Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Umgebungstemperatur

  1. #1
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn Ihr keine genauen Angaben zur Umgebungstemp. habt und beispielsweise in einem normalen Industriebetrieb (wo die Umgebungstemp. normal ist, gehen wir mal laut norm von 30 Grad aus) einen kleinen Schaltschrank mit paar Schützen, SPS, etc. planen solltet, von welcher Temp. geht ihr zur Leitungsdimensionierung im Schaltschrank aus?
    Ich "schwanke" je nach größe zwischen den 30° und 40°. Anhand der Messungen mit unserer Thermokamera siehts auch gut aus, bis ebend über den Schützen etc., wo die Temp. mal auf 50° hochgehen kann...aber deshalb leg ich doch nicht alle Leitungen dementsprechen aus.
    Ich habe immer mal nach was konkretem gesucht, leider aber bisher nichts gefunden. Rein theoretisch würde sich das ja anhand der verwendeten Bauteile, dem Schaltschrank etc. errechnen lassen. Aber bei kleinen Anlagen wird das doch sicherlich keiner machen, oder etwa doch?
    Wie handhabt ihr das in der Praxis?
    Zitieren Zitieren Umgebungstemperatur  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Von Rittal gibts ein kostenloses/30-Tage Demo Programm.

    http://www.rittal.de/services_suppor...ung/therm.html


    kleiner Auszug
    Auf den Punkt gebracht:
    Sie erhalten in einer Dokumentation:
    Die berechnete Schaltschrank-Oberfläche
    Die an die Umgebung abgegebene oder von außen aufgenommene Strahlungsleistung
    Die daraus resultierende erforderliche Kühlleistung
    Die Schaltschrankinnentemperatur ohne Kühlmaßnahmen und abschließend ein Vorschlag der möglichen Alternativen, um Ihr spezielles Schaltschrank-Klimatisierungs-Problem zu lösen. Sie entscheiden, welche Lösung für sie die optimale ist.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Verpolt für den nützlichen Beitrag:

    Homer79 (03.01.2011)

  4. #3
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    danke, ich probiers mal aus.
    nutzt du das selber so oder wie machst du das in der regel?

    gibts da nicht irgendwo was niedergeschrieben, das man meinetwegen pauschal sagt, bei 25° Umgebungstemp. und einem schaltschrank geht man von 35° aus. bei der "normalen" installation (wohnungsbau/kleinere industrie) spielts ja ebend eher weniger eine rolle...und in der vde findet man auch keine richtige aussage ausser halt für den "standartbau"...

  5. #4
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hab das Tool ein paar mal genutzt.

    Allerdings für Anlagen/Schränke, die in den heißen Nahen Osten gingen.
    Damit wurde die erforderliche Kühlleistung des Aggregats bestimmt.

    Für die Leitungsdimensionierung (Querschnitt) gehe ich i.d.R nur nach dem Strom.

    In den meisten Fällen sind Schaltschrank-Lüfter + Thermostat eingebaut.
    Wird da was zu heiss, dann gibts eine Meldung / Störung mit Hinweisen zur Behebung.

    zur VDE hab ich momentan nix parat

  6. #5
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Ich geh folgendermassen vor (hab leider die Tabellen nicht zu Hause):

    Anzahl der belasteten Adern -> Abminderungsfaktor
    Umgebungstemperatur (im Schaltschrak geh ich von 40° aus wenn keine besonderen Hitzequellen vorhanden sind) -> Abminderungsfaktor

    biede Faktoren multipliziert ergibt den erforderlichen Querschnitt.
    eher noch eine Nummer Größer, noch nie ein Problem.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu winnman für den nützlichen Beitrag:

    Homer79 (03.01.2011)

  8. #6
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    naja...ich nehm mir ja da auch meine tabellen....strom...häufung...temp...usw. aber welche nehm ich halt für den schaltschrank pauschal an (wenn ich das denn kann). von der normalen umgebungstemp. nehm ich ja auch 30° obwohls im sommer ja auch mal locker 35° sein können. da reden wir ja noch nichtmal über das kabel wo die sonne mal ne stunde durchs fenster draufscheint (mal übertrieben gesehn). mich würde halt mal so interessieren wie ihr das so macht...und ob ichs total falsch mache/sehe .

  9. #7
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Umgebungstemperatur (im Schaltschrak geh ich von 40° aus wenn keine besonderen Hitzequellen vorhanden sind) -> Abminderungsfaktor
    ...und woher nimmst du die 40°? steht das irgendwo konkret?
    wenn du meinetwegen die zuleitung errechnest, die unten auf die einspeiseklemmen nur ein kurzes stück drauf gehen...errechnest du die dann auch mit 40° obwohl ja 99% der leitung bei 30° verlegt sind? das würde dann schon kosten verursachen und ob es denn dann auch noch so sein muss...mh...ich bin mir da nicht so sicher...zumal bei meinen messungen die ergebnisse recht ordentlich ausschauen...

    ...aber ich lass mich liebend gern eines besseren belehren...

  10. #8
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Stopp, du hast nicht von der Zuleitung sondern vom Schaltschrank geschrieben.
    Ist aber meiner Meinung nach das gleiche Vorgehen.

    Was ist Besser: ein paar Euronen mehr in Querschnitt investiert oder ein ausgebrannter Schaltschrank?

    Die 40° sind einfach ein Erfahrungswert von mir (mach mal im Sommer einen auf, . . .)
    Bei besonderen Umgebungstemperaturen (Heizräume, Maschinen die selber heizen, . . . dann nehme ich auch schon mal 50° oder 60°).

    Wenn Leitungen (zb Zuleitung) ein kurzes Stück (<1m) in erhöhter Umgebungstemperatur verlegt sind, dann rechne ich das nicht mit (die Wärmeleitung der Leiter führt das ganz gut an die vorher verlegte Leitung ab)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  11. #9
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    gut, das mit der zuleitung war jetzt mal mit dazugesagt obwohl es ja auch ebend interessant wäre 30° oder 40°? ich würde das in dem fall dann auch so sehen, wenn von 30m 0,3m in einer anderen zone sein würden...könnt ich es verkraften.

    von 40° auszugehen ist sicherlich eine gesunde einstellung, die frage wäre ja noch, ob es auch irgendwo steht...so wenigsten um den daumen

    und wo hört die definition "schaltschrank" oder unterverteilung mit kleiner sps auf...

    sicherlich könnte man dann immer von 40° ausgehen aber dann zieh ich auch zu einer 32 A Std ein 10mm² hin...

  12. #10
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja und? wenns notwendig ist?
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 14:42
  2. LOGO und Umgebungstemperatur unter 0°c
    Von ge-nka im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 07:25
  3. Suche Sensorik für Umgebungstemperatur ca.150C°
    Von Oliver im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 17:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •