Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Profibus Abschlusswiderstand

  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    56
    Danke
    48
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    Ich habe in der letzten Zeit über Abschlusswiderständen von Profibusnetzen was gelesen.
    Da habe ich von Abschlusswiderständen von 120 Ohm und 220 Ohm gelesen. Was ist da nun richtiger bzw. wo sind die Unterschiede?
    Wenn ich einen den Abschlusswiderstand einschalte habe ich ja auch keine Wahl zwischen 120 Ohm und 220 Ohm.
    Eigentlich müssen die doch auf den Wellenwiederstand der Leitung angepasst sein, so dass es keine Rückkopplungen auf den Leitungen gibt.

    Meine nächste Frage wäre: Wozu werden die Pullup- und Pulldown-Widerstände verwendet? Der Pullup-Widerstand hat doch was mit der Logischen 1 und der Pulldown-Widerstand mit der Logischen 0 zu tun.

    ich möchte mich scon mal für eure Antworten bedanken.
    Zitieren Zitieren Profibus Abschlusswiderstand  

  2. #2
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Geht es nur um das Verständnis, oder steht eine Anwendung hinter der Frage? Es ist nicht nur ein Widerstand sondern 3 und es wird auch noch eine definierte Spannung von 5V benötigt, um einen PB konformen Leitungsabschluss zu realisieren:

    http://www.profibus.felser.ch/index....fuer_rs485.htm

    Gruß.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    oORichOo (09.10.2013)

  4. #3
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo Zusammen,

    Im Grund reicht möglicherweise der Link zu Prof. Felser aus. Daher nur kleine Ergänzungen.
    es ist richtig das der Busabschluss im Zusammenhang steht mit dem Wellenwiderstand vom Kabel. Das hat bei Profibus 150 Ω. Die 3 Widerstande in dem Link zu Prof. Felser http://www.profibus.felser.ch/index....fuer_rs485.htm ergeben ca. 170 Ω wenn man die Spannungsversorgung kurzschließt und die Widerstände dann verrechnet. Damit Ist der Gesamtwiderstand ähnlich dem Wellenwiderstand des Kabels.

    Ist der Busabschluss eingelegt so kann man das an der Idlespannung von 1,1 V auf dem Bus erkennen. Sind die grundlegenden physikalischen Eigenschaften auf dem Bus nicht i. O. so kann man auch an der Idlespannung erkennen.

    Im Grunde hat das Buskabel 3 Leitungen A, B und Schirm und damit 3 Bussysteme A, B oder A, Schirm oder B, Schirm. Auch die nicht benützten Bussysteme sollten abgeschlossen werden um Resonanzen zu vermindern.

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Schönbuch

    Hans-Ludwig Göhringer
    HLG@i-v-g.de


    Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

    https://www.facebook.com/?ref=logo#!/GoehringerIVG

    Besuchen Sie uns auch auf YouTube:

    Wie erkenne ich defekte Stecker, störende Induktivitäten, Kabelbrüche mit dem P-QT 10. Wie erstelle ich ein Prüfprotokoll mit dem NetTEST II, dem PBT4, dem PBT3.
    https://www.youtube.com/channel/UCje...qwjOT3Q4vjrGpg


    IVG Göhringer Mönchweg 5 71088 Holzgerlingen Tel.:07031 607880 Fax: 07031 607881 Mobil.:0172-7671463 <http://www.i-v-g.de>

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hans-Ludwig für den nützlichen Beitrag:

    oORichOo (09.10.2013)

  6. #4
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    56
    Danke
    48
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für eure Antworten, das Hilft schon etwas weiter (vorallem der Link).

    Ja, es ist nur eine Verständnisfrage und ich es mit in meine Studienarbeit mit einfließen lassen möchte.

    Also stimmen die 120Ω nicht.

    Mit dem Schalter am Stecker schalte ich also die 220Ω dazu und die beiden 390Ω sind dann auch noch parallel zu den 220Ω.
    Wenn die Leitung länger bzw. kürzer ist und der Endwiderstand am Stecker zu klein bzw. groß ist, dann verwende ich ein aktiven Busabschluss um keine Resonazen zu bekommen.
    Wenn das stimmt, ist nun die Frage, für welche Länge die Busabschluss am Stecker ausreicht?

    Was ist eigentlich die Idlespannung?
    Für was werden eigentlich die 5V und die 1,1V verwendet?

  7. #5
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von oORichOo Beitrag anzeigen
    Mit dem Schalter am Stecker schalte ich also die 220Ω dazu und die beiden 390Ω sind dann auch noch parallel zu den 220Ω.
    Wenn die Leitung länger bzw. kürzer ist und der Endwiderstand am Stecker zu klein bzw. groß ist, dann verwende ich ein aktiven Busabschluss um keine Resonazen zu bekommen.
    Wenn das stimmt, ist nun die Frage, für welche Länge die Busabschluss am Stecker ausreicht?
    Nein das stimmt so nicht!

