WinCC WinCC 7.3 - Multiuser Projekt mit mehreren Serverpaaren

Lowe21X

New member
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

ich möchte ein WinCC Projekt erstellen mit WinCC V7.3 (Kundenwunsch).

Das Projekt soll ohne Basic Process Control erstellt werden, und 2 oder 3 redundante Serverpaare beinhalten mit 10 Clients, die wiederum auf alle Server zugreifen sollen. Entweder Server 1 ,2 oder 3. Bevor ich anfange, möchte ich noch einige Informationen sammeln, aus diesem Grund wollte ich mal hier im Forum fragen, ganz allgemein, welche Vorteile es haben kann, wenn man WinCC auf mehreren Servern laufen lässt. Theoretisch wäre es ja möglich sich von woanders auf den Computer einzuwählen wo das WinCC läuft oder es über eine VM zu bedienen. Mich interessieren nur die Hintergründe ...

Danke im Voraus

Gruß
 

Milli2319

Active member
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
12
Sinn macht das vor allem dann, wenn auf den Serverpaaren unterschiedliche Funktionen laufen. Wird gerne zur Bereichsabtrennung in verketteten Anlagen gemacht.
 

Thomas_v2.1

Well-known member
Beiträge
8.516
Punkte Reaktionen
2.599
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Du kannst das zur Lastverteilung nutzen, oder um Projekte bereichsmäßig voneinander zu trennen. Also Anlagenbereich A bekommt ein eigenes redundantes Serverpaar, und Anlagenbereich B bekommt ein eigenes redundantes Serverpaar. Und über einen Multiclient kannst du es dann so zusammenführen, als ob es aussieht wie eine einzige Anlage.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
Theoretisch wäre es ja möglich sich von woanders auf den Computer einzuwählen wo das WinCC läuft oder es über eine VM zu bedienen. Mich interessieren nur die Hintergründe ...
Bedient wird die Anlage nicht auf den Servern. Bedient wird auf den Clients.

Aufteilung auf meherere Serverpaare deshalb, weil evtl. ein Serverpaar mit der Datenmenge überlastet wäre, oder weil 3 verschiedene Firmen jeweils ihren Anlagenteil mit nem eigenen Serverpaar aufbauen (Zuständigkeit/Gewährleistung etc.)
 
OP
L

Lowe21X

New member
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antworten. Es gibt also das Hauptsystem, das ist ein physikalischer PC, auf welchem das WinCC Programm installiert ist.

  • Dieser Server stellt die Daten bereit. Ich stelle über meinen Laptop zunächst eine Verbindung über Citrix zu einer Microsoft Anwendung her auf welcher verschiedene Server gelistet sind.
  • Über diese Server sind virtuelle Maschinen erreichbar, welche Daten an dem Hauptserver anfragen.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
2 oder 3 redundante Serverpaare beinhalten mit 10 Clients, die wiederum auf alle Server zugreifen sollen.
Danke für die Antworten. Es gibt also das Hauptsystem, das ist ein physikalischer PC, auf welchem das WinCC Programm installiert ist.

  • Dieser Server stellt die Daten bereit. Ich stelle über meinen Laptop zunächst eine Verbindung über Citrix zu einer Microsoft Anwendung her auf welcher verschiedene Server gelistet sind.
  • Über diese Server sind virtuelle Maschinen erreichbar, welche Daten an dem Hauptserver anfragen.
???

Also Du hast 3*2=6 physikalische Server + 10 physikalische Clients, also 16 physikalische "PCs" auf denen jeweils WinCC 7 installiert ist. Die WinCC-Server bekommen aber andere WinCC-Installationen und andere WinCC-Lizenzen als die WinCC-Clients.

Diese könnte man natürlich virtualisieren, mit VMware z.B....
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
1659687510020.png

hast Du grob ne Vorstellung davon, in welcher Größenordnung Du Dich da bewegst, was das für ne Anlagengröße mit entsprechendem Aufwand ist und wieviele 100.000€ das an Lizenzen kostet?
Ich würd mir da jemanden in Boot holen, der sowas schonmal gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
L

Lowe21X

New member
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich versuch das ganze was sich im Hintergrund abspielt nachzuvollziehen.
Die Microsoft Anwendung heisst virtual machine manager. Gelistet werden ca 15 Server zu denen ich eine Verbindung aufbauen könnte. Nicht auf allen läuft WinCC, es sind alles virtuelle Maschinen, welche mir eine Oberfläche, also z B Windows 7 bereitstellen. Auf diesen wiederum wird gearbeitet.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich versuch das ganze was sich im Hintergrund abspielt nachzuvollziehen.
Die Microsoft Anwendung heisst virtual machine manager. Gelistet werden ca 15 Server zu denen ich eine Verbindung aufbauen könnte. Nicht auf allen läuft WinCC, es sind alles virtuelle Maschinen, welche mir eine Oberfläche, also z B Windows 7 bereitstellen. Auf diesen wiederum wird gearbeitet.
Da musst Du Dich mit demjenigen auseinandersetzen, der die Virtualisierungsumgebung managed... Grundsätzlich kannst Du die 16 WinCC-Rechner auch als "virtuelle" Rechner betreiben. Ob für WinCC7.3 das aber schon von Siemens freigegeben ist und für welche Virtualisierungsplattformen und für welche Betriebssysteme musst Du beim Siemens nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ducati

Well-known member
Beiträge
6.919
Punkte Reaktionen
1.504
vielleicht hilft Dir das hier schonmal etwas:



PS: Du solltest auch noch einen 17. Rechner als Engineeringstation (ES) mit einplanen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben