Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Starten des Prozesses durch auslösen einer Sicherheitseinrichtung zulässig?

  1. #1
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist es zulässig das ein Prozess gestartet werden kann in dem die Sicherheitslichtschranke (Lichtgitter) einmal unterbrochen wird?
    Der Kunde verlangt das und ich sage ihm das ich das nicht mache da sonst jemand ausversehen den Prozess auslösen kann, ... bspw. Arbeiter fällt in die Anlage und der Prozess geht los.... das kann ja nicht zulässig sein oder?
    Geändert von Michi85 (10.03.2014 um 18:48 Uhr)
    Zitieren Zitieren Starten des Prozesses durch auslösen einer Sicherheitseinrichtung zulässig?  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    niemals darf man das, dazu gibt es schon einige Abhandlungen vom User 'Safety',
    hier im forum. Lass dich auf keine Diskussionen mit dem Kunden ein, in so einen fall
    Sage ich immer zum Kunden: 'Das mache ich nicht, wenn ich von Hof bin können Sie
    in Eigenverantwortung, mit ihrer Maschine machen was Sie wollen'.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #3
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Michi85 Beitrag anzeigen
    Ist es zulässig das ein Prozess (Verpackungsmaschine) gestartet werden kann in dem die Sicherheitslichtschranke (Lichtgitter) einmal unterbrochen wird?
    Der Kunde verlangt das und ich sage ihm das ich das nicht mache da sonst jemand ausversehen den Prozess auslösen kann, ... bspw. Arbeiter fällt in die Anlage und der Prozess geht los.... das kann ja nicht zulässig sein oder?
    Wenn die Sicherheitseinrichtung hintertretbar ist, wäre so etwas natürlich unverantwortlich. Ist das Hintertreten der Schutzeinrichtung ausgeschlossen, beschreibt z.B. dieses Dokument von SICK http://www.sick.com/group/DE/home/se...130328_WEB.pdf auf Seite 14 grob den Taktbetrieb, den der Kunde wohl meint.
    Von Zuhause aus habe ich aber gerade keinen Zugriff auf die darin genannten Normen um nachzusehen, was diese dazu hergeben.

    Viele Grüße
    Mario
    Geändert von lxuser (28.02.2014 um 07:31 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Dann ist der Sicherheitslichvorhang halt eine nicht gerade günstige, gelb bemalte, Lichtschranke ... sprich das Wort "Sicherheit" ist dann nicht mehr relevant ...
    Sick verkauft die Dinger dann z.B. als "Automationslichgitter" mit grauem Lack ...

    Ansonsten ist der Text irgendwie ziemlich wirr.

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (27.02.2014 um 22:06 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.339
    Danke
    388
    Erhielt 219 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    niemals darf man das, dazu gibt es schon einige Abhandlungen vom User 'Safety',
    hier im forum. Lass dich auf keine Diskussionen mit dem Kunden ein, in so einen fall
    Sage ich immer zum Kunden: 'Das mache ich nicht, wenn ich von Hof bin können Sie
    in Eigenverantwortung, mit ihrer Maschine machen was Sie wollen'.
    Diskutiere auch ungern direkt mit dem Kunde.

    Wen solche fallen auftreten soll der Kunde sein wünsch als drei Zeiler zu mir und mein Chef schicken.
    Dann wird es in der Regel auch umgesetzt.

    Bei und handelt sich es in der Regel aber mehr um Maschinenschutz als Personenschutz.

    DVH
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  6. #6
    Registriert seit
    23.08.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    289
    Danke
    13
    Erhielt 52 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Guten Morgen zusammen,

    eine Schutzeinrichtung als Start? D.h. auch ein Not-Halt als Start-Button??? Also ich dachte das nur ich mir so übermäßig kreativen Kunden zu tun hab
    Eine Schutzeinrichtung hat die Aufgabe die Maschine abzusichern und im Anforderungsfall entsprechende Sicherheitsmaßnahmen einzuleiten. In diesem Fall wäre die sicher Maßnahme dann ver Maschinenstart? Na die Doku will ich mal sehen, wo das auch schön erklärt wird!
    Mir fällt dazu leider kein passendes Normen-Zitat ein, wobei, könnte dies nicht unter die "EN1037 - unerwarteter Anlauf" fallen? Wenn ich eine Schutzeinrichtung auslöse, erwarte ich keinen Maschinenanlauf. Hab die Norm leider gerade nicht griffbereit, müsste also noch geprüft werden.

