Wie neues Speichermodul "einladen"

A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo liebe Forumsgemeinde, ich bin neu und habe leider über die Suche keine Antwort auf meine Frage gefunden. Ich fürchte dies liegt entweder daran, daß ich zu dumm bin die Suche sinnvoll zu benutzen oder daß meine Frage zu simpel ist.
-
Meine Frage: An einer bestehenden S7-300, CPU 313 mit 64 kB Memory Card soll eine bestehende Software gegen eine neue Software mit Servicepack ausgetauscht werden.
Die neue Sotware ist auf einem neuen Speichermodul (64 kB Memory Card) vorhanden. Was muß ich tun, um die neue Sotware einzuspielen? Ist folgendes Vorgehen korrekt?
-
1) Spannungsfrei schalten
2) alte "Karte" ziehen
3) neue "Karte" stecken
4) Spannung wieder einschalten
5) Schlüsselschalter auf MRES
6) Anlage wieder auf RUN stellen
-
Die Software ist geladen.
Ist dieses Vorgehen korrekt oder verliere ich ggf. die neue Sotware dabei?
-
Vielen Dank für jede Hilfe, viele Grüße
 

volker

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.469
Punkte Reaktionen
935
das sollte so funktionieren.

bedenke aber, dass auch die datenbausteine überschrieben werden und die aktuellen werte flöten gehen.
du könntest die db's in einem neuen s7-programm sichern und diese anschliessend zurückspielen. zu beachten ist dabei natürlich, dass die alten db' nicht kürzer sind als die neuen. ggf anpassen.
 
OP
A

Anonymous

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Danke für die prompte Antwort

Danke für die prompte Antwort, ich habe insbesondere Angst vor dem Drehen auf MRES.
Wenn ich einmal drehe, dann lösche ich nur den RAM der CPU?
Wenn ich mehrmals (gemäß Diodenblinken) drehe, erzeuge ich ein Urlöschen und die Memory Card ist auch gelöscht? Oder ist diese Annahme falsch?
-
Vorab nochmals Danke und meine herzlichen Glückwünsche für das tolle Forum. Habe durch stöbern viel wissenswertes gefunden.
 
OP
A

Anonymous

Guest
Hi

hier ne kleine Anleitung

1. Bringen Sie den Schalter in Stellung STOP.

2. Drücken Sie den Schalter in Stellung MRES. Halten Sie den Schalter in dieser Stellung, bis die STOP-LED zum 2. Mal aufleuchtet und im Dauerlicht bleibt (geschieht nach 3 Sekunden). Lassen Sie danach den Schalter wieder los.

3. Innerhalb von 3 Sekunden müssen Sie den Schalter wieder in die Stellung MRES drücken und solange halten, bis die STOP-LED blinkt (mit 2 Hz). Jetzt können Sie den Schalter loslassen. Wenn die CPU das Urlöschen beendet hat, hört die STOP-LED auf zu blinken und leuchtet.
Die CPU hat das Urlöschen durchgeführt.


und hier noch ein Link wo im Handbuch alles steht auf Seite 9-13


http://www4.ad.siemens.de/WW/llisap...ib.csFetch&nodeid=12997330&forcedownload=true

Mit freundlichen Grüßen

Christian Werner
 
OP
A

Anonymous

Guest
Nachtrag

Deine Memory Card kannst Du damit nicht löschen keine Angst.

Eine andere Möglichkeit ist auch.

1 Netz ausschalten

2 Batterie aus der CPU nehmen

3 Memory Card rein

4 Netz einschalten

5 Batterie wieder in die CPU

geht auch so
 
Oben