S7 315 Timer SE

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
morgen leute

mir ist etwas unklar, der merker M200.1 ist 100% auf eins,
wird über eine selbsthaltung gebildet. wenn dieser nicht eins wäre würde die ganze anlage stehen aber das tut sie nicht. meine
zeitverzögerung läuft nicht an! der timer T 71 wird wirklich nur ein mal im programm verwendet(querverweis nachgeschaut) und M 200.1 wird auch nur ein mal gebildet. beutze ich einen anderen timer z.b. T 72 dann funktioniert es. hat jemand schon so etwas gesehen ?
das ist schon das zweite mal das mir so etwas auffällt, hab mir beim ersten mal nicht viel dabei gedacht. jetzt scheint es mir doch ein wenig strange zu sein.


Code:
   # netzwerk 1 erzeuge selbsthaltung für M200.1 
    ...
    = M 200.1
   # Netzwerk 2 Zeitverzögerung
    U     M    200.1
    L     S5T#3S
    SE   T 71

   # Netzwerk 3
   U T 71
   ...

für jeden tipp wäre ich sehr glücklich da ich gerade ne ibs habe.
danke im voraus[/code]
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
Timer

Hallo Gast,

ich hatte es mal bei einer S5 dass ein Timer nicht gestartet wurde obwohl nicht anders verwendet... Weiss nicht ob das irgendwelche Speicherzellen sind die "kaputtgehen" können. Ich hab auch einfach nen anderen genommen, war eh ne Altanlage. Ich wollte auch schon das Orakel befragen... Ist mir seitdem nicht mehr untergekommen. Frag evtl mal bei Siemens. Oder mach doch mal ein Testprogramm wo nichts anders drinsteht als die Zeilen oben.

MfG
André Räppel
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.267
Punkte Reaktionen
1.302
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
jo mal ein testprogramm machen nur mit dem timer, da sist ne gute idee...


wozu ist der timer gut? bringt er 3s nach dem anlauf ein signal?
ich meine er wird ja nur einmal angestosen, am anfang...


ist der timer innerhalb eines sprungs? das mögen die auch nicht wenn sie nicht ständig bearbeitet werden...
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
14.403
Punkte Reaktionen
3.373
@Gast

Scheint eine S5-CPU zu sein.

Der Timer sollte als erstes vor dem Start an seinem Eingang ein VKE Null sehen. Nimmst du einen "frischen" Timer, dann geht es. Es kann also sein, daß, wenn dein M200.1 auf 1 feststeht, dein Timer nicht wieder anläuft (z.Bsp. Stop CPU). Nach einem CPU-Stop, also M200.1 erstmal für mindestens einen Zyklus auf Null. Denk dran, daß Siemens die Merker ab 200 als Schmiermerker benutzt, das sieht man auch nicht immer, weil indirekt adressiert, oder Baustein geschützt.
 
OP
A

Anonymous

Guest
danke erstmal für eure antworten

das irgend welche speicherstellen bei einer neuen sps kapput gehen sollen ist doch eher unwarscheinlich, das orakel befragen ?
welches ?
das von delphi ? :D oder das von siemens ? :lol:
test programm schreiben ? auf plc_sim gehts wunderbar nur nicht auf der sps? sicherlich einen anderen timer benutzen keine frage schon längst geschehen. hab ja nur wissen wollen ob das schon mal vorgekommen ist.

danke
 
OP
A

Anonymous

Guest
@Markus

der timer gibt ein signal(verzögert), dass die anlage eingeschaltet ist.
im grunde genommen nichts weltbewegendes, ach so keine sprünge die den timer eventuell überspringen. programm ist linear aufgebaut.
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.267
Punkte Reaktionen
1.302
er meinte das "schlecht gelaunte nuschelorakel von nürnberg"
befrage es und ein unter drogen stehender mönch der simatic gilde wird dir eine mehr oder weniger mehrdeutige prophezeiung zu deinem problem singen...

ne spass bei seite es gibt da auch wirklich gute leute...
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Orakel

@Markus

nein ich meinte die Orakels allgemein. Wenn nichts anders hilft dann gleich an einen Exorzisten wenden. Aber ich glaube die sind zur Zeit alle bei Siemens am WinCC flex eingespannt :)

Spass beiseite aber mir wars auch unerklärlich damals. Und ich war mir sicher dass der Timer nicht mechanisch war!

MfG
André Räppel
 

plc_tippser

Well-known member
Beiträge
2.500
Punkte Reaktionen
301
Ich hatte das selbe Problem mit T12 oder 13 vor ca. 4Jahren. Ist auch nie wieder aufgetreten.