    Gruß
    Alex

  7. #7
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jora Beitrag anzeigen
    Not-Halt als Start-Button???
    da sind die Politiker ein großes Vorbild. Wenn die ein Schiff vom Stapel
    laufen lassen oder so ähnlich, ist da immer ein schöner großer NOT-HALT
    Taster als START...

    Gruß
    Tommi

  8. #8
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, es ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich aber wenn die AOPD hinter tretbar ist geht das erst mal nicht!
    Hierzu gibt es verschiedene Norme die was dazu sagen.

    1. DIN EN ISO 12100 Abschnitt

    6.3.2.5.3 Zusätzliche Anforderungen an sensitive Schutzeinrichtungen bei deren Einsatz für die
    Auslösung von Zyklen
    In diesem Ausnahmefall wird das in Gang setzen eines Maschinenzyklus ohne einen zusätzlichen Startbefehl ausgelöst, indem eine Person oder ein Körperteil den Erkennungsbereich verlässt, d. h. abweichend von den allgemeinen Anforderungen in 6.3.2.5.2, zweiter Absatz, zweiter Spiegelstrich. Nach dem Einschalten der Energieversorgung oder nach Anhalten der Maschine durch die Annäherungsreaktion der sensitiven Schutzeinrichtung darf der Maschinenzyklus nur durch einen beabsichtigten Startbefehl ausgelöst werden.
    Das Auslösen des Zyklus durch eine sensitive Schutzeinrichtung muss den folgenden Bedingungen
    unterliegen:
    a) nur aktive optoelektronische Schutzeinrichtungen (AOPDs), die die Bedingungen der Normenreihe
    IEC 61496 erfüllen, sind zu verwenden;
    b) die Anforderungen an eine AOPD, die als Schutzeinrichtung mit Annäherungsreaktion und als
    Anwesenheitsmelder verwendet wird, sind erfüllt (siehe IEC 61496) – insbesondere Anbringungsort,
    Mindestabstand (siehe ISO 13855), Erkennungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Überwachung von
    Steuerungen und Bremssystemen);
    c) die Zyklusdauer der Maschine ist kurz und die Maschine kann nach Freigabe des Abtastfeldes nur für die Dauer eines einzelnen normalen Zyklus in Gang gesetzt werden;
    d) das Gelangen in das Abtastfeld der AOPD oder das Öffnen von verriegelten trennenden
    Schutzeinrichtungen sind die einzigen Möglichkeiten, in den Gefährdungsbereich zu gelangen;
    e) falls die Maschine mit mehreren AOPD-Schutzeinrichtungen ausgerüstet ist, ist nur eine von diesen in der Lage, den Zyklus erneut auszulösen, und
    f) die AOPD und der zugehörige Teil der Steuerung stimmen mit den Bedingungen für eine höhere
    sicherheitsrelevante Leistungsfähigkeit als unter Normalbedingungen überein, weil durch automatische Zyklusauflösung ein höheres Risiko vorhanden ist.
    ANMERKUNG 1 Der in d) betrachtete Gefährdungsbereich ist jeglicher Bereich, in dem die gefährdende Funktion
    (einschließlich Zubehör und Kraftübertragungselementen) durch Freigabe des Abtastfeldes erzeugt wird.
    ANMERKUNG 2 Siehe auch IEC/TS 62046.

    1. DIN EN ISO 62046 Abschnitt 5.6 Ausgabe 2009
    2. Und dann noch die Pressen Normen

    Nur wenn das gegeben ist, ist es möglich. Aber eine manuelle Rückstellfunktion ist immer notwendig.

Ähnliche Themen

  1. Verschiebung des DB's durch Änderung des Datentyps
    Von snowleopard88 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2012, 07:38
  2. Auslösen einer gefahrbringenden Bewegung über Bedienung Touchpanel
    Von Thomas Linke im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 01:45
  3. Archiv starten durch externes bit
    Von Domi55 im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 14:56
  4. Interrupt durch ET200S CPU auslösen
    Von Rofagang im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 17:33
  5. Prozessalarm durch Analogeingang auslösen
    Von Eddie im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 16:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •