Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Thema: S7-1500 und libnodave oder AGLink?

  1. #51
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.745
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also isses das wohl auch nicht! Kannst du denn von der 300er per Put/Get auf die 1500er Zugreifen?

  2. #52
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe noch nie mit GET Daten aus einer SPS ausgelesen. Wenn ich das richtig sehe, muss ich hierzu erst eine S7-Verbindung zwischen 300er und 1500er projektiert, oder?

    Hier scheitert es aber schon, da meine 315-2 DP + CP343-1 TCP laut Step7 keine S7-Verbindung unterstützt.
    Hat einer von euch evtl. eine Step-by-Step-Anleitung, wie ich vorgehen muss, um mit einer 315 + CP343-1 Daten aus der 1500er zu lesen?

  3. #53
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    187
    Danke
    6
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

  4. #54
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    14
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Gibt es einen aktuellen Stand ob die Verbindung mit der 1500er geht? Bzw. ob es nach der Verbindung immer noch hängt?

  5. #55
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Mit Hilfe einer S7-315-2 PN/DP können per Put/Get DB's aus der S7-1500 gelesen, als auch geschrieben werden.
    Die umgekehrte Richtung funktioniert ebenfalls.
    Da meine 315 schon recht alt ist, scheint doch noch ein grundsätzliches Problem in libnodave zu bestehen, was dazu führt, das die 1500'er beim Senden die Daten ablehnt.

    Mit Snap7 funktioniert die Kommunikation zur 1500'er tadellos.

  6. #56
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Guenni-14 Beitrag anzeigen
    Da meine 315 schon recht alt ist, scheint doch noch ein grundsätzliches Problem in libnodave zu bestehen, was dazu führt, das die 1500'er beim Senden die Daten ablehnt.
    Hast du die Möglichkeit mit Wireshark ein Logfile der Kommunikation zu erstellen? Dann kann man prüfen woran es bei libnodave hakt. Am Besten ein Logfile mit libnodave wenn es nicht funktioniert, und dann mit Snap7 wenn es funktioniert.

  7. #57
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jo, kann ich Montag angehen.

  8. #58
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe mir die Problematik von libnodave im Vergleich mit Snap7 und ComD.. nochmal genauer angeschaut.
    Und es geht doch, zumindest bin ich nun in der Lage DBs (nicht optimierte natürlich) zu schreiben und auch zu lesen.

    Wir lesen und schreiben recht große Datenbereiche aus der Steuerung und
    holen uns beim Start unserer Software die max. PDU Größe für jede Steuerung, um die Kommunikation zu optimieren.
    Genau da geht's schief, denn libnodave liefert für die S7-1500 eine PDU Größe von 960 Bytes.

    Begrenzt man nun die PDU Größe auf max. 480 Bytes läuft alles perfekt.

    Das Lesen und Schreiben von Ausgängen, Eingängen, ... geht leider nicht, aber dieses Problem hat auch Snap7 und das kommerzielle
    ComD..

  9. #59
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Guenni-14 Beitrag anzeigen
    Wir lesen und schreiben recht große Datenbereiche aus der Steuerung und
    holen uns beim Start unserer Software die max. PDU Größe für jede Steuerung, um die Kommunikation zu optimieren.
    Genau da geht's schief, denn libnodave liefert für die S7-1500 eine PDU Größe von 960 Bytes.

    Begrenzt man nun die PDU Größe auf max. 480 Bytes läuft alles perfekt.
    Falls die 1500 mit einer PDU-Größe von 960 Bytes antwortet, sollte sie diese auch beherrschen. Womit lässt du dir die ausgehandelte Größe denn anzeigen? Hast du mal mit Wireshark geguckt welche Werte dort angezeigt werden?
    Zur libnodave Version 0.8.5 gab es mal eine Änderung bei der Aushandlung der PDU Größe, da war aber eigentlich nur die Anzeige der ausgehandelten Größen falsch.

  10. #60
    Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Funktion daveGetMaxPDULen hat bisher bei 300er, 400er und WinAC immer korrekte Werte geliefert.
    Für eine CP1543-1 habe ich im Handbuch die PDU 480 gefunden. Für die hier vorhandene CPU 1513 ist mir noch nichts untergekommen.
    Ich habe im Moment nicht die Zeit, mir die Werte aus dem Wireshark Mitschnitt raus zu fiddeln. Das Ding muss erstmal laufen.

    Snap7 und auch das kommerzielle ComD.. arbeiten allerdings mit kleinen PDU Größen < 480.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 15:10
  2. Libnodave vs. ACCON-AGLink
    Von ToBo im Forum HMI
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 09:06
  3. Accon AGLink 4 und .net?
    Von mpexx im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 12:08
  4. AGLink und die Verwaltung von Aufträgen
    Von raCotS im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 08:50
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 08:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •