Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Ist der Türeinbau eines Hauptschalters (noch) zulässig?

  1. #1
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    es gab schonmal ein solches Thema, aber da ist der letzte Eintrag von 2007.
    Da sich die Normen ja ständig ändern und man nicht immer alles lesen kann.....
    Deshalb hier meine Frage:
    Ist der Einbau eines Hauptschalters z.B 3LD20xx von Siemens in einer Schaltschranktür zulässig, wenn er direkt verdrahtet wird, oder nicht?
    Wenn nein, dann bitte ich um Angabe einer Norm, damit ich da nachsehen kann.

    Ich meine jetzt keine Hauptschalter auf einer Montageplatte mit den langen Knebeln, sondern mir geht es um Verdrahtungen bis ca. 4 mm² und direkt angeschlossenen Kabeln. Dass 25mm² in einer Schaltschranktür nicht gerade sinvoll ist ist mir auch klar. Bitte keine Diskussion um Sinn oder Unsinn von Hauptschaltern mit langem Betätigungsknebel und Verriegelung der Tür.....

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.
    Zitieren Zitieren Ist der Türeinbau eines Hauptschalters (noch) zulässig?  

  2. #2
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.339
    Danke
    388
    Erhielt 219 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Ich hab leider keine Normierung griffbereit. Aber,

    Sehe dar kein Problem. Würde dann z.b. Kabel mit Eigenschaft 3kV Hochflexibel wählen und dementsprechend auch die Tür erden direkt auf die Erdungsschiene.

    DVH
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  3. #3
    Jwatec ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo de vliegende hollander,

    Danke für die Info, werde ich so wahrscheinlich machen.
    Wir haben früher die Hauptschalter des öfteren in die Schaltschranktüren eingebaut, auch ohne 3 kV-Kabel. Die Frage ist aber, ob jemand w e i ß (!), ob es mittlerweile verboten ist und wenn ja, warum (bitte Norm oder ähnliches nennen). Ich sehe da eigentlich auch kein Problem und der Kunde will den Hauptschalter ja auch in der Tür haben.
    Nur möchte ich gerne Normkonform arbeiten und den Kunden zumindest darauf hinweisen, dass es eigentlich nicht erlaubt ist. Ich finde aber weder im Netz noch sonstwo eine passende Info.

    Falls jemand also noch was w e i ß, bitte posten...

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Naja es gilt nachwievor eigentlich "nur" die VDE0113,
    die da sagt: Durchgängiges Schutzleitersystem zur Tür, und Flexible Leiter (Klasse 5/6).

    Nachzulesen im Punk 13.3, Verdrahtung innerhalb von Gehäusen ...
    Insofern ist der Stand von 2007 noch 100 Pro gültig und aktuell ...

    Das mit dem 3kV Leitungen ist maximal nice to have, aber nicht Vorschrift in irgend einer Weise,
    die einzige Forderung so indirekt: Die Leiter vor dem Hauptschalter sollten mit Gelben oder orangen Schutzschlauch versehen sein, oder von Haus aus diese Farbe besitzen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Jwatec (27.01.2014)

  6. #5
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.491
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    die einzige Forderung so indirekt: Die Leiter vor dem Hauptschalter sollten mit Gelben oder orangen Schutzschlauch versehen sein, oder von Haus aus diese Farbe besitzen.
    Hast du mir mal die entsprechende Stelle in der Norm in der steht, dass die Leiter gelb oder orange sein dürfen.
    Ich finde nämlich nur den Hinweis auf die Kennzeichnung mit Schutzschlauch.

    Gruß
    Dieter

  7. #6
    Jwatec ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    die einzige Forderung so indirekt: Die Leiter vor dem Hauptschalter sollten mit Gelben oder orangen Schutzschlauch versehen sein, oder von Haus aus diese Farbe besitzen.


    Hallo MSB,
    ich habe mal bei Beuth nachgesehen. Es gibt einen Entwurf der 60204 (VDE0113) von Januar 2011. Der gilt aber noch nicht und es steht auch bei den geplanten Änderungen nix drin. Aslo gehe ich mal davon aus, dass ich den Hauptschalter mit ganz normalen Drähten (Kl. 5/6) in der Tür verdrahten darf. Schutzleiter von der Tür zum Gestell versteht sich von selbst.

    Bezüglich der Farben habe ich einen Artikel in der DE von 2005 gefunden: --> http://www.elektro.net/wp-content/ar...17_05_PP01.pdf
    demnach DARF man Orange Leiter gar nicht verwenden!?
    Was denn nun?
    Vielleicht hätte ich die Frage auch besser bei DIN - VDE - etc reingestellt? Kann man das ändern?

    Gruß, jwatec

  8. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    @Jwatec
    Über Farben zu diskutieren ist schon aus Prinzip sinnlos, da Farben nirgends wirklich knallhart definiert sind (Von Gelb-Grün als Schutzleiter und Blau als N abgesehen).
    Bei Strenger Betrachtung ist der von dir verlinkte Artikel seit der Version 2007 der VDE0113 in der Form nicht mehr relevant, weil hier jetzt ausdrücklich auch Farbe zur Kennzeichnung zugelassen wird.
    Diese Farben darfst du verwenden:
    SCHWARZ, BRAUN, ROT, ORANGE, GELB, GRÜN, BLAU (einschließlich HELLBLAU), VIOLETT,
    GRAU, WEISS, ROSA, TÜRKIS.

