Drehrichtungserfassung?

M

mister

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Leute,
dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum und warte gleich mit einem Problem auf. Denn ich bin kein großer Praktiker sondern betreibe SPS S5 nur als Hobby.


Ich möchte die Drehrichtung einer Welle erfassen, an dieser befinden sich zwei Geber- Sensoren. Die Welle darf Max 1/2
Umdrehung nach links drehen dann muss eine Meldung kommen, dreht die Welle rechts darf keine Meldung erscheinen. Mein Ansatz über die Flankenerkennug das Problem zu lösen funktionierte nur bedingt.

Über einen Denkanstoß wäre ich schon dankbar.

Danke im voraus

mister
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Die Geber müssen so angebracht werden, dass sie überlappend und versetzt ansprechen, also z.B: im Verlauf einer Rechtsdrehung:
Geber 1 (E0.1) ein
Geber 2 (E 0.2)ein
Geber 1 aus
Geber 2 aus

1: AEEEEEEAAAAAAE
2:AAAAEEEEEEAAAA
B:4 2 3 1

U E 0.2 Geber 2 ist ein
UN M0.2 Geber 2 war im letzten Zyklus nicht ein, kommt also gerade
UN E 0.1 Geber 1 ist nicht ein. Wäre aber bei Rechtslauf der Fall

O ( // hier kommt die zweite Bedingung:
UN E0.2 Geber 2 ist aus
U M0.2 Geber 2 war im letzten Zyklus noch an, geht also gerade
U E 0.1 Geber 1 ist ein. Dies wäre aber bei Rechtslauf nicht so.
)
Das reicht für eine halbe Umdrehung bei symmetrieschem Aufbau.
Hier noch zwei, die es auf Viertel erweitern:


O ( // hier kommt die dritte Bedingung:
U E0.1 Geber 1 ist ein
UN M0.1 Geber 1 war im letzten Zyklus nicht, kommt also
U E 0.2 Geber 2 ist ein. Dies wäre aber bei Rechtslauf nicht so.
)
O ( // hier kommt die vierte Bedingung:
UN E0.1 Geber 1 ist aus
U M0.1 Geber 1 war im letzten Zyklus an, geht also
UN E 0.2 Geber 2 ist ein. Dies wäre aber bei Rechtslauf nicht so.
)
= M 1.0 Linkslauf erkannt
Nun musst du noch die Zustände der Geber für den nächsten Zyklus speichern:
U E0.1
= M0.1
U E0.2
=M0.2
 

spsnews

Member
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
3
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo mister,

Habe auch noch einen Vorschlag:
Du musst die zwei Sensoren nebeneinander anbringen. Wenn sich nun die Welle in die richtige Richtung dreht wird zuerst Sensor1 betätigt danach Sensor2 (beide betätigt!!!)dann geht Sensor1 wieder aus. Dreht die Welle in die andere Richtung wird zuerst Sensor2 betätigt.
Das ganze funktioniert nur wenn sich die Welle 1 mal dreht.

U E 0.2 (Sensor2)
UN M 1.1
= M 1.0 (Impulsmerker)

U E 0.2 (Sensor2)
= M 1.1

U M 1.0 (Impulsmerker)
U E 0.1 (Sensor1)
= M 10.0 (Welle dreht in die richtige Richtung)


Viel Spaß bei der Arbeit

spsnews
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Also, ich wollte in der 3. Zeike eigentlich zeigen, wo die Bedingungen auftreten. Leider wurden die Leerzeichen zusammengeschoben. Daher noch einmal:

1: AEEEEEEAAAAAAE
2:AAAAEEEEEEAAAA
B:_4__ 2__ 3_ 1


Die Lösung von spsnews ist dann dasselbe wie Bedingung 2. Allerdings findet die Auswertung schlechtestenfalls nach einer ganzen Drehung statt.
Da wenn die Welle steht, auch kein Rechtslauf besteht, kann man sie nicht mit der Bedingung "nicht Rechtslauf" abschalten. Man müsste also einschalten und warten ob Rechts lauf kommt und wenn nicht (wie lange warte?) abschalten.
Bei Erkennung des Linkslaufs kann man aber sofort handeln.
 
Oben