    Ob Du den aktiven Busabschluss verwendest, oder den Stecker ist egal. Der wichtigste Unterschied ist praktischer Natur: Wenn das letzte PB-Gerät defekt ist, da wo der Busabschluss im Stecker realisiert ist, dann würde die komplette Busstrecke ausfallen, da der Busabschluss im Stecker ohne PB-Gerät nicht funktioniert, da die 5V fehlen. Beim aktiven Busabschluss funktioniert der Busabschluss immer, egal ob ich irgendein Gerät entferne.

    Die max Länge eines PB-Segmentes richtet sich nach der eingestellten Übertragungsgeschwindigkeit + Wertigkeitsfaktoren. Der Busabschluss ist immer identisch.

    http://support.automation.siemens.co...iew/de/1971286

    Ab Seite 70 z.B.

    Gruß.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    oORichOo (10.10.2013)

  9. #6
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von oORichOo Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten, das Hilft schon etwas weiter (vorallem der Link).

    Was ist eigentlich die Idlespannung?
    Für was werden eigentlich die 5V und die 1,1V verwendet?
    Die Widerstaende im Abschlusswiderstand funktionieren als Spannungsteiler, so dass von den 5V am oberen was abfaellt, am mittleren was und dann am unteren. Das heisst wenn kein Teilnehmer etwas sendet, sind immer etwas ueber 1V Spannung auf dem Bus (Idle-Spannung).
    die 5V werden also dazu benoetigt, den Spannungsteiler mit Spannung zu versorgen.
    Diese Idlespannung wird benoetigt, um eine feste logische 1 auf dem Bus zu haben, wenn kein Teilnehmer wtwas sendet. Der Bereich der 0/1 erzeugt ist nur 0,2Vss; das heisst wenn man diese hoehere Idlespannung nicht haette, sondern halt 0V, koennte es durch aussere Einfluesse (elektromagnetisches Feld oder elektrostatisches Feld; EMV) zu unbeabsichtigten 1en und 0en waehrend der Idlezeit kommen. Man braucht die Idlezeit um den Bus zu beruhigen.
    Google doch auch mal nach RS485.
    Es gibt uerigens auch einstellbare Abschlusswiderstaende, also wo man diese drei Widerstaende einstellen kann
    s. http://gridconnect.com/profibus-acti...or-pepper.html

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu dr.pfb für den nützlichen Beitrag:

    oORichOo (05.11.2013)

  11. #7
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hans-Ludwig Beitrag anzeigen
    Ist der Busabschluss eingelegt so kann man das an der Idlespannung von 1,1 V auf dem Bus erkennen. Sind die grundlegenden physikalischen Eigenschaften auf dem Bus nicht i. O. so kann man auch an der Idlespannung erkennen.
    Wenn schon dann auch die Bestromung erwaehnen. Ohne Bestromung wird das alles nix.

    zwei Abschlusswiderstaende, beide bestromt: 1,1V Idle Spannung

    Anhang 22126


    zwei Abschlusswiderstaende, nur einer bestromt: 0,5V Idle Spannung (haeufiger Fehler)

    Anhang 22128


    zwei Abschlusswiderstaende, keiner bestromt: +-0,xyz V Idle Spannung, Bus kaputt

    Anhang 22129

    ein Abschlusswiderstand, bestromt (anderer nicht vorhanden): 1,1V Idle Spannung

    wie das erste Bild, aber Reflexionen vom nicht eingelegten Abschlusswiderstand
    ProfiTrace 2 ausgeschalteter Abschlusswiderstand.jpg


    kein Abschlusswiderstand: Idle Voltage hoeher als 1,1V (Bus laeuft weiter) und Reflexionen

    ProfiTrace 2 ausgeschaltete Abschlusswiderstaende.jpg

  12. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu dr.pfb für den nützlichen Beitrag:

    Lernwilliger32 (19.11.2013),norustnotrust (13.11.2013),oORichOo (05.11.2013),vollmi (05.11.2013)

  13. #8
    Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    56
    Danke
    48
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke, für die Antworten.

    Ich kann aber leider nicht die Anhänge 22126, 22128 und 22129 nicht öffnen

  14. #9
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    41
    Danke
    0
    Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von oORichOo Beitrag anzeigen
    Danke, für die Antworten.

    Ich kann aber leider nicht die Anhänge 22126, 22128 und 22129 nicht öffnen
    Sorry erst jetzt gesehen:

    zwei Abschlusswiderstaende, beide bestromt: 1,1V Idle Spannung

    Korrekt bestromte Abschlusswiderstaende ProfiTrace 2 Oszilloskop.jpg

    zwei Abschlusswiderstaende, nur einer bestromt: 0,5V Idle Spannung (haeufiger Fehler)

    ein unbestromter Abschlusswiderstand ProfiTrace 2 Oszilloskop.jpg


    zwei Abschlusswiderstaende, keiner bestromt: +-0,xyz V Idle Spannung, Bus kaputt

    zwei unbestromte Abschlusswiderstaende ProfiTrace 2 Oszilloskop.jpg

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu dr.pfb für den nützlichen Beitrag:

    Lernwilliger32 (19.11.2013)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 08:41
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 14:59
  3. MPI Abschlusswiderstand - was ist dahinter?
    Von Manfred Stangl im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 00:27
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 23:03
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 11:20

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •