Trendverlaufdarstellung

Newbie88

Active member
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Leute,

ich habe ein großes Problem und zwar handelt es sich um eine Trendverlaufdarstellung anhand einer Excel Tabelle zu erstellen.
Meine Aufgabe ist es Impulse zu erfassen und diese, dann mit Excel auszuwerten.
Jetzt ist es aber so, dass ich so eine Art Intervall brauche um einen Anständigen
Trendverlauf hin zu bekommen.
Es sieht folgender maßen aus:

2012-11-14-13:28:09 1
2012-11-14-13:38:50 1
2012-11-14-13:38:55 1
2012-11-14-13:39:01 1
2012-11-14-13:39:06 1
2012-11-14-13:39:12 1
2012-11-14-13:39:18 1
2012-11-14-13:39:32 1
2012-11-14-13:39:44 1
2012-11-14-13:40:02 1
2012-11-14-13:40:22 1

Diese Daten möchte ich in einem 15 sekunden Zyklus zusammenzählen.
Das Bedeutet dann Zum Beispiel:
2012-11-14-13:38:55 =3
2012-11-14-13:39:10 =2
...usw..
hätte vieleicht einer eine Idee?

Im Vorraus schon mal danke.

MFG

Newbie
 

Oberchefe

Well-known member
Beiträge
2.669
Punkte Reaktionen
481
Jetzt ist es aber so, dass ich so eine Art Intervall brauche um einen Anständigen
Trendverlauf hin zu bekommen.

wieso das? Zeiten vernünftig skalieren, also z.B. Differenz Sekunden ab erstem Wert berechnen, dann Diagramm mit Diagrammtyp "Punkt(x/y)".
 

bits'bytes

Well-known member
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
53
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Leute,

ich habe ein großes Problem und zwar handelt es sich um eine Trendverlaufdarstellung anhand einer Excel Tabelle zu erstellen.
Meine Aufgabe ist es Impulse zu erfassen und diese, dann mit Excel auszuwerten.
Jetzt ist es aber so, dass ich so eine Art Intervall brauche um einen Anständigen
Trendverlauf hin zu bekommen.
Es sieht folgender maßen aus:

2012-11-14-13:28:09 1
2012-11-14-13:38:50 1
2012-11-14-13:38:55 1
2012-11-14-13:39:01 1
2012-11-14-13:39:06 1
2012-11-14-13:39:12 1
2012-11-14-13:39:18 1
2012-11-14-13:39:32 1
2012-11-14-13:39:44 1
2012-11-14-13:40:02 1
2012-11-14-13:40:22 1

Diese Daten möchte ich in einem 15 sekunden Zyklus zusammenzählen.
Das Bedeutet dann Zum Beispiel:
2012-11-14-13:38:55 =3
2012-11-14-13:39:10 =2
...usw..
hätte vieleicht einer eine Idee?

Im Vorraus schon mal danke.

MFG

Newbie

Hallo,
ich denke das bekommst du nur mit Programmierung (Excel = VisualBasic ??) hin.

Falls die Ausgangsdaten nicht als "echte" Excel Datei vorliegen, sondern z.b. als CSV kann man das eventuell einfacher mit seiner bevorzugten Programmiersprache lösen.

bg
bb
 
OP
N

Newbie88

Active member
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Danke für eure Hilfe,aber was ist denn der einfachere weg?Oberchefe wie meinst du das genau mit den Differenzsekunden?
Hättest du ein beispiel?

MFG

Newbie
 

Oberchefe

Well-known member
Beiträge
2.669
Punkte Reaktionen
481
wie meinst du das genau mit den Differenzsekunden
na beispielsweise zwischen Deinem ersten Wert und dem zweiten sind es 10 Minuten und 41 Sekunden, also 641 Sekunden. Zwischen dem ersten Wert und dem dritten sind es 5 Sekunden mehr, also 645 Sekunden usw. Diese Werte gepaart mit den Messwerten dann als x/y dargestellt ergeben Deine Kurve.
 
