Geschwindigkeit überwachen ohne Geber

Pukinn

Member
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen :)

Ich habe aktuell eine Anlage, die umgebaut wird. Wir verwenden einen AX5000 Servoverstärker von Beckhoff mit einem Servo von Hiwin. Bei der alten Anwendung wurde kein SLS für diese Achse benötigt. Für die neue Anwendung wäre das aber Wünschenswert.

Der AX5000 mit einem Motor, der nicht von Beckhoff ist, kann aber kein SLS. Bei anderen Anwendungen konnten wir das lösen, indem wir das Gebersignal gesplittet haben und sowohl mit dem Servoverstärker als auch zusätzlich mit einer extra sicheren Klemme ausgewertet haben. Der Geber muss dafür aber geeignet sein um die Zweikanaligkeit gewährleisten zu können.
Das unterstützt der Geber des Hiwin Motors nicht. Wir haben auch keine Möglichkeit einen zweiten externen Geber am Motor anzubringen.

Jetzt habe ich von Geräten gehört, die zwischen Verstärker und Motor sitzen, die anhand von Strom/Spannung/Frequenz und den Motordaten sicher die Drehzahl feststellen können.
Leider habe ich keinen Anhaltspunkt wie ich die Geräte finde 😅

Habt ihr Schlagworte für mich, wie ich nach diesen Geräten suchen kann? :D Wisst ihr vielleicht sogar Hersteller, oder habt noch andere Lösungen für das Problem?

Danke Schonmal :)
 

roboticBeet

Well-known member
Beiträge
124
Punkte Reaktionen
26
Ich habe vor einigen Wochen in einem Festo Webinar die Anwendung eines DINA SAFEONE DN3PD2 gesehen. Dies ist ein sensorloser Drehzahlwächter, der zwischen Umrichter und Motor geschaltet wird. Praxiserfahrung habe ich damit keine.
 

NBerger

Well-known member
Beiträge
753
Punkte Reaktionen
173
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Soweit ich das noch in Erinnerung habe:
- Geberlose Drehzahlbestimmung geht
- Geberlos SLS geht nicht! Oder warum müssen die eingesetzten Geber Mindestanforderungen genügen (Zweikanaligkeit,...)
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
10.838
Punkte Reaktionen
2.646

Holzmichl

Well-known member
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
54
Soweit ich das noch in Erinnerung habe:
- Geberlose Drehzahlbestimmung geht
- Geberlos SLS geht nicht! Oder warum müssen die eingesetzten Geber Mindestanforderungen genügen (Zweikanaligkeit,...)
Es geht. Schau Dir mal den von mir eingestellten Link an.

Die Auswertung muss natürlich noch sicher passieren, bzw kann das Dold-Gerät zweikanalig in den Sicherheitskreis inkl "Muting", wenn nicht benötigt eingebunden werden.

Zitat:

Merkmale​

  • Entspricht
    - Performance Level (PL) e und Kategorie 4 nach EN ISO 13849-1
    - SIL-Anspruchsgrenze (SIL CL) 3 nach IEC/EN 62061
    - Safety Integrity Level (SIL) 3 nach IEC/EN 61508
    - Safety Integrity Level (SIL) 3 nach IEC/EN 61511
  • Über-, Unterfrequenz oder Fensterüberwachung von Einphasigen oder Dreiphasigen Wechselspannungen

Edit: Ausschnitt aus dem Datenblatt

1642185805343.png
 
Zuletzt bearbeitet:

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.354
Punkte Reaktionen
4.191
@Holzmichl,
wie zufrieden bist du mit den Dold-Geräten?
Ich hatte mal ähnliche Geräte, als Saftanlaufbremsgeräte
für Frässpindel, die Geräte sind uns nur so um die Ohren
geflogen und Dold hat sehr Kontraproduktiv auf unsere
Reklamationen bis zur Ignoranten Arroganz reagiert.
Ich werde nie wieder etwas von Dold einsetzen.

