Step 7 Speichererweiterung S7-200 CPU 226 216-2BD22-0XB0 Rel 1.22

Jo73

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,
ich habe eine S7 200 CPU 226 AC/DC/RL Y 216-2BD22-0XB0 Rel. 1.22 und mein SPS Programm kann nicht eingespielt werden. Es kommt die Fehlermeldung "Baustein zu groß".

Lt. S7-200 Systemhandbuch stehen bei einer 226 16,3 bzw. 24,5 kB (Bearbeitung im RUN/ nicht im RUN) für das Anwenderprogramm zur Verfügung.
Im MicroWin SP9V4 ist unter Systembaustein "Speicher erweitern" das Feld nicht anwählbar. Geht wohl bei REL 1.22 nicht, erst ab REL2.0.
Das Programm, das sich in der SPS befindet, hat nach auslesen aus der CPU lt. Microsoft Explorer eine Größe von 25KB.
Damit scheint das Programm am oberen Limit zu sein. Ich benötige jedoch Erweiterungen.

Kann die Programmgröße bei MicroWin SP9V4 angezeigt werden (während der Programmierung/bei Kommunikation mit der CPU226)?

Gibt es Möglichkeiten für eine Erweiterung des Speichers der CPU226?

Kann ein anderes REL ab 2.0 aufgespielt werden und kann ich damit mehr Speicher freischalten?

Nach Recherche im Internet sind wohl S7-22X CPU (ab ..23-0XB0 aufwärts) mit Zusatzspeicher zB 64 K erweiterbar. Dies steht nicht zur Verfügung für meine Version? Ein Slot ist HW-seitig bei meiner CPU vorgesehen, jedoch hat die Abdeckung keine Beschriftung.

Ich habe Erweiterungsmodule:
  • 1 * EM231 AI2*RTD (231-7PB22-0XA0)
  • 4 * EM223 DC/Relay (223-1PL22-0XA0)
  • 1 * EM231 AI4*12 BIT (231-0HC22-0XA0)
  • SITOP Power 5 (6EP1333-2AA00) (Spannungsversorgung)
Wären diese bei Wechsel auf eine S7-22X CPU ab ..23-0XB0 aufwärts mit Zusatzspeicher weiter verwendbar?
Hätte jemand Empfehlungen - geht nur eine 226 oder auch andere?

Alternativ wäre ein übergeordnetes Steuersystem denkbar, das Teilaufgaben der SPS übernimmt, aber dann auch
  • eine Kommunikation über Internet/Handy in Zusammenspiel mit einer Fritz!Box 7390 oder alternativ 7530 AX zur Abfrage des Haus-Status als auch einige Steuerbefehle sowie
  • die Kommunikation mit der Heizungssteuerung Buderus Logamatic 4211 zur Ansteuerung Brenner, 2 Temp.-Mischer (Fußboden, Heizkörper) samt 2 Heizungswasserpumpen (zur effizienteren Nutzung der Solarheizung)
  • eine Ansteuerung von funkgesteuerten Heizungsventilen sowie Steuerung verdrahteter Ventile
  • ggf. noch Videoüberwachung und Alarmfunktionen
ermöglichen sollte.

Gibt es für diesen "großen" Ausbau Vorschläge und Beispiele der Realisierung?

Vielen Dank für Eure Ratschläge und Tipps schon mal im voraus.
Johannes
 

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
18.620
Punkte Reaktionen
5.552
Hallo Johannes

Kann die Programmgröße bei MicroWin SP9V4 angezeigt werden (während der Programmierung/bei Kommunikation mit der CPU226)?
Wenn Du das Programm übersetzt, dann wird am Ende unten im Ausgabefenster die Programmgröße angezeigt:
Programmbaustein wird übersetzt...
...
Bausteingröße = 18951 (Bytes), 0 Fehler

Datenbaustein wird übersetzt...
Bausteingröße = 4001 (Bytes), 0 Fehler

Systemdatenbaustein wird übersetzt...
Baustein übersetzt mit 0 Fehlern, 0 Warnungen.

Fehler gesamt: 0


Gibt es Möglichkeiten für eine Erweiterung des Speichers der CPU226?
Nein

Kann ein anderes REL ab 2.0 aufgespielt werden und kann ich damit mehr Speicher freischalten?
Nein

Nach Recherche im Internet sind wohl S7-22X CPU (ab ..23-0XB0 aufwärts) mit Zusatzspeicher zB 64 K erweiterbar.
Nein, das halte ich für ein falsches Gerücht. Ich habe noch nie von einer Speichererweiterung/Zusatzspeicher gehört. Wo im Internet hast Du die Info gefunden? Es gibt Speichermodule (mit EEPROM) um das Anwenderprogramm spannungsausfallsicher zu speichern und für Logs+Rezepte, die erweitern aber nicht den Arbeitsspeicher.