OP
N

Newbie88

Active member
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Oberchefe bist echt ein Lebensretter,kann man das auch anhand von funktionen machen??oder hast du das alles selber eintippen müssen?
Ich glaub bin zu blöd dafür das zu verstehen, das mit der Zeit habe ich ja verstanden, aber wie kommst du auf die Ergebnisse der Messwerte? bei 659 hast du plötzlich wieder 2, dann wieder einen Messwert..wo finde ich den Zusammen hang?

Mfg

Newbie
 
Zuletzt bearbeitet:

Oberchefe

Well-known member
Beiträge
2.669
Punkte Reaktionen
481
ich dachte es geht nur um die Darstellung. Wenn Du unbedingt das Raster willst: bitteschön.
 

Anhänge

  • Trend2.jpg
    Trend2.jpg
    101,2 KB · Aufrufe: 17
  • Trend.zip
    4,9 KB · Aufrufe: 8
OP
N

Newbie88

Active member
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Sorry aber wie funktionierts? ich kann die Rasters und Anzahl der Schritte nicht nachvollziehen....wie hast du das gemacht?

Mfg
 

Oberchefe

Well-known member
Beiträge
2.669
Punkte Reaktionen
481
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Die aktuellen Differenzwerte der Zeit werden durch die gewünschte Rasterzeit geteilt, dann der Wert abgerundet (auf 0 Stellen, d.h. die Kommastellen abgeschnitten), dann wieder mit der gewünschten Rasterzeit multipliziert. Ergebnis sind dann bei der Rasterzeit von 15 Sekunden Werte der Reihe 0, 15, 30, 45, 60, ...
Die SUMMEWENN Funktion zählt im betreffenden Bereich die Werte wenn die angegebene Bedingung wahr ist. in Zelle I79 beispielsweise werden die Werte im Bereich der Zellen G3 bis G10000 zusammengezählt falls der Wert in der Jeiligen Zelle 76*15 also 1140 ist. Da dieser Wert im Beispiel 3 mal vorkommt wäre das Ergebnis 3420. Dies wird dann noch durch die 1140 geteilt, Ergebnis ist 3. Dann ist (eigentlich speziell für die erste Zeile) eine Abfrage auf 0 drin, ohne teilen wir durch 0, wenn 0 drin steht. Wenn ich's mir richtig überlege wäre es aber besser mit Schritt 1 anzufangen (und die Startsekunde entsprechend zu setzen), andernfalls fallen die Werte imm Schritt 0 unter den Tisch.
 
OP
N

Newbie88

Active member
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Trendverlauf

Danke Oberchefe...für deine Hilfe, aber eine letzte Frage hätte ich noch in der Summe und zwar habe ich ja das Prinzip verstanden du hast ja bei der Anzahl den Suchbereich 0 auf 10000 eingestellt und geschaut wie oft ein bestimmter Wert vor kommt...und dadurch das Pieck in dem Augenblick (Schiritt)ausgerechnet, was mich aber wundert ist ja das die anderen beiden Werten...an einer Total anderen Zeit vorkommen....
Also nicht P=f(t).

Mfg
 
OP
N

Newbie88

Active member
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
hab mich geirrt, hab gedacht ich hätte das Prinzip. Da hast ja den Suchbereich zwischen G0 und G10000,anschließend Multiplizierst du das Raster mit der Anzahl des Schritts und Zählst alle Rasterpunkte zusammen diese teilst du dann wieder.

Meine erste Frage ist wird die Multiplikation mit dem Raster und den Schritten mit der Gesamtanzahl des Rasteres addiert und anschließend geteilt?
2. Ist das eigentlich P=f(t). Ich mein z.b kann ich bei dem Diagramm dann z.B sagen bei 13:40:40 gab es 4 Watt?
Weil so gesehen müssten ja von vom ersten Impuls bis zum 8 Impuls ingesamt 8 Wattstunden ergeben. Wobei ich bei dem Raster von 15 Sekuden
die Anz/Schrit zusammen gezählt habe und bekomme 16 Rausbekomme.

Vieleicht kannste mir das kurz erklären? :=)
 
Oben