Visu mit/ohne Programmierkenntnisse

pvbrowser

Well-known member
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
44
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Unser pvbrowser erfordert ja etwas Programmierkenntnisse, wenn man damit eine Visu erstellen möchte.
Wie ist da die Akzeptanz des durchschnittlichen SPS Foren Benutzers?
Um VB oder VBA kommt doch auch keiner herum, wenn ich das richtig sehe.

C/C++ mag für viele Benutzer abschrecken, aber wir bieten ja auch die Möglichkeit mit Lua zu programmieren.

Deshalb möchte ich euch bitten mal die folgenden Seiten anzusehen und mir euere Meinung dazu zu sagen.

Auf jeder der Seiten gibt es eine kleine Bildergallerie.
Clickt bitte das erste Bildchen an und geht dann Schritt für Schritt da durch.

Erst mal unser Prinzip-Bild:
http://pvbrowser.de/pvbrowser/images/principle.png

Erstellen eines neuen pvserver (C/C++)
http://pvbrowser.de/pvbrowser/index.php?lang=de&menu=4&left=2

Anatomie eines pvserver in C/C++
http://pvbrowser.de/pvbrowser/index.php?lang=de&menu=4&left=3

Anatomie eines pvserver in Lua Script-Sprache
http://pvbrowser.de/pvbrowser/index.php?lang=de&menu=4&left=4

Beispiel Modbus Datenerfassung
http://pvbrowser.de/pvbrowser/index.php?lang=de&menu=4&left=9
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
8.128
Punkte Reaktionen
2.456
Eine Visualisierung sollte meiner Meinung nach hauptsächlich aus Parametrierung bestehen, und weniger aus Programmierung.

Um eine Visualisierungssoftware zu verwenden benötige ich folgende grundlegende Informationen:
1) Wo und wie lege ich die Verbindungen zu einem Steuerungssystem an
2) Wo und wie lege ich meine Variablen-Datenbasis an
3) Wie werden Störmeldungen und Archive konfiguriert
4) Wie bringe ich in Prozessbildern die Variablen zur Anzeige

Bei allem mir bekannten Systemen reichen diese Informationen aus um zumindest eine Basis-Visualisierung zu erstellen.
Wenn man sich WinCC, WinCCflexible, Intouch oder iFix ansieht ist dieses Prinzip überall so vorhanden.

Wenn ich in die pvbrowser Anleitungen schaue, sehe ich immer mir vollkommen fremde Bezeichnungen und Vorgehensweisen.
Daemon, SharedMemory, Lua, C++ irgendwelche Konsolenausgaben mit mir unbekannten Werten etc., das will ich erstmal gar nicht wissen.
Vor allem will ich für ein Basissystem keinen Compiler anwerfen müssen.

Ich habe vor Jahren mal Versuche mit dem pvbrowser gemacht, aber ich habe es nicht ans Laufen bekommen.
Und ich bin durchaus experimentierfreudig.

Ich würde empfehlen sich mal die bekannten Visualisierungssysteme anzusehen, oder auch wie Leute mit sowas arbeiten.

Eigentlich finde ich es schade, denn das Prinzip sieht beim pvbrowser ganz gut aus.
 
OP
pvbrowser

pvbrowser

Well-known member
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
44
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Eine Visualisierung sollte meiner Meinung nach hauptsächlich aus Parametrierung bestehen, und weniger aus Programmierung.

Um eine Visualisierungssoftware zu verwenden benötige ich folgende grundlegende Informationen:
1) Wo und wie lege ich die Verbindungen zu einem Steuerungssystem an
2) Wo und wie lege ich meine Variablen-Datenbasis an
Das wird bei uns auch so gemacht und zwar in einer INI-Datei.
Darin wird die Verbindung parametriert und angegeben was zyklisch gelesen werden soll.

3) Wie werden Störmeldungen und Archive konfiguriert
Das wird bei uns programmiert.
Der Programmieraufwand ist allerdings sehr gering.

4) Wie bringe ich in Prozessbildern die Variablen zur Anzeige
Das Prozessbild wird mit einem "Designer" gezeichnet.
Dabei werden sog. Widgets arragiert.
Jedes Widget ist über eine "id" adressierbar.
Die Ausgabe erfolgt dann wie bei eienem ganz normalen printf()
pvPrintf(p,id,"hallo welt wert=%d", wert);
Wobei p die Verbindung zum pvbrowser ist.

Bei allem mir bekannten Systemen reichen diese Informationen aus um zumindest eine Basis-Visualisierung zu erstellen.
Wenn man sich WinCC, WinCCflexible, Intouch oder iFix ansieht ist dieses Prinzip überall so vorhanden.

Wenn ich in die pvbrowser Anleitungen schaue, sehe ich immer mir vollkommen fremde Bezeichnungen und Vorgehensweisen.
Zunächst eimal ist pvbrowser auf die eigenen Bedürfnisse ausgerichtet worden und macht erst garnicht den Versuch vorhandene Visualisierungssysteme nachzuahmen.
Für jemanden, der in einer Hochsprache programmieren kann, ergibt sich so die maximale Flexibilität.
Inzwischen ist aber ein Stand erreicht worden, wo man sagen könnte, wir brauchen fast nicht mehr manuell programmieren, zumindest wenn es um Standard Problemstellungen geht.

Daemon, SharedMemory, Lua, C++ irgendwelche Konsolenausgaben mit mir unbekannten Werten etc., das will ich erstmal gar nicht wissen.
Vor allem will ich für ein Basissystem keinen Compiler anwerfen müssen.
Daemon - Programm, was im Hintergrund ohne Fenster läuft
SharedMemory - Stück RAM auf das mehrere Programme gleichzeitig Zugriff haben
Lua - Einfache Scriptsprache
C++ - Bekannt aber leider als schwierig verrufen
Konsolenausgaben mit mir unbekannten Werten - Ausgaben von printf(), die möglichst verständlich sein sollen
keinen Compiler anwerfen - Das ist mit Lua der Fall
Das ist also alles recht einfach zu erklären.

Ich habe vor Jahren mal Versuche mit dem pvbrowser gemacht, aber ich habe es nicht ans Laufen bekommen.
Und ich bin durchaus experimentierfreudig.
Zweite Chance ?
Es wäre gut, wenn mal jemand nicht von der Hochsprachen Programmierer Seite sondern von der SPS Programmierer Seite sich der Thematik annehmen würde. Das Ganze ist ja Open Source.
Man kann daran zusammenarbeiten, um eine Lösung zu finden, die für beide Seiten passt.

Ich würde empfehlen sich mal die bekannten Visualisierungssysteme anzusehen, oder auch wie Leute mit sowas arbeiten.

Eigentlich finde ich es schade, denn das Prinzip sieht beim pvbrowser ganz gut aus.
Das Problem ist, dass ich von der anderen Seite an das Problem herangehe.
Ich bin zwar Elektroingenieur komme aber inzwischen mehr von Richtung Informatik.
Deshalb bin ich dafür wahrscheinlich nicht der Richtige.
Wir würden da jemanden wie Dich brauchen, der die richtige Pespektive hat.
 

AUDSUPERUSER

Well-known member
Beiträge
1.919
Punkte Reaktionen
809
Wie gross ist die Akzeptanz von SCL?

Bei den Usern die tiefere Kenntnisse haben, bzw. aus der Hochsprachen Welt kommen gross.
User ohne tiefere Kenntnisse tun sich mit KOP oder FUP leichter.
Genauso sollte es auch bei HMI sein.
Alle Standardfunktionen, durch Reinziehen und Häkchen setzen.
Sollten erweiterte Funktionen nötig sein, kann man ein Script schreiben, bzw. jemanden suchen der das für einen erledigt.
 
OP
pvbrowser

pvbrowser

Well-known member
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
44
Wie gross ist die Akzeptanz von SCL?