Vielleicht kannst Du Dein Programm effizienter programmieren, so daß es weniger Programmspeicher braucht? z.B. parametrierbare Unterprogramme verwenden

Ich habe Erweiterungsmodule:
  • 1 * EM231 AI2*RTD (231-7PB22-0XA0)
  • 4 * EM223 DC/Relay (223-1PL22-0XA0)
  • 1 * EM231 AI4*12 BIT (231-0HC22-0XA0)
  • SITOP Power 5 (6EP1333-2AA00) (Spannungsversorgung)
Wären diese bei Wechsel auf eine S7-22X CPU ab ..23-0XB0 aufwärts mit Zusatzspeicher weiter verwendbar?
Ja. Einfach nur CPU austauschen und im Systemdatenbaustein das "Speicher erhöhen" aktivieren. Die vorhandenen Erweiterungsmodule funktionieren mit den CPU 21x-xxx23

siehe auch S7-200 Systemhandbuch 2008

Harald
 
OP
J

Jo73

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Harald,
besten Dank für deine schnelle Antwort und die Tipps.

In der SPS aktuell geladen sind ein Programmbaustein mit 6897 Bytes und ein Datenbaustein mit 692 Bytes.
Der neue nicht ladbare Programmbaustein hat 8213 Bytes, der Datenbaustein 752 Bytes.
An ein paar Stellen kann ich Funktionalitäten reduzieren - jedoch im Programm ist noch nicht alles drin, was rein sollte.

Ich habe nochmal recherchiert. Die CPU 226 ..22-0XB0 hat nur 8192 Bytes - meine Daten oben beziehen sich leider auf ..33-0BX0.

Das oben erwähnte Speichermodul mit 64 K für eine S7-22X CPU (ab ..23-0XB0 aufwärts) findet sich auf
https://de.wiautomation.com/siemens...y2YqZkCo0oSX65Ufuekjjm-dh_A76I2xoC6vkQAvD_BwE. Offenbar dann keine Speichererweiterung, sondern "nur" ein Modul als Sicherungskopie.

Ich habe im Internet gesucht. Ein Austausch meiner CPU auf eine ..33-0XB0 kostet ca. 1000 EUR - zu viel.
Hat jemand eine günstigere Quelle?

Ich brauche eine bessere Lösung mit einem übergeordneten System mit erweiterten Möglichkeiten - s.o.
Hat jemand gute Ideen hierfür?

Vielen Dank schon mal im voraus

Johannes
 

thomass5

Well-known member
Beiträge
2.717
Punkte Reaktionen
347
...

Ich brauche eine bessere Lösung mit einem übergeordneten System mit erweiterten Möglichkeiten - s.o.
Hat jemand gute Ideen hierfür?

Vielen Dank schon mal im voraus

Johannes
Umbau auf eine aktuelle Steuerung 1200? 1500SP? Wie aber die Lieferzeiten aktuell sind...
 
OP
J

Jo73

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo Thomas,
Die Module sind dann doch nicht mehr verwendbar und die ganze Verdrahtung wäre doch dann auch neu zu machen - richtig?
Und würden die Steuerungen die Internetfähigkeit mitbringen?
Was würde der komplette Umbau dann kosten?
Gruß
Johannes
 

thomass5

Well-known member
Beiträge
2.717
Punkte Reaktionen
347
Hallo Thomas,
Die Module sind dann doch nicht mehr verwendbar und die ganze Verdrahtung wäre doch dann auch neu zu machen - richtig?
Und würden die Steuerungen die Internetfähigkeit mitbringen?
Was würde der komplette Umbau dann kosten?
Gruß
Johannes
Internetfähigkeit: Die CPUs haben eine Ethernetschnittstelle. Was du damit machst dist deine Sache. Sicherheitsaspekte sollten beachtet werden...
Kosten: Kommt auf eure Konditionen bei Siemens an. Frag mal euren Vertreter oder schau in der Mall, wenn du einen entsprechenden Zugang hast. Dazu kommen halt Verdrahtungsaufwand, E-Plan Anpassungen usw...

Das Projekt könnte nach den obigen Ausführungen auch Privat sein. Dann schau halt in der Bucht nach Gebrauchtteilen...
ET200s 151-8 CPUs gibts teilweise schon für "günstige" Kurse.

Vielleicht findest du auch hier https://www.spstiger.de/ etwas.
Eine Alternative wäre auch eine Himbeere mit codesys und Ethercat Hardware von Beckhoff usw...
 
Zuletzt bearbeitet:

PN/DP

User des Jahres 2011-2013; 2015-2017; 2020-2021
Beiträge
18.620
Punkte Reaktionen
5.552
Müssen alle E/A in nur einer CPU bekannt sein bzw. vom Programm nur einer CPU gesteuert werden? Du könntest vermutlich auch eine zusätzliche CPU 224 oder CPU 222 einbauen (die sind nicht so teuer) und mit der vorhandenen CPU 226 per PPI vernetzen.
Deine weiteren Wünsche und Pläne inkl. Vernetzung wirst Du aber mit der vorhandenen S7-200 nicht (oder nur unnötig teuer) umsetzen können, da wirst Du auf eine andere SPS umsteigen müssen.

Harald
 
Oben