    @Blockmove
    Die Norm sagt hochgenau nur aus, das Stromkreise die nicht von der Netztrenneinrichtung = Hauptschalter abgeschaltet werden, farblich identifizierbar sein - sollen (nicht müssen).
    Insofern ist Schutzschlauch oder PVC-Farbe noch nicht mal akademisch.
    Schutzschlauch ist halt einfacher im Sinne der Lagerhaltung.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #8
    Jwatec ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo MSB,
    Danke für die Antwort. Anhand des Artikels sieht man aber, wie unsinnig diese ganze Normerei manchmal ist. Was heute absolut verboten ist kann morgen schon erlaubt sein und umgekehrt. Das hat doch nichts mehr mit "Regeln der Technik" zu tun, sondern ist Blödsinn, den sich auch noch jeder ständig neu kaufen muss (das freut Beuth!) . Früher war PE rot und N grau. Heute ist L3 grau, na super.... Hoffentlich kommt kein Laie auf die Idee in einem alten Haus mit Drehstrom zu hantieren.
    Aber wir schweifen vom Thema ab. Eigentlich ging es um den Hauptschalter. Falls also niemend aus technischer Sicht was dagegen hat, werde ich Hauptschalter weiter in Türen von Schaltkästen einbauen. Es sei denn, jemand erklärt mir warum nicht.
    MfG, Jwatec.

  10. #9
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jwatec Beitrag anzeigen
    Hallo MSB,
    Das hat doch nichts mehr mit "Regeln der Technik" zu tun.
    Das ist ein Satz da bekomme ich immer Angst........ "Regeln der Technik" "Das ist doch nicht Stand der Technik"

    Meistens kommen solche Sprüche von Leuten die Ihren persönlichen Geschmack als das Mass aller Dinge oder als VDE Vorschrift verkaufen wollen und
    selber nur ein seidenes Halbwissen haben ....... Aber das nur als Anmerkung

    P_NSG0_XX_00124I.jpg

    So ganz verstehe ich aber nicht warum man fragt ob ein aktives Produkt also ein Hauptschalter der Firma Siemens der für
    Türeinbau ist ....... ob das zulässig ist ?!

    Sind das Deine eigenen Gedanken gewesen oder kam es von einem Schlaumeier in eurem Betrieb ?

  11. #10
    Jwatec ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo UniMog,nur keine Angst, ich habe nur kritisiert, dass manche Änderungen in Normen nicht ganz nachvollziehbar sind und alle Nase lang neue Versionen aller möglichen Normen erscheinen, die man sich dann wieder bei Beuth für nicht ganz kleines Geld kaufen muss. Vielleicht sollte man das mit dem Koran und der Bibel auch mal so machen, dann wären die auch immer auf dem aktuellen Stand... aber das auch nur als Anmerkung, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen. Diesen Teil bitte ich auch nicht weiter zu kommentieren, sondern sachlich zu bleiben.

    Ich habe das Thema deshalb gestartet, weil es tatsächlich Schlaumeier gibt, die behaupten, das der Türeinbau eines Hauptschalters seit neuestem unzulässig sei. Quellen können die aber auch nicht nennen, deshalb meine Frage hier im Forum nach fundierten Informationen.

    Zu dem Hauptschalter folgendes aus dem Informationsmaterial von Siemens (Original-Text):


    Ausführung der Drehantriebe
    :
    Die Drehantriebe der Schalter für Front- bzw. Bodenbefestigung werden an Schaltschranktüren, Frontblechen oder Seitenwänden mittels Vierlochverschraubung oder Zentrallochverschraubung mit einem Standarddurchmesser von 22,5 mm befestigt und von außen geschaltet. In der AUS-Stellung sind sie durch max. 3 Bügelschlösser mit einer Bügelstärke von 8 mm abschließbar. Zusätzlich stehen Schaltgeräte mit überlistbarem Türkupplungs-Drehantrieb zur Verfügung.....

    Das die Schalter für Fronttafeleinbau zulässig sind, bestreite ich nicht. Die Schalter für den Einbau in Schaltschranktüren, mit Gestänge auf die Montageplatte, sind hiermit ebenfalls beschrieben, da es die gleiche Baureihe ist. Ob aber der Einbau eines Schalters mit direkt angebauten Kontakten in eine Schaltschranktür zulässig ist, wird hier m.E. ebenfalls offengelassen.
    Die Unklarheit bleibt. Aber solange mir immer noch keiner das Gegenteil (unzulässig) irgendwo zitieren kann, gehe ich mal davon aus, dass es zulässig war und ist.
    Falls eine Stelle in einer Norm es ausdrücklich für zulässig erklärt, wäre ich natürlich auch erfreut.
    Aktives Produkt heißt ja noch lange nicht, dass ich es überall einbauen darf. Komische Logik.... Wenn Du mir explizit zitieren kannst (z.B. BA von Siemens oder so), dass z.B. der 3LD2003-0TK53 für Schaltschranktüreinbau vorgesehen ist wäre ich auch zufrieden damit. Alles andere ist ja auch nur Halbwissen oder persönlicher Geschmack und nicht irgendeine Vorschrift oder Zulassung oder sowas.
    Ich würde mich weiterhin über F A K T E N freuen, sonst muss ich doch wieder in den Normen selbst suchen, was wahrscheinlich nicht so zeitaufwändig ist, wie hier im Forum zu diskutieren.
    mfG. Jwatec

Ähnliche Themen

  1. Ist die manuelle Rückstellfunktion [RESET] auf dem Touch-Panel zulässig?
    Von Normy im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 21:28
  2. Druckt Ihr eure Pläne farbig? Ist das zulässig?
    Von WendeMarkus im Forum E-CAD
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 20:52
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 13:57
  4. hauptschalter Türeinbau zulässig?
    Von mertens2 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 15:04
  5. Der Kalender ist immer noch kaputt !
    Von Unregistrierter gast im Forum Stammtisch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 17:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •