkabelung und Parametrierung ist mehrfach geprüft und o.K.
Wo können diese Fehler herkommen ? Buslänge ca.30m Geschwindigkeit 187,5 kbit/s. Langsamer bringt auch keine Abhilfe.

Für Lösungen und Anmerkungen währe ich sehr dankbar.
Kai.
 

joker

Active member
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Profibus DP Pumpe

hallo ,

dies sieht nach Terminierungsproblem aus.
Es deutet auf ein physikalisches oder zeitliches Problem hin.
Mit einem Oszi könnte man die Übertragung prüfen ( Signalgüte )
Das differentielle Signal zwischen A & B darf zwischen 2,5 Vss und 7,2 Vss liegen ! An den Flanken dürfen keine Überschwinger nach oben oder unten sein welche deutlich zu sehen sind. Dies würde auf Terminierungs- oder Stichleitungsreflektionsproblem deuten. Ist das Kabel geschirmt ??
Ist es beidseitig aufgelegt ??? Ist das Potential überall gleich ????
Ist der Terminator mit Spannung versorgt ???

Welches Profibusprofil wird in der STEP 7 verwendet ??? DP /Standard oder benutzerdefiniert ???

Sind Standard Parameter verwendet worden ???
Wie viele Geräte sind am Segment ???

Schau doch bitte mal noch bei den Authoren Harry und Roland nach !!

Gruss

Joker
 
OP
A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
DP Störungen

Hallo Joker,
es wurde bestes Profibuskabel verwendet, Mit Bussteckern von Vipa (mit Diagnose LEDs). Schirm ist auf jedem DP-Teilnehmer über den Stecker auf Masse. Stichleitungen gibt es nicht. Ein Oszi habe ich zum messen nicht vor Ort. Das Profibusprofil ist DP-Standard und es wurden Standardwerte verwendet. es befinden sich die S7315c2DP und 5 Sensoren und 2 Dosierpumpen am bUS.
Sollte ich den Schirm des Kabels zusätzlich an mehrern Punkten nochmals auf Masse legen ? Reicht es nicht über den Stecker? Können zu viele Diagnosefähige Stecker (5 Stück) problematisch sein (wegen der LEDs usw.)?
Ich habe das selbe Problem mit den Pumpen wenn ich sie allein über Profibus DP an die SPS anschließe.

Gruß
Kai
 
OP
A

Anonymous

Guest
Am Anfang ist Die SPS. Das Buskabel ist Mit einem VIPA Busstecker mit integriertem Abschlußwiederstand angeschlossen. Am Ende befindet sich ein Analogwandler von Turck (Busstop SDPB 40A0005) mit Abschlußwiederstand.

Gruß
Kai.
 

joker

Active member
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Pumpen an DP!

hallo Kai,

die Stecker dürfen nicht die Ursache sein!
Sind die einzelnen Slaves geerdet ??
Wenn ja ist überall das gleiche Potential vorhanden ??
Sind die Kabel beidseitig geerdet ??

Lade dir doch mal bei Endress+Hauser den Profibusleitfaden herunter !

www.endress.de => unter dem Download Button in der Suchmaske
Betriebsanleitung anklicken und nach BA198FDE suchen sowie herunterladen !!

Hierin steht einiges zum Erdungs-Schirmungkonzept !
Es deutet auf die Pumpenanschaltung hin !!

Gruss

JOKER
 
OP
A

Anonymous

Guest
Danke Joker.
Ich lasse gerade die Komplette Installation nochmals neu Erden und alles auf das selbe Potential bringen. Auch die Busleitung lasse ich noch zusätzlich auf Masse Legen.
Ich habe zur Vorsicht nochmals neue Busstecker für die Pumpen geordert, die treffen morgen bei mir ein.
Der Analogwandler am Ende ist dauerd mit Spannung versorgt.
Die Broschüre lade ich mir mal herunter, danke für den Tip.
So wie ich feststellen konnte, ist ein Profibus doch relativ empfindlich.
...
Da bin ich mal gespannt, ich habe ende des Jahres eine wirklich große installation mit mehreren Bussträngen und ca.150 Sensoren und 100 Ventilen-Motoren. Wie gut, das ich zur zeit an dieser kleinen Installation noch erfahrungen sammeln kann.
Viele Grüße
Kai.
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Habe keine Erfahrung damit, aber ich finde es potetiell bedenklich 5 Diagnose LEDs (20 oder 2mA?) aus dem Profibus-Signal zu speisen. Wenn nichts anderes hilft, poste bitte ob es mit anderen Steckern oder ablöten besser wird!
 

joker

Active member
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Profibus DP Signal / LEDs am Stecker

hallo Zottel,

Profibus DP ist nicht wie im Gegensatz zu PA das Mess-/ und Speisensignal auf einem Aderpaar! Der notwendige Abschlusswiderstand an beiden Enden ist so oder so aktiv d.h. es muss fremdversorgt werden.
Die LEDs machen da nichts aus !

Warum gehen denn die anderen Teilnehmer ohne die Pumpen ???
Warum gehen denn die Pumpen allein ebefalls nicht ???

Gruss

JOKER
 

jogi

Well-known member
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Busparameter kontrollieren !

Hi zusammen,

so was ähnliches hatten wir hier auch mal.

Kontrolliere mal in der HW-Config bei den Eigenschaften Deines Profibus
im Register 'Busparameter', ob die Funktion 'Zyklisches Verteilen der Busparameter einschalten' deaktiviert ist.
Wenn in dem Kästchen ein Haken drin ist, dann raus damit.

Bei uns waren damit alle Probleme vom Tisch. :D

Etliche Fremdgeräte kommen mit dieser zyklischen Verteilerei nicht klar und steigen dann sporadisch aus.
Dummerweise ist dieser Haken defaultmäßig drin :? und so sucht man sich manchmal den Wolf.....

Gruß Jörg
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hallo !
Ich habe Das Buskabel und alle Maschinenteile nochmals erden lassen. Das Ergebnis:
Ohne die Pumpen konnte die Busgeschwindigkeit von max 187,5 kbit/s auf 1,5 Mbit/s voll gesteigert werden(mehr geht nicht, da einige Baugruppen nur 1,5 können. Das zeigt mir wie wichtig das Erden war.
Die Pumpen sind jetzt erheblich länger am Bus befor sie eine Störung auslösen. (ca. Faktor 10). Bei extrem niedriger Busgeschwindigkeit bleiben sie auch Störungsfrei. Aber 9,6 Kbit/s ist nicht zufriedenstellend. Ich habe jetzt nochmals das Buskabel diereckt an den Pumpen erden lassen und original Siemensstecker verwendet. Das teste ich aber erst morgen. Der Tipp mit der HW-Config wird von mir dann auch ausgetestet.
Grüße
Kai.
 

joker

Active member
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Pumpen an DP Profibus !

Hallo Kai,

es ist in manchen Anlagen nicht immer gewährleistet, dass die Erdung
überall gleiches Potential hat. Deshalb ist darau zu achten, dass dies wirklich eine Differenzpotential gibt! Es gibt da eventuall noch ene Sache die du testen könntest !

Stelle bei den Busparametern das Profil auf Benutzerdefiniert
dann kann mann die einzelenen Parameter ändern!

Es gibt dort unter dem Menü " BUSPARAMETER" die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten !
Hier ist der Parameter " RETRY LIMITS " sicher bei 1 !
Diesen bitte auf 3...5 ändern und neu laden.
Zur Erklärung: Dieser sagt aus, wenn ein Teilnehmer nach dem standardmässigen Anfragen zuzüglich dieser hier definierten
nicht antwortet wird dieser als gestörrt durch den Master definiert !!

Gruss

Joker
 
OP
A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo, nochmals danke für die guten Ratschläge.

Ich habe alles ausprobiert, meine Pumpen halten jetzt ca 2-5 Minuten durch bevor es eine Störung gibt. Besonders der letzte Rat von Joker hat die Laufzeit verbessert. Das hilft mir aber auch nicht weiter.
Ich werde die Pumpen zum Hersteller geben um sie prüfen oder austauschen zu lassen. Ich hoffe die finden einen Fehler an den Pumpen.
Für den Fall das es dort interesante Neuigkeiten gibt, werde ich es Euch mitteilen.

Kai.
 

santero

Well-known member
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
hab da auch eine Störung.Und zwar habe ich eine Anlage über eine PC Runtime am laufen.Es läuft auch alles soweit.Nur wenn ich den Motor an der Anlage starte hängt sich die Verbindung auf.Der Motor ist > 100 KW und der Flachbildschirm flackert schon erheblich durch das Magentfeld.Die Kabellänge ist ca. 10m.Ein Grossteil der Leitung befindet sich in der Nähe des Motors (ca. 2m) Umkreis.

Also ein Prgrammierfehler ist auszuschliessen.

Könnte das mit dem Magnetfeld des Motors zusammenhängen ???
 

Verpolt

Well-known member
Beiträge
3.203
Punkte Reaktionen
546
Hallo,
hab da auch eine Störung.Und zwar habe ich eine Anlage über eine PC Runtime am laufen.Es läuft auch alles soweit.Nur wenn ich den Motor an der Anlage starte hängt sich die Verbindung auf.Der Motor ist > 100 KW und der Flachbildschirm flackert schon erheblich durch das Magentfeld.Die Kabellänge ist ca. 10m.Ein Grossteil der Leitung befindet sich in der Nähe des Motors (ca. 2m) Umkreis.

Also ein Prgrammierfehler ist auszuschliessen.

Könnte das mit dem Magnetfeld des Motors zusammenhängen ???

Ach komm. So ein kleiner 100KW Motor macht doch nix.

Im Ernst: das sind massive EMV-Probleme an der Anlage.
 

santero

Well-known member
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ja habe den Elektriker auch gefragt ob er meint das das vernünftig ist das das Profibus kabel zusammen mit den Leistungskabeln gebündelt wurde und das kabel was zum PC geht genau neben den 3 dicken leitungen läuft die in den schaltschrank gehen.

dann wurd mir gesagt ne das iss nich so doll.wir birngen das in ordnung.heute morgen geguckt . profibuskabel aus dem bündel raus und 2 m danebengegelgt looool
 

marlob

Well-known member
Beiträge
5.021
Punkte Reaktionen
1.182
Ja habe den Elektriker auch gefragt ob er meint das das vernünftig ist das das Profibus kabel zusammen mit den Leistungskabeln gebündelt wurde und das kabel was zum PC geht genau neben den 3 dicken leitungen läuft die in den schaltschrank gehen.

dann wurd mir gesagt ne das iss nich so doll.wir birngen das in ordnung.heute morgen geguckt . profibuskabel aus dem bündel raus und 2 m danebengegelgt looool
Und wieder was gelernt:rolleyes:

Buskabel, Sensorkabel usw. immer getrennt von Motorkabeln und anderen Zuleitungen legen.
Und auch immer für eine vernünftige Abschirmung und Erdung sorgen
 

Verpolt

Well-known member
Beiträge
3.203
Punkte Reaktionen
546
Nur das Profibuskabel ?

Die ganzen Steuerleitungen, Panel-Versorgungsltg. usw sind aber noch brav neben den, höchstwahrscheinlich ungeschirmten, Motorzuleitungen?

So ein Panel flackert doch nicht wegen Profibus-Probleme. (vllt. die Daten :ROFLMAO:)
 
Oben