Ich nutze aber mittlerweile fast ausschließlich die IEC-Timer. Wegen FB´s und einfacher Handhabung mit ms und dint.

pt
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
14.403
Punkte Reaktionen
3.373
Ups, habe den Header wohl nicht richtig gelesen, steht ja drin.

Hast du evtl. indirekte Adressierungen, oder andere Speicherakrobatik im Programm ? Schmeiß mal Alles raus, bis auf diesen Timer und den Merker, wenn es dann gehen sollte, überschmierst du irgendwo mit falscher Adressierung Speicherplätze. Hatte ich auch mal, da wurden Ausgänge gesetzt, ohne daß der Ausgang überhaut im Programm vergeben war !!!
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
Markus schrieb:
er meinte das "schlecht gelaunte nuschelorakel von nürnberg"
befrage es und ein unter drogen stehender mönch der simatic gilde wird dir eine mehr oder weniger mehrdeutige prophezeiung zu deinem problem singen...

:lol: :lol: :lol: Ich lach mich tot............ :lol: :lol: :lol:

Super Markus, das hab ich heute zum Feierabend gebraucht.
 

Question_mark

Well-known member
Beiträge
3.381
Punkte Reaktionen
578
Orakel von Nürnberg

Hallo,
prophezeiung zu deinem problem singen...
LOL, wenn der wenigstens singen könnte, hätte ich eine kleine Chance, den zu verstehen. Aber der nuschelt wirklich gelangweilt und teilnahmslos in seinen Bart mit Spaghettiresten und Sauce Bolognaise... :shock:
Ich hatte echt Kommunikationsprobleme mit dem, hab den Rest nicht mehr telefonisch,sondern per e-mail abgewickelt.
:D :D :D :D Es gibt Ihn wirklich... :D :D :D :D
Gruss
Question_mark
 

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
4.983
Punkte Reaktionen
953
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Gast,

wird der Merker M200.1 gleich im ersten Zyklus nach Neustart gesetzt? Wie ist der Remanenzbereich der Timer eingestellt? Falls der Timer remanent ist, könntest du im OB100 den Timer mit VKE=0 starten, oder den Merker M200.1 mit einem Richtimpuls bei Neustart zurücksetzen.


Gruss, Onkel
 
OP
A

Anonymous

Guest
@Onkel_Dagobert

keine remanenz für timer und merker, keine adressenakrobatik nix. diese art der programmierung mit timern wird häufig im programm häufig verwendet dort funktioniert es. ich glaube ich sollte timer problem einfach vergessen. wie gesagt habe einen anderen genommen und damit gehts.

it's not a bug it's siemens
 

HelixX23

Member
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hi,
ich greife dieses Thema nochmal auf...

Habe ein reproduzierbares (Verständnis-)Problem: :roll:

so ungefähr ist die Funktion...
Code:
      U     E 0.0
      R     T    1
      BEB   
      SET
      L     S5T#10M
      SV    T    1


Habe alles was mit dem "Problem" nichts zu tun hat weggelassen...
Wenn ein Ereignis eintritt (E0.0) dann soll der komplette Baustein nicht mehr abgearbeitet (BEB) und der Timer wieder auf 0 gesetzt werden (R T1)...

Starte ich den Baustein wieder (VKE vorm BEB == 0), dann hängt direkt eine 1 (SET) im VKE vorm Timer. Dieser startet dann nicht!
Erst wenn das VKE vorm Timer eine steigende Flanke bekommt startet er wieder wie gewünscht.

Die Frage ist nun... warum ist das so und... wie kann ich es umsetzen, dass es mit VKE==1 vorm "SV" funktioniert

MfG
HelixX23
 

HelixX23

Member
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hi, danke für die schnelle Antwort...
den code umstellen geht leider nicht, da das wie gesagt nur ein Auschnitt aus der funktion ist...

BEB steht ganz oben im FC und muss auch da bleiben :-(
 

HelixX23

Member
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Habe das Problem mit einem Merker... "gelöst"

Code:
U     E 0.0  // bei einer fallenden flanke wird ein Merker gesetzt     
R     T    1 
BEB
SET          // <-- hier wird der Merker genutzt um einen Zyklus lang das VKE auf 0 zu setzen
L     S5T#10M
SV    T    1

// und ganz am Ende wird der Merker wieder zurück gesetzt

So ist einen Zyklus lang das VKE vorm SV == 0 und das Problem ist behoben...
Diese Lösung finde ich aber ein wenig... Murks
 
Oben