Bei den Usern die tiefere Kenntnisse haben, bzw. aus der Hochsprachen Welt kommen gross.
User ohne tiefere Kenntnisse tun sich mit KOP oder FUP leichter.
Genauso sollte es auch bei HMI sein.
Das könnte man bei pvbrowser damit vergleichen,
ob man C/C++ oder Lua nimmt.

Bei C/C++ muss der Anwender unter Windows zunächst MinGW und das Qt Entwicklungspaket installieren und
dann den "install-bvrowser.exe" ausführen.
Das ist schon mal eine gewisse Hürde, schon allein weil man MinGW und Qt extra braucht und dann auch noch
2 Umgebungsvariablen setzen muss, damit unsere Entwicklungsumgebung MinGW und Qt finden kann.

Bei Lua muss der Anwender nur den "install-bvrowser.exe" ausführen, um zu installieren.

(Wenn man Linux verwendet, hat man das obige Problem übrigens nicht.)

Bis zum 1 "Hallo Welt" braucht man keine Zeile Lua manuell schreiben.
Der Quellcode wird von der Entwicklungsumgebung generiert.

Alle Standardfunktionen, durch Reinziehen und Häkchen setzen.
Sollten erweiterte Funktionen nötig sein, kann man ein Script schreiben, bzw. jemanden suchen der das für einen erledigt.
Genau da möchte ich ansetzen und zwar mit Lua.

Jemand der Hochsprachen beherrscht, hat schon jetzt kaum Probleme (egal ob C/C++ oder Lua).
Der pvbrowser sollte aber nun auch für Leute benutzbar werden,
die sich (bislang) noch nicht mit Hochsprachen auseinandergesetzt haben.

Ich stelle mir dazu eine Sammlung von Beispielen vor (Standardproblemstellungen),
die der Anwender nur noch anpassen muss.
Oder aus denen er per Copy&Paste schnell zu eigenen Lösungen kommt.

Also z.B. eine Visu mit Modbus, die ein JPG Bild als Bildschirmhintergrund hat
und darauf Buttons und Labels plaziert sind.

Zwar nicht gerade "NUR Reinziehen und Häkchen" setzen sondern,
Beispiel kopieren, Modbusvariablen austauschen und die paar Zeilen Lua Code anpassen.
Also nur Variablen ersetzen und die Buttons/Labels neu anordnen.

Das SPS-Forum wäre meiner Meinung nach gut geeignet sich darüber auszutauschen.
Probiert es mal mit Lua.
Es würde mich freuen, wenn wir so den Anwenderkreis vergrössern könnten.
Also nicht nur Hochsprachen Programmierer mit pvbrowser klar kommen.

Wäre schön, wenn unter "HMI" auch was anderes zu finden wäre als nur Siemens.

PS: Zu pvbrowser sollte man noch das Archiv pvbaddon.tar.gz herunterladen. Darin findet man Beispiele und
die Daemonen zur Datenerfassung.

PS2: "Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels"
Das habt Ihr aber bei uns im Sauerland geklaut.
http://www.youtube.com/watch?v=uAi7qJQELvQ
 

AUDSUPERUSER

Well-known member
Beiträge
1.919
Punkte Reaktionen
809
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
zu erst zu PS2:

Wenn du die A96 von Memmingen Richtung Lindau fährst, kommt ein Schild "Willkommen im Allgäu" mit lauter Kühen drauf.
Wenn das nicht so ist, wenn man ins Sauerland fährt, haben wir das Recht auf den Spruch ;)

Und es gibt schon viel mehr zu HMI als Siemens WinCC

z.B. InTouch von Wonderware
 

MRose

Well-known member
Beiträge
120
Punkte Reaktionen
19
Hallo,

...
Also z.B. eine Visu mit Modbus, die ein JPG Bild als Bildschirmhintergrund hat
und darauf Buttons und Labels plaziert sind.
...

ich hab mir die Visu jetzt nicht angeschaut, aber das finde ich schon einmal subotipmal. Ich kenne mehrere Systeme, bei denen der statische und der dynamische Bildanteil in unterschiedlichen Editoren bearbeitet wird. Es ist jedesmal ein Krampf ordentliche Prozessbilder zu erstellen.
 
