6ES7134-4JD00-0AB0 + Typ-K Fehlerhafte Auswertung

Michael J.

Well-known member
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Zusammen,

ich habe zwar schon ein Thema dazu gefunden aber da stand leider nichts das mir helfen konnte.

Ich haben folgenden Baugruppe: 6ES7134-4JD00-0AB0,

Sensor:

http://www.sensorshop24.de/Temperat...mm-Thermoelement-NiCr-Ni-Typ-K-bis-550-C.html

http://www.temperaturecontrol.de/eb...nien/Spannungstabelle_Thermoelemente_TypK.pdf

Wenn ich nun diesen anschließe bekomme ich in der Umgebungstemperatur von ca 30° einen Wert von ca. 64000 wieder. Obwohl im Handbuch stehe z.B. -270 ° -2700 . Warum bekomme ich ein Wert von ca 64000 angezeigt? Liegt das vielleicht an den falschen Bereich die mein Fühler hat? Wenn ich den Fühler etwas erwärme steigt der Wert auf ca 13 hoch. sinkt nachher aber wieder ab. Ich haben in Step7 V5.5 ein Baustein in dem ich den Wert lade und dann in MW lade.

z.B.

L PEW 200
T MW 200

Beim beobachten wird in beiden Zeilen der gleiche Wert angezeigt.

Die Baugruppe habe ich folgend eingestellt.

- Messart/-bereich :TC-EL Typ-K [NiCr-Ni]
- Diagnose Drahtbruch : Nein
- Glättung : Mittel
- Vergleichsstelle : Keine

Muss ich eine Vergleichsstelle haben? Ich habe den Fühler direkt an die Baugruppe angeschloßen. Die Fühler sollen zukünftig in einem Trockner verbaut werden mit einer Temperatur von ca. 200°.


Kann mir vielleicht jemand dazu Tipps geben?

Mit freundlichen Grüßen
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Ja klar!
Dein Wert von "64000" ist in Wahrheit ein Minuswert!
In meinem Handbuch steht übrigens ein Messbereich von -270°C bis 1372°C
Natürlich brauchst Du eine Vergleichsstelle oder eine Kompensation.
Ein Thermoelement gibt die Spannung aus, die der TemperaturDIFFERENZ zwischen dem Fühlerkopf und den Fühlerenden besteht.
Du musst also daher vom Fühler bis zum Vergleichspunkt (zB im Schaltschrank) auch eine NiCr-Ni Leitung verlegen.
Dazwischen sind Klemmen auch als NiCr-Ni Klemmen auszuführen.

Dein Wert von FA00 entsprechen etwa -150°C (grob geschätzt). Ich nehme daher an, an der Verdrahtung stimmt auch was nicht, oder falscher Fühler, etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

AUDSUPERUSER

Well-known member
Beiträge
1.949
Punkte Reaktionen
827
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wenn Du genau messen willst, brauchst du die Vergleichsstelle.
Du sagst leider nicht, welche Art von Karten Du einsetzt.
Bei der ET200s haben wir einen PT100 eingesetzt, und diesen mit Rasterbändern auf den Baugruppen fixiert.
Danach war die Messung einwandfrei
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Wenn Du genau messen willst, brauchst du die Vergleichsstelle.
Du sagst leider nicht, welche Art von Karten Du einsetzt.

Sagt er eigentlich schon: 6ES7134-4JD00-0AB0
Also ich denke nicht, dass man eine Vergleichsstelle nur dann braucht wenn man genau messen will- es sei denn im Schrank gibts eine absolut konstante Temperatur und jene auch bekannt ist.

Letztens haben wir an der Klemmleiste NiCr-Ni auf Cu ein PT100 montiert und diese auf die Ref. Temp der Baugruppe geschrieben (zyklisch).
Funktionierte perfekt.
 
OP
M

Michael J.

Well-known member
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
4
Das Problem mit der Darstellung habe ich gelöst:

L PEW 210
ITD
L 10
/R
T MD 210

Letztens haben wir an der Klemmleiste NiCr-Ni auf Cu ein PT100 montiert und diese auf die Ref. Temp der Baugruppe geschrieben (zyklisch).

Ich schließe daraus das ich auf jedenfall ein Ai RTD St und ein PT100 Klima benötige um eine Vergleichswert zu haben?

Oder meinst du mit "NiCr-Ni auf Cu" kann ich einen PT100 an mein vorhandenes Modul schließen?

Aktuell bekomme ich einen sauberern Wert angezeigt. Nur der Nullpunkt ist halt verschoben. Wenn ich einen Fühler direkt an die Steuerung anschließen (und dann diese die Fühler Spitze halte) gibt dieser mir einen Wert von ca -1° aus. Da diese Temperatur sich ändert kann ich damit keine Vergleichswert anstreben.

Wenn ich dann einen PT100 als Vergleichstelle angeben wird mir dann direkt der richtige Wert am PEW angezeigt oder muss ich dieses erst mit dem PT100 verrechnen?

Gruß Michael
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Es gibt mehrere Möglichkeiten zu kompensieren.
es gibt ja z.B. auch intern.
Es hängt davon ab wo der Übergang NiCr-Ni auf Kupfer stattfindet- spätestens bei der Baugruppe.
Das weiss aber nur der Hardwareplaner.
Dort wo der Übergang stattfindet braucht man die Temperatur.
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Habe mir das kurz angschaut: bei der Baugruppe geht intern nicht.
Geht nur mit PT100 Klima.
In der IM-Konfig gibt man an auf welchem Steckplatz und Kanal die Vergleichsstelle ist.
 
OP
M

Michael J.

Well-known member
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
4
Wo genau liegt der Unterschied zwischen Standardbereich und Klimabereich?

Laut Handbuch besteht dieser in der Auflösung. 0,1 oder 0,01. Ist das nur die Ausgabe in der SPS oder muss ich wirklich einen speziellen PT100 nehmen?

Wenn ich Google frage finde ich keine speziellen PT100 Klima. Hat das Wort Klima etwas mit der Genauigkeitklasse zu tun?

Gruß
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Offtopic:
es entzieht sich sowieso meinem Verständnis warum (ausser bei speziellen Anwendungen) TE statt PT100 eingesetzt werden.
PT100 mit Kopftransmitter 4-20mA und alles ist gut.
;)
 

ducati

Well-known member
Beiträge
7.592
Punkte Reaktionen
1.700
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Offtopic:
es entzieht sich sowieso meinem Verständnis warum (ausser bei speziellen Anwendungen) TE statt PT100 eingesetzt werden.
PT100 mit Kopftransmitter 4-20mA und alles ist gut.
;)

bei zu messenden Temperaturen von >1000°C da siehts auch mit nem Kopftransmitter schlecht aus :)

Bei 200°C sehe ich den Sinn von Thermoelementen auch nicht...

Gruß.
 

borromeus

Well-known member
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
329
Meinte ich ja... aber es hängen fast alle TE die ich kenne in einem "Niedrigtemperaturbereich", also sicher unter 250°C.
Wo das Sinn macht ist wenn Änderungen schnell erfolgen, das ist m.E. das massearme TE etwas besser als ein PT100.... und wenn man das auch feststellen muss.
 
OP
M

Michael J.

Well-known member
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
4
Ist ein Vorgabe von meinem Chefe. Der hat die mit der Begrüdung ausgesucht das diese schneller reagieren. Wir haben einen Omega Trockner in dem wir Temperaturen von ca 170-220 fahren. Und da kommt es bei den neuen empflichen Artikel auf kleine Temperaturschwackungen an.
 
Oben