EtherCAT Hot Connect mit normalen Slaves?

gloeru

Well-known member
Beiträge
339
Punkte Reaktionen
35
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wir haben unterdessen ziemlich viele verschiedene Steuerungen an unserem EtherCAT-Bus. Um nicht bei jedem Fehler einer Fremdsteuerung den Safety-Controller EL6900 abzuschiessen, wollte ich Hot Connect Gruppen für alle Fremdsteuerungen erzeugen.

Leider bringe ich das Ding nicht zum laufen. Insbesondere die Frage mit der Identification stellt sich, da ich z.B an einem Anybus X Gateway keine DIP-Schalter für irgendwelche Adressen habe.

Hat schon jemand nicht-Beckhoff Geräte in einer Hot Connect (Nicht Fast-Hot Connect) Gruppe zum laufen gebracht? Ohne Hot Connect-Gruppe funktionieren alle Geräte bestens...
 

MasterOhh

Well-known member
Beiträge
1.543
Punkte Reaktionen
371
Ohne Sekundäre EtherCAT Adresse wird das wohl nicht gehen, die braucht der EtherCAT Master wohl um dein gerät wieder zu erkennen.
 

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das kommt ganz drauf an, was der Slave so einprogrammiert hat.

Du brauchst faktisch KEINEN Hardwareschalter. Du kannst, falls du über SSA adressierst, diese Adresse auch im EEPROM des Slaves hinterlegen. Dann liest der Master die nämlich aus. Hab das zwar noch nie ausprobiert mit nem Standard-Slave, aber das sollte sich ja flott machen lassen. Einfach mal ein Testprojekt anlegen, dem Slave per SystemManager oder so ne Adresse ins PROM schreiben und dann als Hot-Connect-Gruppe definieren und mal an den ein oder anderen offenen Port stecken und schaun, was passiert.

http://infosys.beckhoff.de/index.ph...thercat_master_hotconnect_address.htm&id=5699

Festlegen musst du sie natürlich, sonst weiß der Master ja nicht, mit wem er denn da redet.
 
OP
G

gloeru

Well-known member
Beiträge
339
Punkte Reaktionen
35
Danke für eure Antworten, werde dies morgen mal probieren. Das es sich um ein Anybus X-Gateway handelt, das EtherCAT-zertifiziert ist (Was das auch immer heissen mag...) erwarte ich eigentlich diese Funktionalität. Die Übersicht von Majestic gibt die nötigen Informationen...

Ich denke sonst kann ich im Prozessabbild, das gemappt wird, ein Datenword verstecken ;)
 

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Und was würde dir ein Datenwort im Prozessabbild nützen? Letztlich muss das Ding, so es im Betrieb abwesend sein darf, als Hot-Connect-Gruppe konfiguriert sein ;-)

Eigentlich ist Hot-Connect ein Feature des Bussystems und als solches sollte es implementiert sein. Was sich unterscheidet, sind die vom Slave unterstützten Adressierungsarten.
 

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Ja aber das ist keine Sache, die du mal eben so selber bauen kannst, sondern das muss in der Firmware des Slaves schon implementiert sein ;-) Diese Bitfolge liegt vor allem deshalb da, damit du sie aus der PLC auslesen kannst.
 
Oben