@DeltaMikeAir,
bei den KEB Geräten bin ich mir nicht ganz sicher das
die das wirklich sicher können. Wer es wirklich gut und
sicher kann ist Schneider, da gibt es zur Zeit keinen besseren,
aber ich mag die Regler nicht. Da nehme ich lieber KEB.
 

Holzmichl

Well-known member
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
54
Ich habe eigentlich nur dieses Gerät im Einsatz.
Da war aber alles so wie man es sich wünscht.

Ausgepackt, installiert, in Betrieb genommen, läuft.

Vorhergehende Beratung war top.
Wir haben den Typ bis 600Hz und mit Betriebsartenumschaltung im Einsatz.

Verwendung an einer Großformat-Holzbau-CNC mit innerer und äußerer Schutzumhausung.
Bei Freigabe durch dreistufigen Sicherheits-Freigabe-Taster von Euchner an der Handbedien-Flasche und Poti auf (sehr) niedriger Geschwindigkeit - laut C-Norm - kann die äußere Umhausung betreten werden.
Die Freigabe durch den Euchner-Taster schaltet das Dold-Gerät von Stillstandswächter auf SLS-Betrieb.

Bei Stillstand der Bewegungen kann das innere Feld betreten werden ohne Betätigung und ohne Fall der Sicherheitskette.
Bei langsamer Bewegung kann im Nahfeld der Anlage die Bearbeitung kontrolliert werden.
Wenn der äußere Schutzkreis geschlossen ist, kann die Anlage auf hoher Geschwindigkeit betrieben werden.
Das Ganze über F-CPU.

Was mir wirklich gut gefallen hatte, war das total simple Nachrüsten der Funktion nur durch kurze Brücken vom Umrichter-Ausgang zum Frequenzwächter und dass keine haarsträubenden "Abnahme-Orgien" ala Siemens Sinamics Extended Safety durchlaufen werden müssen.
Auch die Funktion und Diagnose ist simpel und einleuchtend. Kann man von Big$ nicht immer sagen. Wie KEB oder Schneider hier sind hab ich keine Erfahrung.
Das alles Hand und Fuß hat, ordentlich dokumentiert und auf Funktion getestet wird versteht sich von selbst.

@rostiger Nagel
Softstart-Brems-Kombigeräte sind wieder ein eigenes Thema.
Habe hier auch schon diverse Erfahrungen mit Peter Electronic machen dürfen und baue seitdem nur mehr Emotron TSA mit Profinet ein.
Die haben eine stabile Bypass-Schaltung integriert, steuern sich selbst den vorgeschalteten Schütz an und machen Drehmoment-Regelung zum Anlauf auf allen 3 Phasen. Motorstrom und I²t-Auswertung kommen dann auch als Prozesswert über Profinet an.
Gegenstrombremsung bei extremen externen Schwungmassen ist ebenfalls möglich.
Die Sicherheitsfreigabe der Safety-Baugruppen gibt dabei M- und P- schaltend die Spannung für den Vorschütz frei.
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.354
Punkte Reaktionen
4.191
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Peter Elektronik kenne ich auch, setzen wir auch ein,
die waren oder sind auch Lieferant für Dold. Mit wir
meine ich ein Kollege, ganz schmerzfrei sind die auch
nicht.
Besser als Gegenstrombremsen finde ich Gleichstrombremsen,
war für mich immer die beste Methode Frässpindeln zum Stillstand
zu bringen.
 

Holzmichl

Well-known member
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
54
Gleichstrombremsung mache ich mit den Emotrons auch zu 95%.
Speziell bei Fräs- oder Sägespindeln. Hierbei ist die Drehmoment-Regelung besonders angenehm, wegen der Problematik des Lösens der Werkzeug-Spann-Mutter bei zu starkem Bremsmoment.

Gegenstrombremsen ist nur bei wirklich extremen Motorstärke-zu-Schwungmasse-Verhältnissen notwendig.
Zum Beispiel 22kW Motor für 2x 1500kg Guss-Rollen an einer Trennbandsäge bei Drehzahl der Rollen von 750U/min.
 
Oben