IEC 60870-5-104: Anwendungsbezogene Norm für Fernwirkaufgaben in IP-Netzen

OP
D

ducati

Well-known member
Beiträge
6.036
Punkte Reaktionen
1.170
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Du mußt mit dem Kunden klären wer welche Daten liest bzw. zur Verfügung stellt.

Ja... Der Schneider, von dem ich Daten holen will, sagt ich wäre der Client. Siemens, der mir die S7-Bibliothek verkauft, sagt ich wäre Master.

Wenn jetzt also Client=Master dann wäre ja vielleicht alles gut...

Die Unterstation vom Schneider (von dem ich Daten will) ist nen IPC als Gateway, da kann alles mögliche drauf laufen...

Gruß.
 

Lars Weiß

Well-known member
Beiträge
1.196
Punkte Reaktionen
234
öhh, ich würde sagen:

Master ist also analog zu Client, Slave ist analog zu Server.

Slave/Server stellen Daten zur Verfügung, der Client/Master fragt sie ab.

Also soweit ich das jetzt mit Schneider/Siemens geklärt habe, bin ich Master... :oops::rolleyes::shock::evil::icon_rolleyes::sb3::s8::sm14:

aber ich trau dem Frieden noch nicht...

Das Micom ist ein Stationsautomatisierungsgerät, an dem Schutzgeräte über 103 angeschlossen hin. Das Micom wird dann an eine übergeordnete Leitstelle gekoppelt. Die bist Du.
 
OP
D

ducati

Well-known member
Beiträge
6.036
Punkte Reaktionen
1.170
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
OK,

die Kommunikation steht soweit. Vielen Dank an alle.

Das Problem ist wirklich nur, herauszufinden, wer Master und wer Slave ist...

Gruß.
 

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
5.161
Punkte Reaktionen
1.048
.. Wir haben die Bibliothek zwar bestellt, aber 4 Wochen Lieferzeit mal wieder...
So geht es mir jetzt auch. Drei bis vier Wochen Lieferzeit für ein Softwareprodukt ist irgend wie nicht so ganz zeitgemäß. Dann fällt der Liefertermin auch noch in den Beginn meines Urlaubszeitraumes. Das bedeutet eine weitere Projektverzögerung von sechs Wochen! Wie sag ich's meinem Chef?

Tausche BaseUnits gegen SIPLUS RIC Lizenz :ROFLMAO: !
 
OP
D

ducati

Well-known member
Beiträge
6.036
Punkte Reaktionen
1.170
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
So geht es mir jetzt auch. Drei bis vier Wochen Lieferzeit für ein Softwareprodukt ist irgend wie nicht so ganz zeitgemäß. Dann fällt der Liefertermin auch noch in den Beginn meines Urlaubszeitraumes. Das bedeutet eine weitere Projektverzögerung von sechs Wochen! Wie sag ich's meinem Chef?

Tausche BaseUnits gegen SIPLUS RIC Lizenz :ROFLMAO: !

bei mir kam die Lizenz dann doch ein par Tage früher...

kannst ja auch erstmal mit der Demo arbeiten, wenn die MMC dann kommt, vor Ort austauschen.

Hab da auch noch ein par Bugs in der Bibliothek gefunden, naja so ist das Leben...

Gruß.
 
OP
D

ducati

Well-known member
Beiträge
6.036
Punkte Reaktionen
1.170

* für den FB122 MA_Org_Asdu_n haben wir 12 verschiedene ASDU-Nummern im DB112 P_ASDUAdr_n definiert
* für die dort im Array an Position 0 definierte ASDU-Nummer funktioniert die Generalabfrage nicht
* d.h. nach einem Netzwerkverbindungsausfall sind alle Werte aus dieser ASDU Nummer erstmal false bzw. 0,0 erst nach einer Änderung der Werte, werden diese übertragen.
* bei allen anderen ASDU nummern tritt dieses Problem nicht auf.
* ich hab mich jetzt so beholfen, an Position 0 des Arrays ein nicht benutze Dummy ASDU anzutragen.


- in nem geschützten Baustein wird intern auf dem AB0 rumgepointert, ganz doof bei den Querverweisen
- Warnungen beim Übersetzen im TIA vom FB127
- Probleme mit der ID von den intern verwendeten TCON-Bausteinen, wenn man selbst auch noch TCON für was anderes benutzt.

Gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:

chains

Well-known member
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
8
Hallo,
ich grabe hier den alten Thread noch einmal aus...
Wir müssen demnächst einige Pumpstationen mit dem IEC Protokoll realisieren und habe hierzu ein paar simple fragen im voraus. Ich hoffe ihr könnt mir diese auf kurzem Wege beantworten:

Muss bei der Projektierung der eigentlichen Software auf irgend etwas geachtet werden? Anders ausgedrückt: Kann ich meine Standard Software verwenden und muss nur die P/G Verbindung durch die IEC Kommunikation getauscht werden?
Wir stellen auch einen Master als "Kopfstation", alle Querkommunikationen sollen über diese Station laufen. Dies sollte doch eigentlich kein Problem sein? Hier müssen ja nur Datenbausteine rangiert werden.

Vielen Dank für eure Antworten.
 

Ing_Lupo

Well-known member
Beiträge
500
Punkte Reaktionen
68
Hallo

ich empfehle Dir mal Unterlagen zu IEC 101/104 zu beschaffen.

Mit DB rangieren hat das gar nix zu tun.
 

chains

Well-known member
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
8
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

ich habe mir heute schon einiges angeschaut. Die Dokumentation von Siemens habe ich leider noch nicht vorliegen.
Grundsätzlich werden ja Trotzdem Daten von einer Steuerung auf eine andere übertragen. In allem was ich bis jetzt gesehen habe, wurden alle Datenpunkte direkt in das jeweilige Array (SP, DP, usw.) geschrieben.
Nach Möglichkeit würde ich das ganze gerne so gestalten das ich meine Werte in separaten DBs ablege - mit diesem würde ich in meinen Projekt arbeiten. Die Datenübergabe erfolgt dann über die entsprechenden IEC Bausteine.

Ich erkläre es nochmal an einem Beispiel:
Im DB1 liegen sämtliche Störmeldungen (bits) ab, ca 20 Byte. Diese 20 Bytes würde ich mit dem IEC60870 Slave und als Delta104_BO an die übergeordnete Steuerung weitergeben. Hier müsste ich jetzt das Delta104_BO Array einzeln mit den 20 bytes füllen.
Ähnlich würde ich mit meinen Betriebsmeldungen und Istwerten(Real) verfahren.

Ist das so möglich oder habe ich da Grundsätzlich etwas komplett falsch verstanden?
 

winnman

Well-known member
Beiträge
1.861
Punkte Reaktionen
271
Bei 104 wird auch Datum/Uhrzeit übertragen.

Wenn es bei dir egal ist, dann kannst du auch die Zeit deines Systems hernehmen (muss dann irgendwie am Übertragungsbaustein übergeben werden) wenn das die Daten überträgt.

Wenn du aber die Zeit des Auftretens deiner Meldung übertragen musst, dann musst du in deinem DB diese Zeit mit abspeichern.

Dann gibt es noch jede Menge Status Bits die du ev. auch noch behandeln musst (Invalid IV, Überlauf OV, . . . .) damit deine Gegenstelle das dann richtig interpretiert.

Ich habe noch nie von S7 Richtung 104 gearbeitet, aber mit 1703 Systemen ein bisschen gearbeitet. Da wird das aber ganz anders behandelt, die IO hängen da alle notwendigen Anhänge ganz selbstständig dran, da muss man sich nicht wirklich darum kümmern. (Dafür gibt es da ganz viele andere Fallstricke :) )
 

sirbarny

Well-known member
Beiträge
94
Punkte Reaktionen
4
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Möchte mich hier mal anhängen. Mein erstes Projekt mit IEC 60870-5-104, was auch immer das ist. Datenlogger für die PV-Anlage, der sitzt ganz rechts im Schema, gaaaaaanz weit weg.
Die CPU ist eine S7-1515-2PN. Brauche ich zusätzliche HW oder kann es die 15er direkt?
Wenn HW ja, würde es Sinn machen gleich in der VT von der PV-Anlage einen Konverter zu verbauen? (Anybus oder sowas).
Wie würdet ihr die Sache angehen? Danke.
 

Anhänge

  • Netzwerkschema.jpg
    Netzwerkschema.jpg
    466,3 KB · Aufrufe: 28

elmoklemme

Well-known member
Beiträge
136
Punkte Reaktionen
12
Mal ganz allgemein zum Thema Fernwirkprotokolle (-101/-104/-103, etc.) kann ich die Fernwirkcontroller von Wago unter eCockpit nur wärmstens empfehlen. Idiotensichere Konfiguratoren nehmen einen die eigentliche Arbeit mit den Protokollen ab. Und Schnittstellen zu anderen Steuerungen sollten sich mit modbus oder auch Profibus auch unkompliziert lösen lassen. Profinet ist auf den Fernwirkcontrollern soweit ich weiß leider nicht verfügbar.
 

Benjamin

Well-known member
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
28
Möchte mich hier mal anhängen. Mein erstes Projekt mit IEC 60870-5-104, was auch immer das ist. Datenlogger für die PV-Anlage, der sitzt ganz rechts im Schema, gaaaaaanz weit weg.
Die CPU ist eine S7-1515-2PN. Brauche ich zusätzliche HW oder kann es die 15er direkt?
Wenn HW ja, würde es Sinn machen gleich in der VT von der PV-Anlage einen Konverter zu verbauen? (Anybus oder sowas).
Wie würdet ihr die Sache angehen? Danke.

Sollte eigentlich von der S7-15xx direkt unterstützt werden.
Wie können Sie die IEC 60870-5 Protokolle mit der SIMATIC S7-1500 realisieren?

Wie gut oder schlecht das ist, kann ich dir aber nicht selbst sagen. Kenne das nur auf der S7-300 in der Praxis.
 

hjj

Member
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
2
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Verstehe eure Probleme nicht.
Habe 3 Steuerungen S7-400 da laufen 104 und 101 Verbindungen darauf. Sowohl als Station als auch als Zentrale.
Finde die Bausteine sind gut aufgebaut und man kann mit wenig Aufwand schnell viele Datenpunkte anbinden.
150 Medlungen schaffst du mit 2 Bausteinen (128 pro Bausteinaufruf, bei den Messwerten gehen 32 pro Bausteinaufruf)
Bausteine sind Multiinstanzfähig.

Prinzip ist eigentlich ähnlich wie damals das ST1 Sinaut Paket aufgebaut.
Hauptproblem: man sollte sich auch mit dem IEC104 "auskennen"
 

hjj

Member
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
2
bei mir kam die Lizenz dann doch ein par Tage früher...

kannst ja auch erstmal mit der Demo arbeiten, wenn die MMC dann kommt, vor Ort austauschen.

Hab da auch noch ein par Bugs in der Bibliothek gefunden, naja so ist das Leben...

Gruß.
Bugs ? - Bibliothek... - oder deren parametrierung ?
 

hjj

Member
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
2
Oben