OP
pvbrowser

pvbrowser

Well-known member
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
44
Hallo,
ich hab mir die Visu jetzt nicht angeschaut, aber das finde ich schon einmal subotipmal.
Es wäre nicht schlecht, wenn Du das noch tun könntest.

Ich kenne mehrere Systeme, bei denen der statische und der dynamische Bildanteil in unterschiedlichen Editoren bearbeitet wird. Es ist jedesmal ein Krampf ordentliche Prozessbilder zu erstellen.

Es gibt die Möglichkeit Prozessbilder komplett mit SVG zu machen.
Dazu verwenden wir meistens Inkscape als Malprogramm.
Die Animation des Prozessbildes durch den Anlagenzustand erfordert allerdings etwas Programmierung.

Die Art Prozessbilder mit JPG Elementen und ein paar anderen Widgets oben drauf ist die einfachste Form.
In dem Designer von pvbrowser sieht man das Prozessbild aber so, wie später in der Visu.
Man arrangiert die Widgets eben graphisch.

Meiner Meinung nach ist die JPG + Widget basierte Visu die einfachste Form, die man sich deneken kann.
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.346
Punkte Reaktionen
4.182
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
ich weiß nicht, ich wünsche mir schon ein bischen mehr wie WinCCflexibel bietet,
also mehr Scripting Funktionen, um Objekte mehr manipulieren zu können.
WinCCflexibel und auch TIA bis Advanced bietet da eindeutig zu wenig.

Ich habe mir den PV Browser jetzt nur auf den Screenshots angeschaut.
So einen schlechten Eindruck macht es erstmal nicht.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.003
Punkte Reaktionen
1.162
Also, da wir schon mal bei pvbrowser sind.

Ich hatte früher schon die Fragen aufgeworfen: in wievielen produktiven Insdustrieanlagen wird das System schon eingesetzt? Namhafte Referenzen? Ist das noch Alpha/Beta oder schon belastbar einsetzbar?

Gruß.
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.346
Punkte Reaktionen
4.182
ach flexibel und TIA sind ja auch nie über den Alpha Stand hinausgekommen,
deshalb kann man es wahrscheinlich bedenkenlos einsetzen ;)
 
OP
pvbrowser

pvbrowser

Well-known member
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
44
also mehr Scripting Funktionen, um Objekte mehr manipulieren zu können.
Hier ging es ja erst mal darum, ob man pvbrowser auch schon ohne große Programmierung nutzen kann.
Wenn man aber zum Scripting in Lua oder gar zur Programmierung in C/C++ übergeht,
hat man alle erdenklichen Freiheitsgrade.
Der Rahmen eines pvserver wird halt von der Entwicklungsumgebung generiert und
erspart dem Programmierer die langweiligen Routinemäßige Programmierarbeit.

in wievielen produktiven Insdustrieanlagen wird das System schon eingesetzt? Namhafte Referenzen? Ist das noch Alpha/Beta oder schon belastbar einsetzbar?
pvbrowser betrachte ich inzwischen als produktiv einsetzbar.
In der letzten Zeit haben wir uns stärker auf mobile Geräte (z.B.) Android konzentriert.
Die genaue Zahl von Anwendern ist schwer abschätzbar aber es werden mehrere Downloads pro Tag im Log verzeichnet.
Ein paar Anwender melden sich dann in
http://tech.groups.yahoo.com/group/pvbrowser/
Ein paar Anwender versuchen auch auf anderem Weg in Kontakt zu kommen.
Ein paar Rückmeldungen sind auch unter
http://pvbrowser.de/pvbrowser/index.php?lang=en&menu=3
zu finden.
Namhafte Firmen sind da auch dabei.
 
Oben