Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: WinCC 7.2 - Fehler im Variablendialog

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo nochmal,

    ich habe meine Visu bisher nur konzeptionell ohne Datenanbindung gemacht. Jetzt wollte ich testweise mal ein paar Variablen verbinden, und gehe so vor, wie in einer kleinen Hand voll anderen Projekten auch schon ohne Probleme:
    1) Bild im Graphics Designer geöffnet
    2) E/A Feld -> Ausgabe/Eingabe -> Ausgabewert: Dynamik -> Variable
    3) Im Variablendialog den STEP 7 Symbol Server anhaken
    4) Im STEP 7 Programm - Baum links die DBs ausklappen, den gewünschten anklicken
    5) Rechts die Variable anklicken
    6) OK drücken

    Bisher wurde mir dann immer brav eine Variablendefinition angelegt und verbunden. Bei einem Projekt jetzt, wo ich zum Testen mal eine komplett frische PC-Station mit OS eingefügt habe, erscheint nach OK drücken der Hinweis: "Das Transferieren der Daten ist fehlgeschlagen." - und direkt danach "Die Selektion ist ungültig. Beachten Sie bitte den ausgewählten Datentyp bzw. die Variablenanzahl."
    Ich habe jedoch nur eine Variable ausgewählt, und diese ist vom Typ REAL (und auch nicht Teil einer Struktur). Mit Google finde ich zu der ersten Meldung genau ein Ergebnis, wo zu dem Problem nach 3 Seiten leider auch keine Lösung geposted wurde.
    Was ist hier potenziell schief gelaufen? Weil sehen kann ich alle DBs inkl. Inhalt ohne Probleme, auch die Symboltabelle ist da. (Wenn ich aus dieser eine Variable wähle kommt derselbe Fehler.)

    Vielen Dank im Voraus!
    Geändert von Medium (03.07.2015 um 09:27 Uhr)
    Zitieren Zitieren WinCC 7.2 - Fehler im Variablendialog  

  2. #2
    Medium ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wenn ich eine frisch in das Projekt eingefügte PC-Station mit einer WinCC Appl. übersetzen lasse, sagt mir das Protokoll nachher:
    Code:
    Datum: 03.07.2015  Uhrzeit: 09:59:04
    Übersetzen:
    PROJ\SIMATIC PC-Station(1)\WinCC Appl.\OS(1)
    -> Beim Übersetzen des Objektes ist ein Fehler aufgetretenWeitere Informationen finden Sie im Protokoll für das Einzelobjekt.
    Das Protokoll ist nirgends aufzufinden bzw. ist leer. Wenn ich im Kontextmenü der OS auf "Übersetzungsprotokoll..." klicke, passiert einfach genau gar nichts.

    Das Übersetzen der NetPro Konfiguration war fehlerfrei, und eine S7-Online Verbindung zwischen CP und IE Allgemein ist den Adressen und anderen Werten nach sauber eingestellt. Das komplette Projekt ist okay, aber eine ganz ganz frisch eingefügte WinCC Station ist nicht übersetzbar. Ich habe die OS noch nichtmals geöffnet gehabt, und das STEP7 Projekt vor Einfügen der PC Station auch zur Sicherheit nochmal erfolgreich reorganisiert.

    Ich vermute, dass hier bereits irgendwo der Hund begraben liegt, warum ich nicht an meine Variablen komme. Da dies aber meinem Wissen nach das Minimum ist um der Sache auf den Grund zu gehen, und DAS schon Probleme macht, bin ich ein wenig am Ende mit meinem Latein. Wie kann sowas passieren?

  3. #3
    Medium ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jetzt kommt der richtige Witz: Wenn ich meine Variablen manuell im Variablenhaushalt anlege, funktionieren sie! Über den Dialog aber nix zu machen. Das ist ja mal wieder eine prima Sache, die ich zu meinem miserablen Eindruck von WinCC hinzufügen kann. Dann darf ich jetzt 1000+ Variablen mal schön von Hand alle hinschreiben. Cooool. Passt zum Wetter.

  4. #4
    Medium ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Und nachdem ich dann von der WinCC DVD das Modul "AS-OS Engineering" installiert habe, geht's. Warum kann man da dann keine aussagekräftigen Fehlermeldungen machen!? Das Problem ist ja nun eigentlich im Grunde trivial, das sollte nicht ZU schwer für die Entwickler per Code zu identifizieren sein, die sollten um diese Abhängigkeit wohl wissen. Und warum wird dieses Modul bei einer Standardinstallation von WinCC nicht gleich mit installiert? Ich bin mir recht sicher, dass bestimmt 95% aller Systeme (mit WinCC 7.2) im Rahmen eines STEP7 Projektes erstellt werden, wodurch das Modul praktisch immer notwendig ist. Mir ist vom ganzen Kopfschütteln schon echt schwindelig.

    Kleine andere Anekdote:
    Eine Variable im VBS Editor so deklariert gibt, bei Zuweisung an eine .BackColor Property, Schwarz:
    Code:
    Dim GREEN : GREEN = &H0000FF00
    Aber so geht es auf ein Mal in Grün:
    Code:
    Dim GREEN : GREEN = 65280
    Noch witziger dabei: Macht man das für Cyan mit &H00FFFF00 geht das genau so wunderbar wie mit dem entsprechenden Dezimal-Literal

    Mal ehrlich. Das ist doch absichtliche Behinderung. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären.
    Geändert von Medium (03.07.2015 um 16:42 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.640
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Tja WinCC 7 ist leider nicht selbsterklärend. Es dauert eine Weile, bis man die meisten Eigenarten mal durchschaut hat. Aber falls es Dich tröstet, mit dem TIA-Portal ist anscheinend alles noch viel schlimmer...

  6. #6
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.797
    Danke
    144
    Erhielt 1.707 Danke für 1.239 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Medium Beitrag anzeigen
    Und warum wird dieses Modul bei einer Standardinstallation von WinCC nicht gleich mit installiert? Ich bin mir recht sicher, dass bestimmt 95% aller Systeme (mit WinCC 7.2) im Rahmen eines STEP7 Projektes erstellt werden, wodurch das Modul praktisch immer notwendig ist.
    Ich verwende AS-OS in meinen Projekten so gut wie nie, außer bei PCS7 wo es Vorraussetzung ist. Ich lege meine Variablen aber trotzdem nie im Variablenhaushalt von WinCC an, sondern mache alles über Import/Export von Listen die über ein Tool automatisch erstellt werden. Wenn du da was händisch machen musst, würde ich mir (außer du hast Trivialprojekte mit < 100 Variablen) Gedanken um deine Vorgehensweise machen, vor allem wenn du das als Informatiker seit 10 Jahren machst.

    Und wenn du AS-OS verwendest, sollte ein manuelles Anlegen in WinCC auch nicht notwendig sein. Der AS-Programmierer sollte über die Eigentschaften der Variablen festlegen, welche Variablen automatisch ins WinCC gemappt werden sollen. Ansonsten macht das mit der AS-OS Integration überhaupt keinen Sinn.

  7. #7
    Medium ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    61
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @ducati: Um TIA machen wir - und unsere Kunden - seit es das gibt einen gewaltigen Bogen. Maximal kleine Maschinenpanels, weil die aktuellen lassen sich ja nur noch damit bearbeiten. Und selbst da macht es preislich fast keinen Unterschied einen kleinen Panel-IPC Made in Germany zu nehmen und unsere eigene Visu einzusetzen. Lediglich Panels im EX 2 sind ein Argument.

    @Thomas_v2.1: Ein solches Tool habe ich leider nicht, und jetzt ad hoc auch nicht die Luft eines zu bauen. (Zumal ich die Anbindung der Visu-Elemente ja trotzdem noch hinklickern muss.) Mittelfristig scheint das wohl Sinn zu machen. Aber wenn man die Erfahrungen noch nicht gemacht hat, geht man ja erst mal davon aus, dass ein >10.000€ teures Produkt weitestgehend funktioniert, und einem auch klar mitteilen kann warum gerade etwas nicht funktioniert hat. Da ist ja sogar das aktuelle Delphi noch eine Freude gegen, obwohl die in Sachen Qualität in den letzten ca. 5 Jahren auch gewaltig abgebaut haben. Gewisse Dinge erwarte ich einfach von einer professionellen Software. Solche Dinge wie die, die ich im Moment erlebe, hätte ich schlimmstenfalls bei einem mäßig aktiven größeren Open Source Programm im Betastadium erwartet.
    Sollte sich die Aufgabe (Visu mit WinCC) noch mal stellen, und ich mehr Vorlauf haben, werden so einige Dinge anders gemacht. Darauf kannst du dich verlassen.

    Was AS-OS angeht: Über die Tags kann man das automatisieren, ja. Hat allerdings keiner dran gedacht, und die jetzt alle nachträglich zu machen ist in Summe in etwa der selbe Aufwand wie wenn ich mir die beim Anbinden meiner Visu-Elemente aus dem Symbolserver eben selber rauspicke. (Und das ging ohne AS-OS ja auch nicht, insofern macht das Modul offenbar doch Sinn - auch ohne Tagging.)

    Vor allem, wenn das die einzigen Probleme wären. Das wäre ja geradezu wundervoll!
    Geändert von Medium (03.07.2015 um 18:22 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Migration WinCC 7.0 -> 7.2 SQL-Fehler
    Von Krumnix im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 13:07
  2. WinCC kein Variablendialog
    Von MRose im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 10:57
  3. WinCC Flex Fehler
    Von 4nD1 im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 09:15
  4. WINCC Script Fehler
    Von Trocellen im Forum HMI
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 12:38
  5. Fehler bei Projektöffnung WinCC V7.0
    Von pretender2009 im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 17:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •